Blogheim.at Logo

Breath of the Wild 2 (Switch): Gameplay, Release, News und Trailer

Lass dir Zeit Nintendo! Alle Infos und Screenshots die es für The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 gibt, findet ihr hier.

Artikel von
The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 - (C) Nintendo

Das Wichtigste in Kürze

  • Breath of the Wild 2 erscheint nicht vor Ende März 2021
  • Der erste Trailer erschien auf der E3 2019
  • Breath of the Wild war ein Start-Titel der Nintendo Switch und verkaufte sich bisher knapp 17 Millionen Mal weltweit

Kyoto, Japan – Nintendo hat uns bestätigt: Breath of the Wild, der epische Zelda-Titel für die Nintendo Switch, bekommt eine Fortsetzung. The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 bekam bereits einen atemberaubenden Trailer spendiert, welcher uns eine deutlich dunklere Welt zeigen wird.

Aber was wird sonst noch anders? Nintendo ließ die Bombe am Ende seiner E3 2019-Präsentation fallen: Breath of the Wild 2, eigentlich ein DLC, erscheint als großes eigenständiges Videospiel für die Hybrid-Konsole von Nintendo. Wir brauchen glaube ich nicht lange ausholen, denn Breath of the Wild war 2017 ein Meisterwerk im Open-World-Game-Design und brachte die Switch auf Erfolgskurs. Es ist daher keine Überraschung, dass Nintendo an einer direkten Fortsetzung arbeitet. Und wie schon auch auf dem Nintendo 64 scheint der Fortsetzung-Titel etwas düsterer zu werden. Majora’s Mask dürfte wohl der „geistige Vorgänger“ zu BotW2 sein.

Doch werden wir uns auf der selben Map bewegen, wie im 2017er-Ableger? Definitv nein, so zumindest das aktuelle Wording. Wir dürfen uns auf eine komplett neue Map freuen, die mit nichts vergleichbar ist, was wir bisher von The Legend of Zelda gesehen haben.

Lass dir Zeit, Zelda

Zwischen Skyward Sword (Wii U) von 2011 und Breath of the Wild (Wii U / Switch) von 2017 lagen sechs Jahre, obwohl die Entwicklung des letzteren Spiels durch Probleme mit der Physik-Engine des Spiels verzögert wurden.

Angesichts der Tatsache, dass das Team anscheinend dieselbe Engine und Open-World-Hyrule-Einstellung wiederverwendet, wird Nintendo wahrscheinlich nicht die gleiche Vorlaufzeit benötigen, um dieses Spiel zu veröffentlichen. Ähnlich wie bei Majora’s Mask auf dem Nintendo 64, dass bereits nach zwei Jahren auf den Markt kam, nach dem legendären Ocarina of Time von 1998. Dabei verwendete man eine Menge der gleichen In-Game-Assets wieder und konnte so wertvolle Zeit in der Entwicklung sparen.

Startet das Spiel zu früh?

Mit der Landung von Link’s Awakening Ende 2019 können wir uns auch nicht vorstellen, dass Breath of the Wild 2 zu früh danach startet. Der Dezember 2020 scheint der früheste Zeitpunkt zu sein, an dem er veröffentlicht werden könnte, wobei ein Fenster für 2021 wahrscheinlicher erscheint. Nach der Corona-Pandemie und den vielen Verzögerungen rechnen wir nicht mehr mit 2020. Wir hoffen nur, dass der nächste The Legend of Zelda-Ableger nicht sogar auf 2022 verschoben wird.

Breath of the Wild 2: Der erste Trailer

Wir erhielten unseren ersten Blick auf BOTW 2 auf der E3 2019, mit diesem gruseligen Trailer, in dem Zelda und Link eine unterirdische Kammer erkunden – mit einigen mysteriösen Runen, leuchtenden Händen und einem brandneuen Haarschnitt, der das Internet in Brand gesetzt hat. Es genügt zu sagen: Wir sind aufgeregt.

Der The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2-Trailer ist nur 82 Sekunden lang und es gibt überhaupt keinen Dialog – aber es gibt ein paar Hinweise auf die Geschichte.

Der Trailer zeigt einen fackeltragenden Link und Zelda, die unter Hyrule einen dunklen Kerker durchqueren. Geisterhafte Ranken kriechen um das muffige Grab, das sie erforschen, und das Paar reitet auf einem großen, Elefanten-ähnlichen Tier. Etwas erschüttert die Beiden, und dann sehen wir etwas, das wie die Auferstehung eines längst toten (und gruselig aussehenden) Kriegers aussieht. Könnte dies die Rückkehr von Ganondorf bedeuten?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

All die DLC, die es nie gab

In einem Interview mit Kotaku sagte der Zelda-Serienproduzent Eiji Aonuma aus der Firmenzentrale in Kyoto (Japan), dass es ursprünglich Pläne für noch mehr DLC-Inhalte für Breath of the Wild nach den 2017 erschienenen Add-Ons für The Champion’s Ballad und Master Trials gab.

„Anfangs dachten wir nur an DLC-Ideen“, sagt Anouma. „Aber dann hatten wir viele Ideen und sagten:“ Das sind zu viele Ideen. Machen wir einfach ein neues Spiel und fangen von vorne an. „

Eine dunklere Wendung für die Serie

Alles, was wir zu diesem Zeitpunkt wirklich wissen, ist, wie wenig wir wissen. Der unerwartete Trailer hat bereits eine Menge Spekulationen ausgelöst, Hoffnungen und heiße Takes auf das, was der nächste Haupttitel von The Legend of Zelda beinhalten könnte.

Wir haben vom Produzenten der Zelda-Serie, Eiji Aonuma, gehört, dass das Spiel einen dunkleren Ton als Breath of the Wild haben wird und sogar „ein bisschen dunkler“ als Majora’s Mask (Nintendo 64) sein wird (via IGN).

Kommt Ganandorf zurück?

Kommt Ganandorf zurück?

Der Trailer unterstützt dies mit Sicherheit, da Ganondorf’s Leiche von einer körperlosen Hand wiederbelebt wird. Scheinbare Bilder von Twilight Princess aus dem Jahr 2006, in denen sich Hyrule in ein trostloses Schattenreich verwandelte – hauptsächlich als Reaktion auf die weitaus fröhlichere und karikaturistische Geschichte von The Legend of Zelda: Wind Waker. Die Spielserie von Nintendo spielt eben gerne mit seiner hellen und dunklen Seite.

Das Zwielicht-Reich

Die leuchtend blaue Hand im Trailer ist der größte Hinweis darauf, dass wir mehr von den Twili-Schattenmenschen sehen werden, die von Hylianern abstammen und versuchten, die Macht der Triforce für sich zu nehmen. Die Hand ist in gewundene Formen gehüllt, die an die Twilight Princess-Architektur erinnern, während die wirbelnden Magien an einige der Portale erinnern könnten, die Twili im Spiel von 2006 in Hyrule eindringen ließen.

Wir wissen, dass das Entwicklerteam von Breath of the Wild ursprünglich mit der Idee einer außerirdischen Invasion spielte. Es wäre schon möglich, dass in Teil 2 die Schattenwesen vom Himmel herabsteigen.

Viele Dungeons (und eine erweiterte Karte)

Die neuesten Gerüchte über Breath of the Wild 2 deuten darauf hin, dass wir uns auf eine neue Map freuen könnten, die mit nichts vergleichbar ist, was wir zuvor von The Legend of Zelda gesehen haben. Darüber hinaus deuten einige Stellenangebote darauf hin, dass Nintendo nach Leuten sucht, die an Dungeons und versteckte Bosse für das Spiel entwerfen sollen – so weit, so aufregend.

Nicht Link, sondern Zelda im Rampenlicht?

Eine der beliebtesten Fan-Theorien ist die Hyrule-Prinzessin. Sie hat einen praktischen kurzen Haarschnitt und ist in einer Art und Weise gekleidet, die Link’s eigener Abenteurer-Ausrüstung sehr ähnlich ist – was einige dazu veranlasst, sie für eine spielbare Figur zu halten.

Kann man Zelda spielen?

Kann man Zelda spielen?

Die Entwickler von The Legend of Zelda schienen die Idee einer weiblichen Verbindung in der Vergangenheit ziemlich ablehnend zu sehen – leider – aber wir können in diesem Spiel Abschnitte sehen, die als Zelda spielen, oder zumindest, wenn sie eine aktivere Rolle in der Geschichte spielt. Das hinderte zum Beispiel einen Spieler nicht, sich mit einem Mod in Zelda zu „verwandeln“.

Breath of the Wild 2: Was wir sehen wollen

The Legend of Zelda: Breath of the Wild wird allgemein als eines der besten Spiele der Serie angesehen, und es wird viel Druck aufkommen, ein Spiel nicht nur so gut, sondern auch auf seine eigene Art und Weise auszuliefern.

Datenübertragung aus dem Vorgänger

Für diejenigen von uns, die einen großen Teil ihrer Zeit in BOTW investiert haben, scheint es eine Verschwendung zu sein, beim Einschalten des nächsten Spiels bei Null beginnen zu müssen – vor allem, wenn dies direkt nach dem Aufhören stattfindet. Diese Funktion wäre schon sehr „Rollenspiel-Like“, doch uns würde es nicht stören.

Einige größere Dungeons

Sicher, man kann technisch sagen, dass die oberirdische Landschaft von BOTW ein eigenständiger Kerker war: voller Feinde, Schätze und Überraschungen, ohne sich in den Untergrund begeben zu müssen. Die knabbergroßen Schrein-Rätsel und Göttlichen Bestien haben jedoch nie ganz das Ausmaß und die Wunder der berühmtesten Tempel der The Legend of Zelda-Serie wiederhergestellt. Wir würden wirklich gerne, ein oder zwei Dungeons sehen, die wirklich die Register ziehen. Gepaart mit der offenen Welt: ein Traum!

Keine Koroksamen mehr

Für die „Vervollständiger“ da draußen waren die Versteck-Koroks von BOTW eine süße Bereicherung für das Spiel. Aber die Belohnung für einen goldenen Trottel für das Sammeln aller 900 Korok-Samen war ein gewisser Anti-Höhepunkt. Möchtet ihr diese wieder sammeln? Ich weiß nicht ob ich das wieder machen möchte. Eher nein!

Alles war so gut

Ungeachtet dessen hoffen wir, dass Nintendo der Formel von BOTW – Erkundung der offenen Welt, zerstörbare Waffen und Rätsel um die Umwelt – nahe genug kommt, um nicht zu verlieren, was den Einstieg so erfolgreich gemacht hat. Nur bitte bessere Dungeons! (Eigentlich sind die Ansprüche gar nicht so hoch.)

Was man in der Zwischenzeit tun kann, bis das Nintendo Spiel erscheint

Bis The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 erscheint wird es wohl noch eine Weile dauern, viele rechnen mit einem Release im Herbst 2021. In Kyoto, Japan, wird man eifrig daran arbeiten und wer Nintendo kennt weiß, dass wir erst mehr sehen werden, wenn das Spiel kurz vor dem Release steht. Durch einen entdeckten Glitch können Spieler aber das aktuelle Nintendo Switch-Spiel „neu erleben“. Zuvor wird es aber noch höchstwahrscheinlich eine Jubiläums-Ausgabe einer Zelda-Spiele geben, oder gar ein Remaster von Skyward Sword.

Dieser Artikel erschien ursprünglich am 1. Mai 2020 und wurde überarbeitet und aktualisiert.

AktuelleGames News