Blogheim.at Logo

35 Jahre Super Mario: Alle 3D-Spiele als Remaster für die Nintendo Switch

Nintendo plant, das 35-jährige Jubiläum von Super Mario Bros. in diesem Jahr mit mehreren neuen und alten Hauptversionen zu feiern.

Artikel von
Super Mario Odyssey - (C) Nintendo

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein großes "Super Mario-Jahr" steht uns bevor!
  • Was passierte zum 30. Geburtstag von Mario?
  • Woher kam Mario?

Derzeit deuten verschiedenen Quellen daraufhin, das Nintendo plant, anlässlich des diesjährigen 35. Jubiläums von Super Mario, alle 3D-Spiele zu remastern. Der Installateur/Klempner von Nintendo feierte sein Debüt 1985.

Die Pläne werden zusammen mit neuen Details der Partnerschaft von Nintendo mit Universal sowie den Attraktionen der Super Nintendo World und dem animierten Super Mario-Film bekannt gegeben. Nintendo hat bereits einen Flaggschiff-Lizenzvertrag vorgestellt, der anlässlich des Jubiläums geplant ist: ein spezielles interaktives Lego Mario-Set, mit dem Spieler Münzen sammeln und Feinde in realen „Levels“ besiegen können.

Eigentlich sollte die Enthüllung zum 35-jährigen Jubiläum von Super Mario ursprünglich als physisches Ereignis auf der E3 im Juni stattfinden, aber Nintendo überprüft derzeit seine Pläne im Lichte der anhaltenden COVID-19-Pandemie. Die E3 2020 wurde aufgrund des Virusausbruchs abgesagt und Nintendo könnte sich stattdessen für ein digitales Schaufenster entscheiden. Möglicherweise Ende August oder Mitte September.

35 Jahre Super Mario

35 Jahre Super Mario

Was passierte zum 30. Geburtstag von Super Mario?

Das Unternehmen gedachte des Anlasses mit verschiedenen Veranstaltungen und Waren, darunter zwei 8-Bit-Sonderausgaben von Mario Amiibos. Super Mario wurde für Produkte von Hot Wheels, Moschino, Trump Cards und mehr lizenziert. Die Feierlichkeiten 2015 gipfelten in der Veröffentlichung von Super Mario Maker für Wii U im September, genau 30 Jahre nach der ursprünglichen Veröffentlichung von Super Mario Bros. für Famicom in Japan.

Super Mario nicht nur für Videospiele gefragt

Während das Kerngeschäft weiterhin Videospiele darstellen, hat Nintendo in den letzten Jahren zunehmend versucht, sein beliebtes geistiges Eigentum auf verschiedene Weise zu nutzen. Der neue Nintendo Tokyo Store des Unternehmens wurde im November 2019 eröffnet, während der Themenpark Super Nintendo World in den Universal Studios Japan in diesem Sommer eröffnet werden sollte. Das Unternehmen hat kürzlich eine Partnerschaft mit Modemarken wie Uniqlo und Levis für Bekleidungslinien mit Nintendo-Marken geschlossen.

Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa sagte kürzlich, dass die Bemühungen des Unternehmens, sein Publikum durch die Nutzung seines geistigen Eigentums außerhalb von Videospielen zu erweitern, Früchte tragen, und Nintendo-Direktor Shigeru Miyamoto ging in einem Famitsu-Interview ebenfalls auf dieses Thema ein.

„Wir möchten unsere Videospielcharaktere auf eine Vielzahl von Einstellungen erweitern – nicht nur in Spielen, sondern gleichzeitig ihren Wert behalten“, sagte Miyamoto. „Mit anderen Worten, wir werden mit verschiedenen anderen Unternehmen zusammenarbeiten. Wenn wir das schaffen, können wir mehr Möglichkeiten für Menschen schaffen, in viel größerem Maßstab als gewöhnlich Kontakt mit unseren Charakteren aufzunehmen.“

Nintendo besitzt wirklich starke Spielemarken, auch abseits von Super Mario. Die Merchandise-Artikel von Nintendo reichen von Kirby Plüschfiguren, Donkey Kong Kaffeetassen, über NES-Kapuzenpullover, The Legend of Zelda-Schwertern, Schlüsselanhänger in Form von SNES-Controllern und natürlich T-Shirts. Eine große Auswahl findet man zum Beispiel bei Amazon.de.

Nerd-Wissen: Woher kam Mario?

Ursprünglich war Mario kein Klempner/Installateur, sondern Zimmermann. Sein erstes Videospiel-Debüt feierte er in Donkey Kong (1981). Sein Erfinder war Shigeru Miyamoto. Im allerersten Donkey Kong-Spiel musste man Marios Freundin befreien, die von einem Gorilla namens Donkey Kong entführt wurde. Dabei musste man den Zimmermann steuern, ihn über Fässer hüpfen lassen, Leitern erklimmen, um schließlich die Freundin zu retten.

Damals hatte Mario noch keinen Namen und sein Aussehen war stark von den damaligen technischen Möglichkeiten der Hardware eingeschränkt. Mario war damals nur eine 16×16 Pixel-Figur. Der Schnurrbart war einfach leichter darstellbar als ein Mund und bildete die Begrenzung zu seiner dicken Nase. Die bunte Bekleidung war ein hervorragender Kontrast zum Gesamtbild. Durch seine Kappe war es außerdem leichter seine Haarbewegungen darzustellen, die benötigte man nämlich nicht. Donkey Kong wurde mit über 65.000 verkauften Automaten zum erfolgreichsten Arcade-Spiel nach Pac-Man und brachte Nintendo of America den Durchbruch!

Super Mario gehört übrigens zur beliebtesten Spielmarke in den USA.

Dieser Artikel erschien ursprünglich am 30. März 2020. – Quelle: NintendoLife; Bildquelle: VGC; Nerd-Wissen: Wikipedia

AktuelleGames News