Dailygame.at

Kaufen wir zukünftig überhaupt noch Videospiele?

Immer mehr Abo-Dienste. Verkaufspreise werden angehoben. Was machen wir zukünftig?

GTA 5: Die Cash-Cow von Rockstar

Electronic Arts hat derzeit eine ziemlich ungewöhnliche Verkaufspraxis. Alte Spiele auf Steam wurden teurer. Die Entscheidung fiel kurz nach dem letzten Quartalergebnis, nachdem EA mehr als 1,59 Milliarden US-Dollar die letzten 3 Monate verdient hatte. Ungewöhnlich? Finden wir auch, aber sehen wir uns das genauer an. Werden wir zukünftig Videospiele kaufen, mieten oder im Abo spielen?

  • EA hat seine Verkaufspreise auf Steam erhöht.
  • Mittlerweile bis zu 258 Spiele bei Origin.
  • Microsoft hat seine Strategie verändert.

Spieler, die derzeit auf der Suche nach EA-Spielen auf Steam sind, könnten einen leichten Schock erleiden. Immerhin wurden die Preise zwischen 10 und 20 Prozent angehoben. Wir sprechen hier von Titeln, die schon eine Weile erhältlich sind: Mass Effect Collection, Dragon Age: Origins Ultimate Edition oder Mirror’s Edge. Das einzige Spiel das derzeit nicht davon betroffen ist? Star Wars Jedi: Fallen Order. Okay, der Titel ist auch ziemlich neu. Und verkauft sich prächtig zum Vollpreis.

Star Wars Jedi: Fallen Order - (C) EA, Respawn

Starke Verkaufszahlen für EA – Star Wars Jedi: Fallen Order

Der eigentliche Grund, warum wir keine Spiele über Steam kaufen sollen? Valve erhebt eine Gebühr, dass Titel auf der PC-Plattform gekauft werden können. Natürlich müssen auch Branchen-Riesen wie EA eine „Maut“ zahlen. Das Vertriebssystem sieht es so vor. Wenn EA über seine eigene Plattform, Origin, ein Spiel verkauft, dann wird der Verkaufserlös zu 100% den Amerikanern auf das Konto gebucht. Origin zählt nicht unbedingt als „Steam-Killer“, einzig Epic Games konnte sich mit seinem digitalen Store mit Exklusiv-Titeln namhafter Publisher ein Exempel statuieren. Die allgemeine Macht von Valve mit Steam ist trotzdem nicht erschüttert.

Sollen wir Videospiele kaufen? EA setzt auf Abonnenten

Was kann EA, was andere nicht können? Genau, alle schaffen es, wenn sie eine gewisse Bibliothek an Spielen haben, ein Abo anzubieten. Und so macht es auch Electronic Arts. Das Abo-Service für PC kostet 3,99 Euro im Monat oder 24,99 Euro pro Jahr. Kein großer Preis, wenn man bedenkt, dass man für eine Neuveröffentlichung – auch für digitale PC-Versionen – rund 50 Euro hinblättern muss. In der Basic-Version hat man so Zugriff auf 247 EA-Titel. In der Premier-Edition bekommt man für 14,99 Euro oder 99,99 Euro pro Jahr sogar vorab Zugang zu allen EA-Titeln und eine Bibliothek mit aktuell 258 Titeln. Immerhin hat man in der teureren Edition Zugang zu Battle Passes, Season Passes und weiteren digitalen Inhalten.

Publisher: Ist nur mehr mit Mikrotransaktionen Geld zu verdienen?

EA hat es bei Star Wars Battlefront 2 übertrieben. Die Rede ist von Mikrotransaktionen. Ein großer Gewinn-Bringer für Publisher. Bei EA waren es die letzten 3 Monate immerhin beinahe 1 Milliarde. Eine Milliarde, die fast ausschließlich aus wenigen Titeln kommen. Ganz vorne im Ranking der Battle Royale-Shooter Apex Legends, der eigentlich kostenlos spielbar ist, und FIFA 19/FIFA 20. Bei der Fußball-Simulation ist vor allem die FUT-Liga ein gewinnbringendes Sicherheits-Einkommen von EA, das jährlich eine neue Version der Fußball-Simulation fördert.

FIFA 20 - (C) EA Sports

Jährlich spült die FIFA-Serie zig Millionen durch Mikrotransaktionen ein.

Videospiele kaufen? Kauft in Zukunft noch jemand ein Spiel?

Die anhaltende Krise des stationären Einzelhandels, Stichwort GameStop, zeigt, dass wir immer mehr zu digitalen Käufen neigen. Oder wann habt ihr das letzte Mal ein PC-Spiel in einer Box gekauft? Es gibt nicht mehr viele Spiele, die man sich in einer Sonder-Edition für PC auch physisch nach Hause holt. Da gibt es nur mehr wenige Titel wie Landwirtschafts-Simulatoren oder Anno-Spiele, die auch die Charts dann regieren – kurzzeitig.

Wie auch im Filme und Serien-Bereich neigen wir mehr zu Abos. Disney+ konnte in Übersee durchstarten und erscheint am 24. März auch bei uns. Wer wird sich dann noch einen Disney-Film kaufen? Netflix bringt am Band starke Serien und Amazon hat seine Ärmel aufgekrempelt und bringt uns ebenso immer wieder eine Blockbuster-Serie, bald auch eine Herr der Ringe-Serie. Die Anzahl unserer Abodienste müssen wir zukünftig im Auge behalten.

Xbox Game Pass

Für Microsoft hat der Game Pass schon mehr Gewichtung, als der Verkauf der Konsolen.

Abos sind günstig. Eines. Viele gehen auch ins Geld!

Übrigens, nicht nur EA, gerade Microsoft hat seine Strategie damit vorerst erfolgreich gewandelt. Nicht mehr der Verkauf ihrer eigenen Konsolen liegt ihnen im Kern-Interesse, sondern mehr die Verkaufszahlen des Xbox Game Pass – egal für welches System. Microsoft hat den Trend der Zeit erkannt. Wir werden wir Spiele-Auswahl haben, als je zuvor, allerdings darf man den eigenen Überblick nicht verlieren.

Wenn ein Abo nicht genutzt wird, dann sollte man sich auf monatliche Einschreibungen begrenzen. Sonst glüht das Konto schneller, als hätte man sich die Spiele gekauft. Videospiele kaufen werden wir weniger, egal wie der persönliche Mix ausfällt. Bei Amazon.de gibt es auch immer wieder gute Angebote.

Quellen: Origin, Reddit

AktuelleGames-News

Death end re;Quest 2 erscheint noch dieses Jahr im Westen

Games

Idea Factory International wird 2020 das Horror-Rollenspiel Death End Re; Quest 2 für PlayStation 4 in Nordamerika und Europa veröffentlichen, gab der Publisher bekannt. Das Spiel wird sowohl physisch als auch digital verfügbar sein und sowohl japanische als auch englische Audiooptionen bieten. Death end re;Quest 2, das am 13. Februar erstmals in Japan veröffentlicht wurde,…

Halo Infinite - (C) Microsoft

Halo Infinite: Eigene NERF-Waffen zum Release des Spiels

Games

Halo Infinite wird zu Weihnachten 2020 zeitgleich mit der neuen Konsole von Microsoft starten, um das Franchise auf eine größere und mutigere Weise wiederzubeleben. Und bis jetzt haben wir so ziemlich nichts davon gesehen. Nun, die Zeit wird kommen, aber in der Zwischenzeit? Ist es Zeit für Spielzeug. Eine neue Promotion für den kommenden Xbox-Shooter…

PS5 Logo

PS5-Enthüllungstermin ist laut Sony “vergleichbar mit der Vergangenheit”

Playstation

Nachdem bestätigt wurde, dass die PS5 diesees Weihnachtsgeschäft startet, fragen sich viele, wann Sony die Konsole vollständig “enthüllt”. Von der Preisgestaltung über weitere Details zu den technischen Daten bis hin zu den Launch-Titeln und dem Aussehen des Systems gibt es eine Menge Fragezeichen. Wir wissen noch nicht viel über das neue System. Allerdings sind viele…

GTA 4

Grand Theft Auto 4 kehrt am 19. März auf Steam zurück

PC-Games

Wenn es um Grand Theft Auto geht, drehen sich die meisten Nachrichten und Gespräche heutzutage um den fünften Eintrag, aufgrund seines massiven Erfolgs und seiner fortlaufenden Online-Komponente. Aber letzten Monat haben wir einige Neuigkeiten über den Vorgänger des Spiels, Grand Theft Auto 4, erhalten, als es aufgrund von GFWL-Problemen (Games for Windows Live) aus Steam…

Shenmue 3 - (C) Ys Net

Shenmue 3 war ein “mäßiger Verkaufserfolg” für Deep Silver

Games

Shenmue 3 war schon etwas besonderes. So besonders, weil sich die Vorgänger-Titel, Shenmue 1+2, gar nicht so gut verkauften, dass eine Fortsetzung – 17 Jahre später – gerechtfertig war. Doch mit Crowdfunding wurde es Wirklichkeit, den Fans sei Dank. Und die Geschichte wiederholt sich, die lang erhoffte Fortsetzung verkaufte sich ebenfalls nur mäßig. Während einer…