Blogheim.at Logo

It Takes Two gewinnt Game of The Year Award! Was hat FIFA damit zu tun?

Die beiden Spiele könnten nicht unterschiedlicher sein und doch steckt hinter beiden Games Herausgeber Electronic Arts

Artikel von
It Takes Two / FIFA © Hazelight Studios, EA Sports, Edit: DailyGame

Aktuell in aller Munde und Medien ist das gekrönte Game of the Year 2021 It Takes Two. Das von Hazelight Studios entwickelte Coop Abenteuer ist ein wahres Meisterwerk und neben der bildschönen Optik, punktet es in Sachen Gameplay auf allen Ebenen. Trotzdem spaltet diese Entscheidung aktuell die Spieler. Denn viele verstehen nicht, warum sich It Takes Two gegen teilweise AAA Titel durchsetzen konnte.

Aus meiner Sicht liegt dies am FIFA-Effekt der sich in der Welt des Gaming seit Jahren breit macht. Und diesen Effekt habt ihr bestimmt Alle schon bemerkt.

Advertisment

It Takes Two Licht © EA, Screenshot: DailyGame

It Takes Two Optisch ein Traum auf der PS5 © EA, Screenshot: DailyGame

Was hat FIFA damit zu tun dass It Takes Two zum Game of the Year 2021 wurde?

EA Sports hat mit dem FIFA Franchise eine Formel perfektioniert. “Wie können wir jedes Jahr mit minimalen Veränderungen den maximalen Profit aus ein und dem selben Spiel holen?” Und auch wenn nun die Sport-Spiel Fans vermutlich auf die Barrikaden gehen. Man kann nicht leugnen, dass es sich Entwickler bei diesen Spielen sehr einfach machen. Die Basics, die Modelle, die Steuerung und auch das Spielkonzept (immerhin handelt es sich um einen Sport und Regeln die nicht verändert werden) bleibt im Kern jedes Jahr gleich.

Für dich von Interesse:   Battlefield 2042: Selbst Cheat-Anbieter zieht sich aus dem Spiel zurück

Und trotzdem verkauft sich die Fortsetzung jedes Jahr millionenfach zum Vollpreis. Der maximale Ertrag für so wenig Aufwand wie möglich. Der FIFA-Effekt.

Dieser Effekt findet aktuell in der Gaming Welt sehr viele Trittbrettfahrer. Activision bringt jährlich ein neues Call of Duty auf den Markt nach dem selben Prinzip. Es wird nur minimal die Optik verändert. Pokémon denkt sich auch nur jedes Jahr neue Tierchen aus. Und so läuft es im Gaming mit nahezu jedem Franchise, welches mehr als eine Fortsetzung hat. Plötzlich kommt da Game of the Year 2021 Gewinner It Takes Two daher.

It Takes Two Maschine © EA, Screenshot: DailyGame

It Takes Two Maschine © EA, Screenshot: DailyGame

Innovation erfordert Mut

Warum It Takes Two den Titel als Game of the Year 2021 verdient hat, ist in erster Linie weil es wirklich ein fantastisches und gelungenes Spiel ist. Aber die Erklärung warum es sich selbst gegen AAA Titel durchsetzen konnte, ist Mut. Den Mut ein völlig neues Spiel zu erschaffen. Etwas dass sich aus der Masse hervorhebt und die Spieler unterhält. Indie Studios wie Hazelight Studios können mit solchen kreativen Projekten einfach viele große Franchises ausstechen, allein durch Einzigartigkeit.

Dies hat sich bereits letztes Jahr gezeigt, als Spiele wie HADES und Among Us die Game Awards dominierten.

Für dich von Interesse:   Apex Legends-Entwickler arbeitet gleich an drei neuen Star Wars-Spielen!

Die Spieler haben einfach die Nase voll vom Einheitsbrei und den immer wieder neu aufgetauten Franchises und Game Konzepte. Battle Royale hängt vielen Shooter Spielern (nicht allen) auch schon zum Hals raus. Und doch pushen die großen Studios weiter drauf. Kunstvolle und abwechslungsreiche Games mit Herz, wie It Takes Two, werden daher immer begeistern und Punkten können.

AktuelleGames News