Blogheim.at Logo

Wow! Xbox Game Pass ist beliebter als PlayStation Now

Laut den Umsatz-Zahlen liegt der Xbox Game Pass von Microsoft vor PlayStation Now von Sony. Wie kann das sein?

Artikel von
Xbox Game Pass vs PlayStation Now - (C) Microsoft, Sony

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit AAA-First Party-Games von Tag 1 an hat sich der Dienst von Microsoft durchgesetzt.
  • Wird Sony mit PlayStation Now in Zukunft mehr gegen steuern?
  • Gears Tactics ist seit wenigen Tagen neu im XGP!

Aufgrund der Verkaufszahlen und Einnahmequellen ist der Xbox Game Pass von Microsoft weitaus beliebter als die PlayStation Now von Sony.

Xbox Game Studios hat seinen Abonnementdienst seit X019 erheblich verschärft und den Fans manchmal am Tag ihrer Veröffentlichung Zugriff auf wichtige AAA-Titel im Game Pass gewährt, einschließlich des jüngsten Gears Tactics. Die Xbox Game Studios haben ihr Bestreben, die Anzahl der Abonnenten zu erhöhen, weiter verbessert und außerdem bekannt gegeben, dass Ultimate-Abonnenten Zugriff auf kostenlose In-Game-Inhalte und DLC haben.

Sea of Thieves - (C) Rare, Microsoft

Sea of Thieves von Rare hat sich als beliebtes Spiel für den Abo-Dienst von Microsoft herausgestellt. – (C) Rare, Microsoft

Xbox Game Pass: Microsoft investiert in das Programm mit großen Namen

Die Jungs und Mädels von Microsoft haben in den letzten sechs Monaten den Einsatz des Xbox Game Pass erhöht und sogar Partnerschaften mit Publishern geschlossen, die vor allem für ihre Zusammenarbeit mit Sony und PlayStation bekannt waren. Ab X019 hat Xbox Game Pass beispielsweise die Präsenz von Square Enix-Titeln erhöht und Final Fantasy 15 im Februar 2020 in den Dienst aufgenommen. Das Xbox-Programm enthält sogar einige überraschende Ergänzungen in Form von farbenfroheren, skurrileren Spielen. 2020 hatten wir bereits GTA 5 und nun Red Dead Redemption 2 im Programm.

Red Dead Redemption 2 - (C) Rockstar

Red Dead Redemption 2 ist aktuell für den Xbox Game Pass verfügbar. Es folgte GTA 5, dass davor für einige Monate online war. – (C) Rockstar Games

Laut gamesindustry.biz stieg der Umsatz mit Inhalten und Diensten von Microsoft ab dem dritten Quartal 2020 um zwei Prozent. Ein Großteil davon stammt von über 10 Millionen Xbox Game Pass-Abonnenten, wie bei einem Gewinngespräch zwischen Microsoft-CEO Satya Nadella und Investoren berichtet wurde. Im Vergleich zu den 1 Million PlayStation Now-Abonnenten von Sony im Oktober 2019 weisen die Zahlen auf einen erstaunlichen Unterschied in der Beliebtheit zwischen den Diensten der beiden Wettbewerber hin, selbst nachdem die Zahlen angepasst wurden, um die Zunahme der Abonnenten/Fans für jeden Dienst im Laufe der Zeit zu berücksichtigen.

Was ist der Unterschied zwischen dem Xbox Game Pass und PlayStation Now?

Der Hauptunterschied zwischen Xbox Game Pass und PlayStation Now besteht in den angebotenen Spieltypen. Der Game Pass von Microsoft wurde 2019 weitaus beliebter, als es begann, viel größere Titel in einem viel schnelleren Tempo aufzunehmen. Neue AAA-Spiele sind im Microsoft-Dienst viel früher als auf dem Sony-Dienst verfügbar – je nach Herausgeber des Spiels häufig am Tag der Veröffentlichung. Das danken die Fans mit neuen Abo-Zahlen.

Halo Infinite - (C) Microsoft

Große Neuerscheinungen, wie Halo Infinite (Release mit dem Start der Xbox Series X, Ende 2020) sind ab dem ersten Tag verfügbar – (C) 343, Microsoft

Wer hat die größere Spiele-Bibliothek?

PlayStation Now verfügt über eine viel größere Bibliothek als Game Pass von Microsoft, aber die meisten Spiele sind entweder alt – was sie nicht unbedingt unterdurchschnittlich, nur veraltet – oder weniger geschäftig als die vielen AAA-Titel von Xbox.

Während der Unterschied zwischen Xbox Game Pass und dem Dienst von Sony hauptsächlich in den hinzugefügten Spieletypen liegt und wann, hat PlayStation Now diese Lücke allmählich geschlossen. Das Hauptumsatzmodell von Sony bestand darin, die Fans zum Kauf ihrer Spiele zu bewegen. Die Cloud- und Streaming-Märkte übernehmen jedoch den digitalen Raum, was bedeutet, dass das Unternehmen sein Modell ändern muss, um mit dem Xbox-Abonnementdienst zu konkurrieren. Es gibt keine Objektivität bei der Entscheidung, welche Servicebibliothek tatsächlich besser ist, denn das hängt davon ab, was jeder einzelne Spieler gerne spielt und wo seine Loyalität liegt. Der Preis, zu dem Spieler die Früchte des Xbox Game Pass genießen und populärere Titel in die Hände bekommen können, ohne den Vollpreis oder mehr für jedes Spiel zahlen zu müssen, macht den Service von Microsoft vorerst etwas überlegen.

Ob sich der Xbox Game Pass lohnt, erfährt ihr in einem neuen Gamer-Blog von uns.

AktuelleGames News