Wechselt Halo Infinite die Grafik-Engine? – Umstieg zu Unreal?

343 Industries soll seine hauseigene Slipspace-Engine aufgeben und zur Unreal-Engine wechseln. Bekommt Halo Infinite eine neue Engine?

Artikel von
Halo dürfte wohl auf die Unreal Engine 5 wechseln, wenn die Berichte stimmen. - (C) 343 Industries, Xbox, Epic

Berichten zufolge bereitet Halo-Entwickler 343 Industries einen Wechsel vor: die hauseigene Slipspace-Engine soll aufgegeben werden. Halo Infinite ist im Post-Launch-Support alles andere als ein Vorzeigeprojekt, noch immer hat 343 Probleme mit dem Netcode des Spiels, die anscheinend nach einem Jahr noch immer nicht gelöst werden konnten. Wechselt Halo auf die Unreal Engine 5?

Mehrere Quellen berichten, dass 343 Industries anscheinend die Entwicklung von Halo auf Unreal Engine 5 umstellt. Derzeit ist nicht klar, was das für Halo Infinite bedeutet. Wird das komplette Spiel auf eine neue Engine eingestellt? Oder gibt man das einstige “10-Jahres-Projekt” frühzeitig auf?

WERBUNG

Sean W auf Twitter:

“Ich arbeite gerade mit Jez zusammen, um zu versuchen, Informationen aus meinen Quellen weiter zu verifizieren, damit wir dem auf den Grund gehen können. Ich stehe zu dem, was ich sagte, dass war keine Spekulation.”

Jeremy Penter (ACG) auf Twitter:

“Ich kann nur bestätigen, dass viele Quellen dies sagen und ganz klar, dass es bereits entschieden ist und Halo mit Sicherheit zu Unreal wechseln wird. Ich habe das Gefühl, dass es Zeit für einen Wechsel hinter den Kulissen ist, einschließlich der Leute, die gehen, und ihrer vergangenen Probleme. – Unreal ist eine großartige Wahl.”

Sollte 343 Industries tatsächlich für Halo zur Unreal Engine 5 wechseln, würde dies eine lange Reihe von Problemen bei der Entwicklung sowie wichtigen Personalabgängen folgen.

Halo Infinite: Eine Trauergeschichte

Der neueste Titel rund um den Master Chief wurde bekanntermaßen um mehr als ein Jahr verschoben, nachdem es eigentlich DER Launch-Titel der Xbox Series X/S werden sollte. Zum Release im Dezember 2021 fehlten den Fans viele bekannte Modis und Funktionen, darunter Forge (Schmiede) sowie die Koop-Kampagne. Letzteres wurde erst vor Kurzem für Online-Spieler nachgereicht. Split-Screen auf der Konsole funktioniert bis heute nicht.

Halo Infinite Forge-Modus - (C) 343 Industries

Halo Infinite: Der Forge-Modus soll nachgereicht werden. Mehr als ein Jahr nach Release. – (C) 343 Industries

Trotzdem war Halo Infinite zum Release ein solides Spiel. Für die Kampagne und der Beta-Phase des Multiplayers vergab ich selbst eine glatte 10/10, denn alles sah danach aus, dass 343 Industries auch für die Zeit nach dem Launch einen Plan hatte. Doch dann kamen mehr Post-Launch-Verschiebungen als man annehmen konnte. Das Spiel starb so schnell wie es angekommen war. Von den mehr als 200.000 Spielern auf Steam (die messbar waren), schlittete der kostenlose Multiplayer ins Nirvana der Bedeutungslosigkeit.

Hinter den Kulissen war einiges los. Studioleiterin Bonnie Ross verließ nach 15 Jahren das Unternehmen – aus familiären Gründen. Zeitgleich wurde bekannt, dass der ehemalige Produktionsleiter des Studios, Pierre Hintze, die Rolle des Studioleiters übernommen hat.

Persönliche Einschätzung

Wie wahrscheinlich ist der Wechsel zur Unreal Engine 5? Das man ein ganzes Spiel, wie Halo Infinite, umstellt ist mehr als unwahrscheinlich. Fakt ist jedoch: das Spiel ist tot. Zur Spitzenzeit sind keine 8.000 Spieler auf Steam messbar – im Schnitt unter 4.000 Spieler gleichzeitig online. Das ist für einen Free-to-Play-Titel mit großen Ambitionen einfach zu wenig. Zum Vergleich: Andere kostenlose Shooter erreichen im Durchschnitt 80.000 Spieler gleichzeitig (nur auf Steam), wie Destiny 2, dass vom ehemaligen Halo-Entwickler Bungie stammt. Apex Legends, aus dem Titanfall-Universum stammend, hält seit Monaten über 200.000 Spieler im Schnitt online.

Vielleicht – aber das ist nur eine Annahme von mir – hat 343 einfach die Leute verloren, die die Slipspace-Engine noch retten hätten können. Wahrscheinlich wäre man viel besser damit gefahren, wenn man Halo Infinite mit der Unreal Engine umgesetzt hätte. Die Netcode-Probleme des Spiels sind anscheinend nicht zu lösen und so kommt es immer wieder zu Lags im Online-Spiel von Halo Infinite. So haltet man keine Scharr von tausenden Spielern auf den Online-Servern.

Halo Infinite ist jetzt für Windows PC, Xbox Series X/S und Xbox One verfügbar.

Mehr zum Thema

mehrgaming news