Das wollen nicht alle!

GTA 6: Rockstar Games zwingt Mitarbeiter zurück ins Büro

Kurz vor GTA 6-Release! Rockstar Games hat angekündigt, dass die Mitarbeiter ab April wieder vollständig ins Büro zurückkehren müssen.

Grand Theft Auto VI (GTA 6) - (C) Rockstar Games

Alles zurück ins Büro! Rockstar Games möchte in den letzten Monaten vor dem Release von GTA 6 nichts dem Zufall überlassen. Die Entscheidung, die Hybrid-Arbeitspolitik aus Produktivitäts- und Sicherheitsgründen zu beenden, stößt auf Widerstand bei der Independent Workers’ Union of Great Britain (IWGB) und einigen Rockstar-Mitarbeitern. Sie sehen darin einen Bruch von Versprechen und befürchten die Rückkehr von belastenden Arbeitspraktiken.

Im vergangenen Jahr hatten gewerkschaftlich organisierte Rockstar-Mitarbeiter eine Petition mit 175 Unterschriften eingereicht, um weiterhin Remote-Arbeitsmöglichkeiten zu erhalten. Damals versicherte Rockstar, dass dies nicht der erste Schritt zu einer Fünf-Tage-Woche sei.

Rockstar holt GTA 6-Mitarbeiter vor Release zurück aus dem Home Office!

Ein anonymer Mitarbeiter äußerte sich besorgt (via Bloomberg und VGC): “Das Arbeiten von zu Hause aus war für viele von uns bei Rockstar eine Lebensader, die es uns ermöglichte, Fürsorgepflichten, Behinderungen zu bewältigen und uns bei Bedarf umzusiedeln. Jetzt reißt Rockstar uns diese Lebensader ohne Rücksicht auf die am stärksten betroffenen Arbeiter weg.”

Ein weiterer Mitarbeiter betonte, dass es keine Konsultation mit den Betroffenen gegeben habe und dass die neuen Regelungen Auswirkungen auf die Work-Life-Balance hätten. Es bestehe die Sorge, dass Mitarbeiter nun zu späten Arbeitszeiten im Büro gezwungen werden, was zu weniger Zeit mit der Familie führe.

Ein Kollege sprach im Namen der Belegschaft und betonte, dass die Leidenschaft, Fähigkeiten und Talente der Mitarbeiter nicht selbstverständlich seien. Zusammen mit einer gesunden Work-Life-Balance könne man weiterhin großartige Spiele produzieren.

Werbung

Grand Theft Auto VI (GTA 6) - (C) Rockstar Games

Grand Theft Auto VI (GTA 6) – (C) Rockstar Games

Crunch-Kultur war früher “normal”

In den letzten Jahren hat Rockstar Fortschritte gemacht, um die berüchtigte “Crunch”-Kultur zu reduzieren, bei der Mitarbeiter Überstunden in Nächten und am Wochenende leisten mussten. Der erste Trailer zu Grand Theft Auto 6 wurde im Dezember veröffentlicht, und der geplante Veröffentlichungstermin liegt im Jahr 2025.

Die IWGB Game Workers Union bei Rockstar setzt sich für Transparenz bei Gehalt und Beförderungen, eine gesunde und inklusive Arbeitskultur sowie eine ausgewogene Work-Life-Balance ein. Die Entscheidung von Rockstar, wiederholt Versprechen zu brechen, wird als inakzeptabel betrachtet, und die Gewerkschaft ruft dazu auf, für bessere Arbeitsbedingungen einzustehen.

Warum unternimmt Rockstar diesen Schritt?

Die Führungsetage bei Rockstar Games könnte wohl im Zugzwang seitens der Geldgeber für GTA 6 sein. Immerhin erwarten wir nichts anderes als den größten Videospielstart aller Zeiten. Dazu gehört auch ein starker Marketing-Plan, der sehr wahrscheinlich stark aufgehen wird. Die Entwicklung des Spiels ist die wohl bisher teuerste Videospiel-Produktion aller Zeiten. Die Erwartungen sind unendlich.

GTA 6 befindet sich derzeit für Xbox Series X/S und PlayStation 5 (PS5) in Entwicklung. Mit einem Release wird Anfang 2025 gerechnet, obwohl es dabei immer zu Verschiebungen kommen kann. Die PC-Version wird folglich frühstens 2026 starten. Wenn nicht sogar später. Das letzte GTA-Spiel, GTA V (GTA 5), erschien erstmals 2013 für PS3 und Xbox 360. Es folgten Versionen für PS4, Xbox One, PC und später für Xbox Series X/S und PS5. GTA V wurde bisher über 190 Millionen Mal verkauft.

Mehr zum Thema