Blogheim.at Logo

The Elder Scrolls 6 kommt nicht für die Sony PS5, laut Phil Spencer

In einem Interview erfahren wir wie der Xbox-Chef, Phil Spencer, die Zukunft von Bethesda-Titeln auf der PlayStation 5 sieht.

Artikel von
The Elder Scrolls 6 - (C) Bethesda

Das Wichtigste in Kürze

  • Wozu hätte man sonst 7,5 Milliarden US-Dollar ausgegeben, wenn es dann nicht exklusiv für Xbox kommt?
  • PlayStation-Spieler sollten die Hoffnung auf The Elder Scrolls 6 auf der PS5 aufgeben
  • Bethesda bietet für die Xbox-Plattform viele wichtige Spielmarken

Mit der Nachricht das Microsoft den Videospiele-Publisher Bethesda übernommen hat können einige (PlayStation-)Spieler noch immer nicht leben. Die Übernahme um 7,5 Milliarden US-Dollar ist ein Wendepunkt für die Xbox Series X/S. Während es exklusive Deals mit Sony gibt – und diese auch eingehalten werden, gibt es Spiele wie The Elder Scrolls 6, Starfield, Fallout, Doom und Co. die nicht für die Sony PS5 erscheinen werden.

In einem kürzlichen Interview mit Kotaku wurde Phil Spencer gefragt: “Ist es möglich, eine Investition von 7,5 Milliarden US-Dollar wieder hereinzuholen, wenn The Elder Scrolls 6 nicht auf der PlayStation verkauft wird?”

WERBUNG
The Elder Scrolls: Skyrim © Bethesda

The Elder Scrolls 5: Skyrim erschien erstmals am 11. November 2011 für PC, PS3 und Xbox 360. – (C) Bethesda

Spencer bestätigte, dass es keinen finanziellen Grund gab, das Spiel auf die PS5 zu bringen (effektiv)”. Das häufige Argument, dass die enormen Entwicklungskosten von The Elder Scrolls 6 ein Grund sind, warum Microsoft das Spiel auch auf der PlayStation 5 bringt, sind damit obsolet. Das ist aber noch nicht alles.

TES, DOOM, Fallout, Prey & Co sind nun Xbox-Marken

Phil Spencer sprach weiter über die Xbox-Philosophie in Bezug auf Games und Spieler und die Anzahl der Plattformen, die Xbox bereit hält.

“Wir haben xCloud und PC und Game Pass und unsere Konsolenbasis, ich muss diese Spiele nicht auf einer anderen Plattform als den von uns unterstützten Plattformen ausliefern, damit der Deal für uns funktioniert. Was auch immer das heißt.”

Der Deal mit Zenimax, der Muttergesellschaft von Bethesda, war nicht der Grund die Elder Scrolls-Fans von der PS5 zu entfernen. Das kommt aus dem Gespräch mit dem Xbox-Chef und Microsoft VP raus. Doch die Tatsache wird PlayStation-Spieler nicht freuen.

The Elder Scrolls 6 hat derzeit noch keinen Release-Termin, genauso wie Starfield. Auch wissen wir bis heute nicht wie es mit den anderen Bethesda-Marken wie Fallout oder Doom weitergehen wird.

Für DICH interessant:   PS5 "PRO"-Controller könnte von Sony bald angekündigt werden

Mehr zu The Elder Scrolls 6

Im April 2020 sorgte ein selbst “verifizierter Leak” für Aufruhr. Immerhin wurden darin einige Details genannt. So soll der Untertitel “Redfall” lauten und man setzt die Geschichte sechs Jahre nach Skyrim an. Das Spiel soll angeblich erst 2025 erscheinen. Dafür bekommen wir vorher Starfield, zu dem es 2021 wieder Neuigkeiten vom Entwickler geben soll.

The Elder Scrolls 6 und Starfield werden von Tag 1 weg im Xbox Game Pass enthalten sein. Mit der Xbox Series X dürfte Microsoft auch einiges besser fahren, als mit der Xbox One. Ein neuer Launch-Rekord zum Release dürfe ein gutes Zeichen sein.

AktuelleGames News