Avatar: The Way of Water hätte fast Weltraumkämpfe gehabt

Avatar: The Way of Water hätte fast Weltraumschlachten gehabt. Wie das ausgesehen hätte, kann man hingegen an einem anderen Ort erfahren.

Artikel von
Tuk in 20th Century Studios' AVATAR: THE WAY OF WATER. Photo courtesy of 20th Century Studios. © 2022 20th Century Studios. All Rights Reserved.

Avatar: The Way of Water ist mit derzeit 1,9 Milliarden Dollar Einspielergebnis als einer der Erfolgreichsten Filme aller Zeiten schon jetzt ein voller Erfolg. Als 7. erfolgreichster Film konnte er die angestrebten Meilensteine knacken und den Fortsetzungsplänen steht somit nichts im Weg. Ein großer Aspekt des Erfolges ist dabei sicherlich die atemberaubende Unterwasserwelt, in die uns der Film dank noch nie dagewesener CGI-Effekte eintauchen lässt. Auch bei uns wurde der Film so zu einem der Besten des Jahres. Doch dass es statt Wasserlandschaften auch anders hätte kommen können, haben nun die Drehbuchautoren in einem Interview verraten. So fand ein Teil der Handlung ursprünglich im Weltraum statt. (Via Entertainment Weekly)

Avatar: The Way of Water im Weltall

Rick Jaffa und Amanda Silver die mit Regisseur James Cameron und anderen in einem Thinktank die gesamte Story der kommenden Fortsetzungen planten, erklären, dass sie viele Unterschiedliche Möglichkeiten erforscht haben. “Da war eine Idee von Weltraumschlachten mit den Na’vi”, betont Jaffa. Die beiden führen weiter aus:

WERBUNG

“Die Idee hat wirklich an Fahrt aufgenommen und wir haben sehr viel darüber gesprochen. Aber wir hatten so unsere Probleme damit. Wie könnte das mit der Geschichte zusammenhängen, die wir erzählen? Und dann hat Jim [Cameron] gesagt, ,,Na gut, gebt mir ein paar Wochen.” Dann war er weg und hat ein vollständiges Drehbuch geschrieben. Ein Drehbuch, das übrigens wirklich großartig war. […] Am Ende des Tages wurde das gesamte Skript verworfen, weil es einfach nicht genau in die Geschichte passte, die wir erzählen wollten.”

Na’vi, die im Weltraum kämpfen in Avatar: The Way of Water? Da wirkt der kommende böse Aschestamm und Feuerelemente ja noch ganz harmlos im Vergleich! Doch wie sich herausstellt, ist dieses verworfene Drehbuch nicht verloren gegangen. Denn Elemente aus dem Skript haben es in den vor kurzen gestarteten Comic Avatar: The High Ground geschafft, der in drei Bänden veröffentlicht wird und die Vorgeschichte zum zweiten Teil erzählen.

Mehr zum Thema

mehrgaming news