Blogheim.at Logo

Scalper stürzen sich auf McDonalds Pokémon Sammelkarten

Scalper schnappen sich die Pokémon Sammelkarten von McDonalds und verkaufen diese teuer online weiter.

Artikel von
Pokémon: Let’s Go, Pikachu!/Let’s Go, Evoli! - ©Nintendo

Scalping ist bei weitem kein neues Problem. Es ist nur in letzter Zeit vermehrt in den Medien präsent. Aktuell schnappen sich Scalper Pokémon Sammelkarten die es bei McDonalds gibt, um diese möglichst teuer im Netz zu verkaufen.

Die Praxis Scalping bedeutet; sich Massen eines Produkts zu horten und sich dann an jenen zu bereichern die Keines erwischt haben (wegen genau dieser Hortung).

Die Medien erreicht hat dies zuletzt bei den neuen PlayStation und Xbox Modellen, die Online zum dreifachen Preis angeboten wurden noch bevor diese überhaupt ausgeliefert wurden.

My mom works at a McDonalds in southern Indiana, and her store is limited to only selling 5 packs per person per day, because someone bought 3 cases (around 450~ packs) from another area store, which was all they had

— Jake Jacobson (@Th3Composer) February 9, 2021

Scalper machen auch bei Pokémon Sammelkarten keinen Halt

Eigentlich sollte dies nur eine Aktion zu den McDonalds Happy Meals sein. Jeder von uns kennt dies noch. Wenn man ein Happy Meal kauft, gibt es ein Spielzeug dazu. Die Kinder freut es und man hat etwas zu sammeln bei den nächsten Besuchen. Die Aktion hat aber bereits die ersten Scalper angelockt und so wurden teilweise komplette Bestände an Pokémon Sammelkarten von einzelnen Personen gekauft.

Die Aktion von McDonalds soll das 25ste Jubiläum der kleinen Monster feiern. So zeigen die ausgewählten Karten die ursprünglichen Start Pokémon. Unter Anderem also auch Pikachu. Jedoch sind Scalper beim horten der Pokémon Sammelkarten sehr gezielt vorgegangen und so ist es teilweise bereits schwer, gewisse Karten zu finden. Außer natürlich man sucht diese auf eBay wo die Karten bereits angeboten werden, zu horrenden Preisen.

Passend zum Thema