Ob's gefällt oder nicht...

Call of Duty: Black Ops 6 ist “nur” ein DLC? – Was bedeutet das?

Man bleibt sich eben treu. Wie bereits in den Vorjahren startet Black Ops 6 nur aus dem Call of Duty HQ heraus.

Call of Duty: Black Ops 6 - Bild: Activision

Call of Duty-Fans, ihr müsst jetzt stark sein: Black Ops 6 wird nicht als eigenständiges Spiel erscheinen. Stattdessen wird es “nur” als DLC über die Call of Duty HQ-App auf PS5 und Xbox verfügbar sein. Das bedeutet, du musst dich wieder mit den unübersichtlichen Menüs herumschlagen, die schon Modern Warfare 3 (und MW2) begleitet haben.

Früher war es einfach: Du hast ein neues Call of Duty-Spiel gekauft, die Disc eingelegt oder die digitale Version gestartet, und schon konntest du loslegen. Jedes Spiel hatte sein eigenes, individuelles Menüdesign, das perfekt zur jeweiligen Ästhetik passte. Doch diese Zeiten sind vorbei. Jetzt erwartet dich ein chaotisches Kacheldesign, das eher an Netflix erinnert als an ein erstklassiges Shooter-Erlebnis. Und das bereits seit einigen Jahren. So geht es auch weiter, wie ein aktueller Daten-Leak zeigt.

Ist Call of Duty: Black Ops 6 wieder nur ein “DLC”?

Laut der Auflistung auf Plattformen wie Steam wird Black Ops 6 als DLC in der Call of Duty HQ-App klassifiziert. Diese Information kommt von “CharlieINTEL”, einer vertrauenswürdigen Quelle in der Call of Duty-Community. Das bedeutet, dass du das Spiel über die Call of Duty HQ-App herunterladen und starten musst, was die Navigation durch die verschiedenen Inhalte deutlich komplizierter macht.

Die Entscheidung, alle Multiplayer-Erlebnisse in einer App zu bündeln, mag auf den ersten Blick sinnvoll erscheinen. Doch in der Praxis führt es zu einer miserablen Benutzeroberfläche, die viele Spieler frustriert. Du musst dich durch endlose Menüs klicken, um zu dem zu gelangen, was du eigentlich spielen möchtest.

Call of Duty HQ Black Ops 6

Auch bei Black Ops 6 bleibt man dem Call of Duty HQ treu, wie aktuelle Daten zeigen. – Bild: Callofduty.com Blog

Brauchst du bald eine eigene Festplatte für Call of Duty?

Das Hinzufügen von Black Ops 6 als DLC verkompliziert auch die Verwaltung deines Speicherplatzes. Die verschiedenen Kampagnen- und Multiplayer-Pakete können schnell viel Platz auf deiner SSD beanspruchen. Du musst also gut planen, was du installierst und was nicht, um genügend Speicherplatz für Updates und andere Spiele zu haben.

Werbung

Ein kleiner Trost: Black Ops 6 wird am Veröffentlichungstag im Xbox Game Pass verfügbar sein. Du kannst es also sofort spielen, ohne zusätzliche Kosten, wenn du bereits ein Game Pass-Abonnement hast. Hoffentlich kann die Kampagne an die Erfolge der vorherigen Teile anknüpfen und bietet dir ein spannendes und packendes Erlebnis.

Kein Weg führt daran vorbei!

Die Entscheidung, Black Ops 6 nur als DLC anzubieten, zeigt eine klare Richtung für die Zukunft der Call of Duty-Reihe. Ob diese Veränderung gut oder schlecht ist, hängt von deiner Perspektive ab. Wenn du Flexibilität und eine zentrale Anlaufstelle für alle Call of Duty-Inhalte schätzt, könnte es dir gefallen. Wenn du jedoch die individuellen Menüs und die Einfachheit der früheren Spiele vermisst, wirst du dich (zwangsweise) umstellen müssen.

Call of Duty: Black Ops 6 befindet sich bei Treyarch in Entwicklung und wird diesen Herbst für Windows PC, PS5, Xbox Series X/S und wahrscheinlich auch für Xbox One und PS4 erscheinen. Genauere Details erwarten uns am 9. Juni 2024 um 19:00 Uhr im Xbox Games Showcase.

Fakten
Mehr zum Thema