Blogheim.at Logo

Call of Duty: Keine neuen Spiele mehr für PS4 und Xbox One?

Ist Activision seiner Zeit voraus und hält Call of Duty: Vanguard und das 2022-Spiel zurück, weil PS4 und Xbox One noch weiterhin die meistgenutzten Konsolen bleiben werden?

Artikel von
Call of Duty WWII Vanguard kann sein volles Potenzial nicht ausschöpfen. - (C) Activision

Seit 2005 hat Activision jedes Jahr ein neues Call of Duty-Spiel veröffentlicht. Daran wird sich auch 2021 nichts ändern, aber es gibt Hinweise, dass die eigentlich für 2021 und 2022 geplanten Titel zurückgehalten werden. Angeblich soll der geplante Titel für 2021 den Untertitel Call of Duty: Vanguard tragen und von Sledgehammer Games kommen, die letztes Jahr im 3-Jahres-Rad der Call of Duty-Entwickler ausgelassen haben. Und anscheinend dürften sie auch dieses Jahr auslassen.

Ein bekannter Leaker der Szene, Tom Henderson, hat behauptet, dass Vanguard angeblich zum Ende des Zweiten Weltkriegs anfängt und sich der Titel in einem schwierigen „Entwicklungszustand“ befindet. Der Grund: Der Shooter wurde für die PS5 und Xbox Series X/S auf den Konsolen optimiert und war eigentlich nicht mehr für die PS4 und Xbox One geplant. Sledgehammer Games muss also nun einige Optimierungen vornehmen, damit der Titel auch richtig auf den Altkonsolen zum Laufen gebracht wird.

Das heißt auch im Umkehrschluss, dass die PS5- und Xbox Series X/S-Versionen nicht richtig nutzen werden, zumindest zum Release. In der Endphase einer Entwicklung werden technische Verbesserungen erzielt, die man nun wahrscheinlich hinten anstellen wird, wenn man den Titel im Herbst auf den Markt bringen möchte.

Xbox Series X und PS5 sind zwei gefragte Produkte, die aufgrund der fehlenden Computer-Chips kaum verfügbar sind. - (C) Microsoft, Sony; Bildmontage: DailyGame

Xbox Series X und PS5 sind zwei gefragte Produkte, die aufgrund der fehlenden GPU-Chips kaum verfügbar sind. – (C) Microsoft, Sony; Bildmontage: DailyGame

Call of Duty: Vanguard – Genübergreifend weil PS5 und Xbox Series X Mangelware sind

Aktuell sind PS5, Xbox Series X und High-End-PC-Grafikkarten schlichtweg Mangelware! Die neuesten Berichte zu der Halbleiter-Verfügbarkeit besagen, dass die Next-Gen-Konsolen erst 2023 in den Läden leichter zu finden sein werden. Bis dahin muss man kurze Vorbestell-Zeit-Fenster abwarten.

Würde Activision das nächste Call of Duty also auf die PS5 und Xbox Series X/S beschränken, dann wäre das ein herber finanzieller Verlust für Activision. Auch das Call of Duty für 2022 wird wohl ein ähnliches Schicksal zu Teil. Erst 2023 dürfen wir mit einem „High-End-CoD“ rechnen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Call of Duty 2021: Wann erfolgt die Ankündigung?

Zum aktuellen Zeitpunkt hat Activision das nächste CoD noch nicht einmal angekündigt. Informationen zu dem Shooter sind also alle als Gerücht zu verstehen. Wenn wir noch nicht einmal etwas über das angebliche Vanguard wissen, dann haben Spekulationen zum übernächsten Spiel mehr mit Kaffeesudlesen zu tun als das tägliche Horoskop der Boulevard-Blätter. Es geht das Gerücht herum, dass der Titel von 2022 von Infinity Ward entwickelt wird und das es sich um die Fortsetzung zu Modern Warfare handelt. Bestätigt wurde bisher nichts.

Mit einer offiziellen Ankündigung von Call of Duty: Vanguard (oder wie immer es heißen mag) rechnen wir im Sommer, wie die Jahre auch zuvor.

Call of Duty: Modern Warfare - (C) Activision

Call of Duty: Modern Warfare könnte 2022 eine Fortsetzung erhalten. – (C) Activision

Call of Duty-Spiele werden noch weiter genübergreifend veröffentlicht

Wieso Activision geglaubt hat das PS5 und Xbox Series X schneller verbreitet sein sollten als ihre Vorgänger-Konsolen, weiß wahrscheinlich nur Tom Henderson. Immerhin tat der amerikanische Publisher auch beim Übergang der PS3/Xbox 360- zur PS4/Xbox One-Ära nichts anderes, als seine Spiele auf der alten wie auch auf den neuen Konsolen zu bringen. Call of Duty: Ghost, Call of Duty: Advanced Warfare und Call of Duty: Black Ops 3 wurden alle als generationsübergreifende Spiele veröffentlicht.

Erst Infinite Warfare kam nur noch für die PS4 und Xbox One. Aufgrund der Mangelware von PS5 und Xbox Series X könnte sich diese Zeitspanne sogar noch länger erstrecken. Immerhin stehen dann manche PS4- und Xbox One-Konsolen bereits 10 Jahre in den Wohnzimmern der Spieler, wenn Activision diese Strategie beibehält. Ein erstes richtiges Next-Gen-Call of Duty, von dem auch die PC-Spieler profitieren würden, würde erst 2024 erscheinen. Wenn die Rechnung aufgeht. Vielleicht auch erst 2025.

Call of Duty: Black Ops Cold War unterstützt Raytracing und 120 FPS-Gameplay auf der PS5 und Xbox Series X, sodass Fans dies auch für das nächste Call of Duty erwarten können.

Call of Duty: Vanguard soll diesen Herbst für PC, PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X/S erscheinen.

AktuelleGames News