Blogheim.at Logo

Call of Duty 2021: Leaks, Release-Datum, Entwickler – Alles was wir wissen

Nachdem Black Ops Cold War und Warzone gut laufen fragen sich Spieler welchen Titel wir 2021 erwarten dürfen. Und vor allem: Welcher Entwickler?

Artikel von
Call of Duty: Modern Warfare 3 - (C) Activision

Das Wichtigste in Kürze

  • Entwickler hinter dem nächsten Call of Duty-Spiel
  • Titel des 2021-Ablegers noch nicht bekannt
  • Release-Termin ist nicht schwer zu erraten

Call of Duty: Black Ops Cold War ist erst ein paar Monate alt. Trotzdem denken die Spieler bereits auf das Call of Duty 2021, dass so sicher erscheint wie das sich Spieler über Glitches in Warzone lustig machen. Allerdings ist im Gegensatz zu den Vorjahren nicht ganz klar, welches Entwicklerstudio daran arbeitet.

Einen raschen Überblick über Call of Duty 2021 erhaltet ihr in unserer Web-Story.

Bis zu Black Ops Cold War war klar, welcher Entwickler für das Call of Duty 2020 zuständig ist. Activision hat einen Dreijahreszyklus vorgegeben, in dem sich Treyarch, Infinity Ward und Sledgehammer Games Jahr für Jahr abwechseln.

Diese Activision-Entwickler waren für die Call of Duty-Titel der letzten Jahre zuständig:

JahrCall of Duty-TitelEntwickler
2014Advanced WarfareSledgehammer Games
2015Black Ops 3Treyarch
2016Infinite WarfareInfinity Ward
2017WWIISledgehammer Games
2018Black Ops 4Treyarch
2019Modern WarfareInfinity Ward / Sledgehammer Games
2020WarzoneInfinity Ward / Raven Software
2020Black Ops Cold WarTreyarch / Raven Software / Beenox

Eigentlich hätte Sledgehammer Games für das Call of Duty 2020 zuständig sein, aber es gab Probleme bei dem Projekt und Black Ops Cold War von Treyarch, mit Unterstützung von Raven Software und Beenox wurde vorgeschoben. Daher wurde der Dreijahreszyklus unterbrochen. Das nächste Spiel sollte also nun wirklich von Sledgehammer Games kommen, aber es gibt Alternativen, von denen uns Activision bis jetzt nichts erzählt hat.

Call of Duty: Black Ops Cold War - (C) Activision

Call of Duty: Black Ops Cold War sorgte für Action in einer interessanten Umgebung. – (C) Activision

Infinity Ward, Sledgehammer Games oder gar Raven Software?

Infinity Ward setzte mit Modern Warfare (2019) einen neuen Maßstab, eines der besten Call of Duty-Spiele der letzten Jahre. Schießen sie 2021 wieder nach? Das gilt als sehr unwahrscheinlich. Treyarch fällt aus, weil diese im Zugzwang Black Ops Cold War fertigstellen mussten.

Raven Software arbeitet intensiv an Warzone und ist eigentlich keines der drei Hauptstudios, die an den Einzelausgaben von Call of Duty arbeiten. Das Studio war jedoch sehr aktiv und half bei den letzten beiden Call of Duty-Ausgaben mit. Irgendwie könnte es irgendwann einmal ein Lead-Studio werden, wenn ein Vierjahreszyklus eingeführt wird, was sicherlich der Qualität der Shooter-Spiele nicht schaden würde. Immerhin werden auch die Produktionen immer aufwendiger.

Damit bleibt Sledgehammer Games der Favorit für das Call of Duty 2021. Das sich Activision ein externes Studio dazu geholt hat ist auszuschließen. Immerhin hat das Studio seine Mitarbeiterzahl um über 150 Personen erhöht, wie Andy Wilson auf Twitter vor einigen Wochen verkündete.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Natürlich deutet diese enorme Aufstockung der Mitarbeiteranzahl von Sledgehammer Games auf etwas Großes hin, das Call of Duty 2021. Ob Raven Software oder Beenox als Unterstützung herangezogen werden bleibt abzuwarten.

Und ein weiterer Hinweis findet sich auf Twitter, direkt von Sledgehammer Games. Am 31. Dezember 2020 veröffentlichte man einen Tweet auf dem offiziellen Account, der etwas kryptisch, aber dennoch zu verstehen, ist.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wenn man also wetten möchte, welcher Activision-Entwickler für Call of Duty 2021 zuständig ist, dann würde ich Sledgehammer Games nehmen. Eigentlich eine sichere Wette. Allerdings noch nicht von Activision bestätigt.

Wie wird der Titel von Call of Duty 2021 lauten?

Angeblich handelt es sich um einen „Nachfolger von Modern Warfare (2019)“. Viele Gerüchte deuten darauf hin, dass es sich um eine „moderne Einstellung“ des Shooters handelt. Ob man dabei den 3. Weltkrieg sieht, wie angeblich bei Battlefield 6, ist nicht bestätigt.

Ob der Name des 2021-Spiels tatsächlich (wieder) Modern Warfare 2 ist, wird Activision selbst irgendwann im Sommer (August) 2021 bestätigen, wenn es angekündigt wird. Zuvor werden uns natürlich einige Leaks erwarten, von denen immer wieder einige ins Schwarz treffen. Auch Tom Henderson lag bisher sehr richtig, wenn es sich um Call of Duty-Titel handelte.

Natürlich könnte die anhaltende Covid-19-Pandemie dafür sorgen, dass sich auch diese Ankündigung verschiebt (oder sogar das gesamte Spiel). Wir werden es sehen.

Call of Duty-Leaker nennt Entwickler

Laut einem bekannten Call of Duty- Leaker ModernWarzone auf Twitter entwickelt Sledgehammer Games „100 Prozent“ das nächste Call of Duty-Spiel. Immerhin hatte das Studio nun 4 Jahre Zeit dafür. Treyarch musste seinen 3-Jahres-Ryhtmus aufgeben und Black Ops Cold War in nur 2 Jahren veröffentlichen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der letzte Titel von Sledgehammer Games war Call of Duty: WWII. Davor brachte man Advanced Warfare auf den Markt.

Wann feiert das CoD 2021 seinen Release?

Derzeit gibt es noch keinen offiziellen Release-Termin für das Call of Duty 2021. Allerdings wenn man die Release-Termine mit anderen Call of Duty-Spielen vergleich, dann lässt sich darauf hindeuten, dass der Shooter Anfang bis Mitte November 2021 veröffentlicht wird.

Die vorherigen Call of Duty-Spiele erschienen ebenfalls (größtenteils) im November wie Black Ops Cold War, Black Ops 4, WWII, Ghosts, usw.

Einzig Infinity Ward brachte Modern Warfare am 25. Oktober 2019 auf den Markt, ein Ausreißer seit 2006.

Dieser Artikel erschien erstmals am 17. Januar 2021 und wurde einen Update unterzogen.

Mehr zu Call of Duty

Tom Henderson, ein bekannter Call of Duty-Leaker, nannte den Untertitel für den 2021-Ableger. Damit heizt er Gerüchte an, die bereits vor einigen Monaten entstanden sind.

Ein Leaker nennt das nächste Call of Duty „grob“ und „kontrovers“, wie Modern Warfare. Wird es gerade deshalb ein Erfolg? Ein anderer Leaker nannte den möglichen Titel des Spiels und schockt damit die Spieler.

Im März 2021 soll es bei Warzone einige Änderungen geben: So soll Verdansk als Haupt-Map abgelöst werden, wenn die Gerüchte stimmen. Die neue – mächtig große – Map soll Elemente aus Black Ops Cold War beinhalten. Dabei sollten sich die Entwickler mehr auf die Glitches und Bugs konzentrieren, die im kostenlosen Battle Royale-Ableger auftreten. So führt ein Glitch zu „unfreiwilligem Cheaten“. Außerdem sollen in Warzone bald die Zombies wüten, oder als eigenständiger Modi funktionieren.

Wie man schnell den Gulag gewinnt, zeigt euch übrigens ein Video auf Reddit, dass wir eingebunden haben.

AktuelleGames News