Blogheim.at Logo

Nintendo Switch-Spiele günstiger kaufen? – Betrugswarnung ausgerufen!

Nintendo warnt vor gefälschten Websites, die versuchen, Switch-Spiele für mächtig günstige Preise anzubieten. Es handelt sich dabei oft um Fake-Seiten!

Artikel von
Nintendo - ©Nintendo

Fake-Shops sind ein Thema, die nicht nur PlayStation 5 und Xbox Series X/S im Internet betreffen, sondern auch die Nintendo Switch. Vor allem die Spiele für die aktuelle Nintendo-Konsole sind preisstabil, daher suchen Spieler oft nach günstigen Angeboten für Mario, Zelda und Co.

Nintendo hat nun eine PSA-Warnung an potenzielle Kunden herausgegeben, dass eine Website das Nintendo-Logo sowie Assets der offiziellen Webseite verwendet, um sich als offizielle Nintendo-Webseite auszugeben. Doch dabei handelt es sich um eine Betrugsseite, die “riesige Rabatte auf Switch-Spiele” verspricht.

WERBUNG

„Wir haben kürzlich die Existenz einer gefälschten Website bestätigt, die die Nintendo-Website fälscht“, heißt es in der Erklärung von Nintendo (Japan).

„Diese gefälschten Websites haben nichts mit unserem Unternehmen zu tun. Die gefälschten Websites verwenden illegal das Logo unseres Unternehmens, sehen so aus als würden sie von unserem Unternehmen betrieben, und unsere Produkte, einschließlich Nintendo Switch, so präsentieren, als könnten sie zu einem stark reduzierten Preis erworben werden.”

Nintendo warnt vor Fake-Shops für Switch samt Spielen

Nintendo warnt die Spieler, dass man, wenn man auf einer solchen Webseite einkauft, womöglich Opfer betrügerischer Aktivitäten wird. Entweder wird man um sein Geld betrogen oder/und um seine persönlichen Informationen. Warum Spieler trotzdem immer wieder nach “günstigen Nintendo Switch-Spielen” suchen? Die Preise der Cartridges-Spiele halten sich einfach besser, als auf anderen Plattformen. So kostet – laut aktuellen Preis-Check von uns auf Idealo.de – The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Releasejahr 2017) noch immer 49,95 Euro oder Mario Kart 8 Deluxe (Releasejahr 2017) mindestens 40 Euro.

Für dich von Interesse:   Zelda: Ocarina of Time - N64-Klassiker bekommt besondere Auszeichnung

Die Erklärung enthält Links zur offiziellen Nintendo-Website sowie zu denen der japanischen Abteilung für Cyberkriminalität und der Consumer Affairs Agency. „Wenn wir eine gefälschte Seite wie diese entdecken, werden wir die Polizei und die zuständigen Ministerien und Behörden benachrichtigen“, so der Beitrag weiter.

Die 3 verschiedenen Switch-Modelle: Standard (2017, bereits 2019 überarbeitet), OLED-Modell (2021) und Lite (2019). - Quelle: Nintendo

Die 3 verschiedenen Switch-Modelle: Standard (2017, bereits 2019 überarbeitet), OLED-Modell (2021) und Lite (2019). – Quelle: Nintendo

Erst vor wenigen Tagen haben wir unseren Guide-Artikel zu PS5-Fakeshops aktualisiert. Folgende Dinge solltest du beachten, wenn es sich nicht um einen dir bekannten Einzelhändler im Internet handelt:

To-Do-Liste um nicht auf Nintendo Switch-Fakeshops oder unseriöse Angebote hereinzufallen

  1. Lasst euch nicht blenden! Auch wenn die vermeidliche Webseite seriös aussieht, achtet auf Gütesiegel. Sucht im Firmenverzeichnis, wenn es sich um einen “deutschsprachigen” Shop handelt, ob es die Firma überhaupt gibt.
  2. Nicht mit Vorkasse bezahlen! Wer bei Fakeshops bezahlt und in Vorkasse tritt, wird sein Geld wohl auch nicht so schnell wiedersehen. Bei PayPal, wenn die Zahlung über diesen Dienst gemacht wurde, kann man den Konsumentenschutz einschalten.
  3. Achtet auf euer E-Mail-Postfach! Immer mehr Phising-Mails sind im Umlauf, die das vermeidliche Glück auf einen günstigen Kauf versprechen. Achtet vor allem auf die Schreibweise der E-Mail und den Absender. Meistens findet man schnell heraus, dass es sich um eine Fake-Seite handelt.
  4. Man kann nur mit Kreditkarte oder Sofortüberweisung bezahlen. PayPal wird zwar ausgewiesen, aber ist nicht möglich. Durch diesen Bezahldienst hätte man Käuferschutz, was heißt man bekommt sein Geld wieder zurück – wenn die Konsole nicht geliefert wird.
  5. Ein anderes Indiz ist, wenn man nur per E-Mail kommunizieren kann, aber nicht per Telefon. Für einen Elektronik-Fachhändler ist es sehr seltsam, wenn man dort nicht anrufen kann. Seid also vorsichtig!

Wer bereits auf einen Fake-Shop hereingefallen ist, der kann folgendes tun:

  • Nehmt Kontakt mit eurer örtlichen Polizeistelle auf. Am besten (aufgrund der Covid-19-Situation) telefonisch. Erstattet Anzeige. Seid euch nicht zu Schade dafür und kommt euch nicht “blöd” vor. Jedem kann das passieren, vor allem wenn man verzweifelt eine neue PS5-Konsole gesucht hat.
  • Druckt euch den gesamten E-Mail-Verkehr aus, am besten mit E-Mail-Header.
  • Speichert alle Daten, E-Mails, Überweisungsbeläge und so weiter sicher ab (am besten auf einen USB-Stick, damit die Daten nicht verloren gehen).
  • Wo habt ihr diesen PS5-Fakeshop gefunden? In einem Forum? In den sozialen Medien? Kommentiert diesen Beitrag und meldet ihn als Fake, damit nicht andere ebenfalls in die Falle tappen!
Für dich von Interesse:   Nintendo Switch OLED: 40% der Käufer besitzen bereits eine Switch

Bleibt sicher im Internet, auch wenn ihr nach günstigen Nintendo Switch-Spielen sucht!

AktuelleGames News