Blogheim.at Logo

Super Mario 3D World + Bowser’s Fury (Nintendo Switch) – Review

Kann die Switch Portierung des Klassikers der Odyssee gefährlich werden?

Das Wichtigste in Kürze

  • 2,5 D Klassiker nun für die Switch erhältlich
  • Neuer Online und Foto Modus
  • Bowsers Fury bietet Kämpfe gegen Bowser im "Godzilla-Stil"

Was der Virtual Boy und die Wii U gemein haben? Beide wurden als innovativ verkauft, endeten aber leider im Debakel und kaum einer spricht noch über sie. Aufgrund des geringen Erfolges der Wii U entgingen vielen Spielern daher ein paar wirklich gute Titel. Nachdem Nintendo bereits mit New Super Mario Bros.U – Deluxe einen dieser Titel auf die Switch gebracht hat, ist nun der nächste Wii U Port in den Startlöchern. Die Rede ist natürlich von Super Mario 3D World + Bowser’s Fury.

Der 2013 Plattformer entpuppte sich als 2,5D Jump’n’Run-Perle. Am Spielprinzip hat sich in den letzten acht Jahren wenig geändert. Wie bereits zu nostalgischen NES Zeiten in Super Mario 3, bewegen wir uns durch eine frei begehbare Oberweltkarte. Hier wählt man dann auch ganz klassisch ein Level nach dem anderen an.

Super Mario 3D World + Bowser’s Fury: Weiter klassisch geht es bei der Charaktere Auswahl zu

Super Mario 3D World + Bowsers Fury

Unsere klassischen Helden im Katzenkostüm – © Nintendo

Wahlweise schlüpft man mit Mario, Luigi, Peach und Toad ins Katzenkostüm. Mit bis zu vier Spielern kann man sich ins Abenteuer stürzen. Mittlerweile auch Online, was in Zeiten einer Pandemie und Lockdown Beschränkungen trotzdem ein „gemeinsames“ spielen erlaubt.

Mario als Titelheld ist klarerweise der Allrounder, sein Bruder Luigi hüpft höher, Pilzkopf Toad ist der Sprinter und Prinzessin Peach mit Gleitsprung ist der wohl einsteigerfreundlichste Charakter im Spiel. Nach dem beenden des Story Modus können wir auch noch Rosalina, die Sternenwarten-Wächterin aus Mario Galaxy freischalten. Mit Ihren Multi-Move ist sie ganz klar der stärkste Charakter im Spiel.

Mit einem ordentlichen Steuerung und Move Repertoires, laufen, springen und klettern wir durch ein Sammelsurium an vorzeige Plattformer Levels. So finden wir uns in einem Level als Schatten an der Wand wieder und müssen durchs Level navigieren oder steuern am Rücken des Wasserungeheuers Plessie dem Ziel entgegen.

In späteren Abschnitten bemerkt man auch deutlich den steigenden Schwierigkeitsgrad

Somit ist die neue Sammelfunktion für die verschiedenen Anzüge wie Katze, Blume, Tanuki und Propellerblock besonders erfreulich. Speziell beim Einsammeln der begehrten grünen Sterne im Spiel kommt diese Funktion wie gerufen.

Kaum ein anderes Mario Spiel, Mario Kart natürlich ausgenommen, hat den Power – Ups je eine solch tragende Rolle zugeschrieben. Als Tanooki-Mario schweben wir quasi durchs Level und mit dem Propellerblock geht es in ansonsten unerreichbare Höhen. Wohingegen die Kirsche dafür sorgt uns zu „klonen“ und die Feuerblume erklärt sich bereits von selbst.

Doch der wahre Held der Kostüme ist ganz klar der Katzenanzug. Dieser sieht nicht nur zuckersüß und witzig aus sondern bietet neben einen felinen Angriffssprung auch die Möglichkeit an Wänden hoch zu klettern.

Manche grüne Sterne sind überhaupt nur mit dem Katzenanzug zu ergattern

Neben einen Online Modus kann die 2021er Version von Super Mario 3D World auch mit einen neuen Foto-Modus glänzen. Im Spiel versteckte sammelbare Stempel, sorgen hier bei Sammelwütigen für helle Freude. Denn mit gesammelten Stempeln können wir unseren Schnappschüssen den besonderen Touch verleihen.

Nintendo bringt mit Super Mario 3D World einen Wii U Port auf die Switch der sich sehen lassen kann. Die fast 8 Jahre die das Spiel bereits am Buckel hat, merkt man ihm nicht an. Egal ob im TV oder Handheld Modus, der Titel läuft flüssig mit 60 Frames. Auch wurde die Geschwindigkeit im Vergleich zur Wii U Version nochmal erhöht.

Super Mario 3D World + Bowser’s Fury: Nun aber zum Bowser im Raum

Super Mario 3D World + Bowsers Fury

Im wahrsten Sinne des Wortes „Monströs“ – © Nintendo

Obwohl Super Mario 3D World ein durch und durch gelungenes Spiel ist wird das größte Kaufargument aber eher Bowser’s Fury sein. Zwar wurde das Spiel mit der Engine von 3D World erstellt, kommt aber als eigenständiges Spiel mit geliefert.

Anstatt hier linearen Leveln zu folgen oder Sandbox Areale wie in Marios Odyssee zu besuchen können wir uns in einer offenen Inselwelt bewegen. Besonders der hohe Wasseranteil und der schwarze Schleim, erinnern hier sehr stark an Super Mario Sunshine.

Hier ist Bowser nun zu einem Riesenmonster à la Godzilla mutiert und wir müssen unterstützt von Bowser Jr. einen Weg finden den Zorn seines Vaters wieder zu zügeln. Anders als 3D World können hier maximal zwei Spieler gleichzeitig in die Tasten hauen. Doch mehr als Gegner verhauen als Bowser Jr. ist nicht drin.

Die Steuerung von Bowser Jr. erinnert an Odyssee, indem man ja Cappy navigieren durfte

Auch Mario klassisch sind Hüpf und Rätselpassagen über dem Schmusekatzen-See verteilt. Bei unserer Suche nach Insignien müssen wir verschiedene Aufgaben wie etwa einen Parcours in einer bestimmten Zeit meistern oder ein verlorenes Katzenjunges zurück zu seiner Mutter bringen.

Allerdings werden unsere Mühen alle paar Minuten auf eine harte Probe gestellt. Dann nämlich wenn der gigantische in schwarzen Schleim gehüllte Bowser auftaucht und das paradiesische Inselleben ins Chaos stürzt.

Durch Wind und Wetter heißt es hier den gewaltigen Feueratem unseres Erzfeindes auszuweichen und selbige auch für das lösen kleinerer Rätsel zu lösen. Denn die heiß begehrten Katzeninsignien können sich durchaus hinter Wutblöcken von Bowser befinden, die wiederum nur durch seinen Feueratem zerstört werden können.

Haben wir allerdings genug Insignien gesammelt, können wir mit der Giga-Glocke selbst zu einen riesen Katzen Ungetüm werden und in guter alter „Godzilla – Manier“ gegen Riesen Bowser antreten.

Waren wir erfolgreich, kehrt wieder etwas ruhe ins Paradies ein

Diese „Monströsen“ Unterbrechungen sorgen zwar für recht viel Abwechslung im Spiel, sorgen aber auf Dauer auch für ein bisschen Frust. Ganz besonders wenn wir an einer bestimmten Stelle bereits hängen und dann von Bowser unterbrochen werden.

Optisch braucht sich Bowser’s Fury nicht zu verstecken. Die Farbenfrohe Katzeninsel und die monströsen Auseinandersetzungen mit Bowser können sich schon sehen lassen doch an einen Next-Gen Titel kommt das Spiel nicht heran. Leider fällt die Erweiterung technisch ein wenig zurück. Zwar läuft die meiste Zeit alles wunderbar ruckelfrei aber hin und wieder sorgt die Steuerung für ein wenig Frust – Stichwort: Eislaufschuh!

Fazit zu Super Mario 3D World + Bowser’s Fury

Mit Super Mario 3D World + Bowsers Fury hat Nintendo einen wirklich fantastischen Wii U Port auf die Switch gebracht. Wer das Original anno 2013 noch nicht gespielt hat sollte dies nun auf der Switch unbedingt nachholen. Ob der neue Online und Foto-Modus für Kenner des Originals ausreicht um diese zum Kauf anzuregen ist eher unwahrscheinlich. Bowser’s Fury hingegen wird für viele sehr wohl ein Argument sein. Der Ausflug ins Katzenparadies ist auf jeden Fall eine Reise wert und weiß für ein paar Stunden gut zu unterhalten.

Super Mario 3D World ist seit dem 12. Februar 2021 exklusiv für die Nintendo Switch erhältlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Switch-Spiel, Super Mario 3D World + Bowsers Fury, von Nintendo, erhaltet ihr bereits zu einem Preis von 45,35€.

ReviewWertung

8SCORE

Wer das Original anno 2013 noch nicht gespielt hat sollte dies nun auf der Switch unbedingt nachholen!

Detail-Wertung

Grafik

8

Sound

8

Gameplay

9

Story

7

Motivation

8

Steuerung

7

Multiplayer

9

AktuelleGames News