Blogheim.at Logo

Dailygame.at

Cyberpunk 2077 – War CD Projekt Red ein One Hit Wonder?!

Eine Geschichte von Hoffnung, Shitstorm und verärgerten Kunden und Investoren

Artikel von
Cyberpunk 2077 - (C) CD Projekt Red

Wir befinden uns am Ende eines Jahres, welches wir so schnell nicht vergessen werden. So ziemlich alles in unserem Umfeld und Leben hat sich verändert. Viel Ärgernis haben wir ertragen durch die Pandemie, durch Lockdowns. Unsere Familien zu sehen stellte eine Gefahr dar, unsere Arbeit zu verrichten wurde teilweise zu einer Herausforderung. Alle hatten nur einen Wunsch: Wann endet dieses Jahr endlich?! Doch als Gamer hatte man nur einen Termin im Auge: Den 10. Dezember 2020

CD Projekt Red – Das Studio der Hoffnung für Gamer

An diesem Tag sollte alles wieder gut werden. Jegliche Frustration, jede Qual, alles, wäre vergessen gewesen. Nein, es war nicht der Launch der PS5 oder Xbox Series X. Es war der Tag an dem Cyberpunk 2077 erscheinen sollte. DAS SPIEL von den Machern von The Witcher 3. DAS SPIEL, welches auch über 5 Jahre nach seinem Erscheinen, immer noch verkauft wird und mit dem Start der Netflix-Serie seinen zweiten Frühling erlebte. Obwohl Die Corona Pandemie so ziemlich jeden Termin verschoben hatte, dieser Tag blieb. Fairerweise war dies schon der Termin nach der Corona-Verschiebung und kaum jemand glaubte daran, dass der Termin bleiben würde. Doch er blieb. Das Spiel kam. Es kam. Wir kauften es. Und es verlor. Und zwar gewaltig.

Keanu Reeves in Cyberpunk 2077

NextGen? Nicht mit Cyberpunk 2077

Schon vor Release kündigte das Entwickler-Team von CD Projekt Red an, dass die Next-Gen Versionen erst im kommenden Jahr folgen würden. Es solle für Käufer ein Upgrade geben. Auf dem PC würde die volle Leistung zur Geltung kommen. Doch die Konsolenspieler würden nicht auf ihre Kosten kommen. Alle, die bisher ihren Pandemie-Frust in Geduld gewandelt hatten, um ihre Erlösung mit Cyberpunk 2077 zu erhalten, sollten nun explodieren. War dies ihr ernst?!

Wir haben bereits Länge Mal Breite über die Fehltritte im Spiel berichtet, weswegen ich hier nicht näher darauf eingehe. Stattdessen stelle ich die Frage: War CD Projekt Red ein One Hit Wonder?!

Cyberpunk2077 – Kein Zeitdruck, keine Geldprobleme, wieso dann?

Lange Zeit war man noch der Überzeugung, die Entwickler wurden vermutlich unter Zeitdruck gesetzt, den Termin unter allen Umständen zu halten. Eine typische Investoren-Entscheidung. Doch der Senior Vice President von CD Projekt Red, Michał Nowakowski, gab selbst zu, dass dem nicht so war. Ganz im Gegenteil, man war stolz darauf, den Termin nicht nur halten sondern auch ein fertiges Spiel abliefern zu können! Es hätte keinen internen Zeitdruck gegeben, anders als den „üblichen Druck“, den man beim Release neuer Spiele verspürt.

Auch das Qualitäts-Testing lief “normal” ab. Auch sickerten nun Informationen durch, dass Reviewer vor dem Launch nur Material der PC-Version zeigen durften und nur welches von CD Projekt Red selbst bereitgestellt wurde, nicht ihre eigenen Aufnahmen. Bezüglich der Konsolenversionen sagt Nowakowski weiter, man vertraute darauf, dass die Fehler behoben werden, doch es kam nicht so. Wie man so schön sagt: Na no na net!

Sony und Microsoft spielen nicht mit – Die Investoren klagen

Der Xbox Store warnt vor Fehlern in Cyberpunk 2077 - (C) CD Projekt Red, Microsoft; Bildmontage: DailyGame.at

Sony und Microsoft entschieden dann, das Spiel aus ihren Stores zu nehmen. Zuerst bot Sony seinen Spielern an, dass Käufer der digitalen Versionen auf der PS4 ihr Geld zurückbekommen können. Microsoft folgte für die Xbox One mit demselben Angebot. Später war das Spiel plötzlich aus dem PS Store verschwunden. Es folgte ein Nachricht, dass Sony sich dazu entschlossen hatte. Microsoft hat es noch nicht entfernt, stattdessen mit einem Warnschild versehen

Anfänglich schien es, es wäre eine Entscheidung der Konsolen-Giganten gewesen, doch später bestätigte CD Projekt Red, es wäre ein Entscheidung im Einverständnis gewesen. Man möchte das Spiel erst wieder zum Verkauf anbieten, wenn die Fehler behoben sind.

Zu guter Letzt kommt jetzt noch hinzu, dass die Investoren selbst CD Projekt Red wegen Irreführung klagen! Die Akteinpreise sinken in den Keller, eine Reaktion war also vorhersehbar. Der Shitstorm hat also seinen Höhepunkt erreicht und das Studio wird wohl keine erholsamen Feiertage verbringen. 

CD Projekt Red – Ein One Hit Wonder?

Ist also CD Projekt Red das Mango Nr. 5 der Gaming-Branche? Wir kennen diese One Hit Wonders aus der Musik-Szene. Der eine Song von einem Künstler, welcher zum Hit wird für einen Sommer, eine Generation und danach hört man einfach nichts mehr von dieser Person. Schwebt CD Projekt Red dasselbe Schicksal vor? Ist Cyberpunk 2077 der Fehltritt, welchen sie nicht mehr rückgängig machen können? Ja PC-Spieler haben ein besseres Erlebnis, doch auch sie haben ihren Anteil an Frust mit dem Spiel.

Ein Studio, welches mit The Witcher 3 das Spiel der Spiele ablieferte, mit einer packenden Story, unglaublichen Quests und Nebenmissionen, überraschenden Charakter-Entwicklungen und Entscheidungen, die es in sich hatten. Wie konnte also so ein Missgeschick passieren? Wieso hat man die Konsolen-Versionen dermaßen vernachlässigt? Was ist bloß passiert. 

Ich befürchte die Wahrheit werden  wir wohl nie erfahren. Sie wird in dieselbe Büchse Pandoras fallen, wo auch die vielen anderen globalen Geheimnisse der Welt gebunkert sind. Auf den Streaming-Diensten wie Netflix findet man Haufenweise Dokumentationen von Verschwörungstheorien und historischen Erzählungen über verschieden Themen. Ein großer Mythos in der Gaming-Historie ist das E.T-Spiel von Atari, welches so schlecht war, dass Atari es irgendwo in Mexiko vergraben ließ. Hoffen wir, dass wir nicht eines Tages auch eine Netflix-Doku zu CD Projekt Red und ihrer Cyberpunk 2077 Story finden, wie es zu ihrem „Untergang“ wurde und dann irgendwo im Jahr 2077 die „letzten Kopien“ ausgegraben werden.  CD Projekt Red wünscht sich vermutlich nichts mehr, als das Spiel aus unserem Gedächtnis in „Men In Black„-Manier mit einem Blitzdings verschwinden lassen zu können oder mit einem DeLorean in die Vergangenheit zu fliegen, um sich selbst vor dem größten Fehler ihrer beruflichen Karriere zu stoppen.

Irgendwo ist etwas schief gelaufen, irgendwo hat jemand Entscheidungen getroffen, die dazu geführt haben. Irgendwo hat jemand die Augen geschlossen, um nur das zu sehen, was er sehen wollte.

2021 – Neues Jahr, neues Glück

Doch die Hoffnung bleibt, dass CD Projekt Red nur ein Ziel hatte: Ein unglaubliches Erlebnis für ihre Fans zu schaffen. 

Auch wenn es im Moment so aussieht, als ob sie weit davon entfernt seien (und das sind sie ohne Frage!), die Hoffnung bleibt, dass sie an einer Lösung arbeiten. Genauso wie wir hoffen, dass 2021 das Jahr nach der Pandemie ist, hoffen wohl die Entwickler bei CD Projekt Red, dass 2021 das Jahr nach dem Shitstorm-Launch von Cyberpunk 2077 sein wird. Vielleicht haben wir wirklich Glück und wir erleben den zweiten Frühling von Cyberpunk 2077 früher als erahnt. Die Hoffnung bleibt.

Kommentare

AktuelleGames News