Blogheim.at Logo

Dailygame.at

The Elder Scrolls 6: Todd Howard von Bethesda spricht über Xbox-Exklusivität

Todd Howard von Bethesda spricht über die Möglichkeit, dass The Elder Scrolls 6 nach der Übernahme von Microsoft zu einem exklusiven Xbox-Titel wird.

Artikel von
The Elder Scrolls 6 - (C) Bethesda

The Elder Scrolls 6 erscheint nicht für die PS5. Ein Schock für alle PlayStation-Fans, nach der Übernahme von Microsoft. Doch was sagt der Chef der Bethesda Game Studios, Todd Howard, über die mögliche Xbox-Exklusivität?

Während eines Interviews mit GamesIndustry sagte James Batchelor zu Howard, dass es schwer vorstellbar sei, dass The Elder Scrolls 6 exklusiv für Xbox ist, da Bethesda es sich zum Ziel gesetzt hat, Skyrim auf jede erdenkliche Plattform zu portieren. Howard wiederholte Batchelors Aussage und sagte: „Ich würde zustimmen, dass das schwer vorstellbar ist“, sagte aber nichts anderes über das Thema. Dies könnte sehr gut als Hinweis darauf verstanden werden, dass The Elder Scrolls 6 immer noch auf andere Plattformen kommen wird, aber Fans sollten sich nicht all zu viele Hoffnungen machen.

Im selben Interview wies Todd Howard darauf hin, dass die Elder Scrolls-Serie in der Vergangenheit Exklusivitätsabkommen mit Microsoft abgeschlossen hat. Zum Beispiel war The Elder Scrolls 3: Morrowind Konsolen-exklusiv für die ursprüngliche Xbox, während The Elder Scrolls 4: Oblivion zeitlich exklusiv für die Xbox 360 war. The Elder Scrolls 5: Skyrim veröffentlichte unterdessen seinen DLC auf Xbox 360 vor anderen Plattformen.

The Elder Scrolls: Skyrim © Bethesda

The Elder Scrolls: Skyrim erschien für Windows, PS3, Xbox 360, PS4, Xbox One, Switch, HTC Vive, Oculus Rift und Windows Mixed Reality. – (C) Bethesda

Wenn The Elder Scrolls 6 also keine exklusive Xbox-Konsole ist, werden Inhalte nach dem Start möglicherweise vor PlayStation auf Xbox übertragen, oder so ähnlich. Wenn Microsoft es zulässt, dass dieses Spiel auch für die PS5 kommt.

Bethesda-Deal noch nicht komplett abgeschlossen

Da die Übernahme von ZeniMax Media und Bethesda durch Microsoft noch nicht abgeschlossen ist, wurden solche Entscheidungen wahrscheinlich noch nicht einmal getroffen. Xbox-Chef Phil Spencer hat dies kürzlich in einem Interview angedeutet, an dem er teilgenommen hat, und darauf hingewiesen, dass es möglicherweise etwas verfrüht ist, Bethesdas Zukunftspläne unter dem Dach von Microsoft zu planen.

Während einige vielleicht denken, dass es keine Chance gibt, dass The Elder Scrolls 6 auf andere Plattformen kommt, hat Microsoft die Bereitschaft gezeigt, Titel auf andere Plattformen zu bringen. Zum Beispiel ist Minecraft auf praktisch jedem Spielsystem verfügbar, und Microsoft hat auch beide Ori-Spiele auf der Switch veröffentlicht – nachdem der Entwickler selbst keine Ruhe gegeben hat. Phil Spencer hat angegeben, dass die Bereitstellung von Bethesda-Spielen auf anderen Plattformen von Fall zu Fall erfolgen wird.

Spencer hat auch gesagt, dass Microsoft offen dafür ist, Xbox Game Pass auf Nintendo und PlayStation-Konsolen zu bringen.

Was auch immer der Fall sein mag: The Elder Scrolls 6 ist noch Jahre vom Start entfernt, sodass man sich noch nicht den Kopf darüber zerbrechen muss – oder Freundschaften als PlayStation-Spieler mit Xbox-Spielern abbrechen muss.

Mehr zu The Elder Scrolls 6

The Elder Scrolls 6 und Starfield werden von Tag 1 weg im Xbox Game Pass enthalten sein. Mit der Xbox Series X dürfte Microsoft auch einiges besser fahren, als mit der Xbox One. Ein neuer Launch-Rekord zum Release dürfe ein gutes Zeichen sein.