Redfall: Mega-Update bringt 60 FPS, Kampfverbesserungen und mehr

Nein, Arkane hat Redfall noch nicht abgeschrieben! Da stellt sich jedoch die Frage: Wer soll es noch spielen?

Im kooperativen Ego-Shooter Redfall kämpft man gegen Vampire. - (C) Xbox Game Studios

Das Wichtigste in Kürze

  • Redfall erhält 60 FPS und mehr
  • Leistung und Stabilität verbessert
  • Anpassbare Kampfeinstellungen für ein besseres Spielerlebnis

Ein umfangreiches Update für Redfall wurde veröffentlicht, und es bringt einige erhebliche Verbesserungen mit sich. Falls du mit dem Spielstart unzufrieden warst, könnte es jetzt die richtige Zeit sein, zurückzukehren.

Der kooperative Vampir-Ego-Shooter wurde von Arkane Studios entwickelt und galt als ein vielversprechendes Projekt, aber es gab einige Probleme bei der Veröffentlichung, die einige Spieler enttäuscht haben. Laut den aktuellen Steam-Charts (die nicht repräsentativ für die vollständigen Spielerzahlen sind) könnten sich alle Redfall-Spieler auf einer LAN-Party treffen – um gemeinsam zu zocken. Es sind nämlich weniger als 60 Spieler (!) im “24-Stunden-Peak”.

Ein erhebliches Update! Jetzt hat Redfall das “Update 2” erhalten, das eine Menge Verbesserungen mit sich bringt.

Hier sind einige der wichtigsten Änderungen:

Leistung und Stabilität

  • Leistungsmodus für Xbox Series X/S mit 60 FPS.
  • Verbesserte PC-Leistung und Stabilität.
  • Behebung von Speicherabstürzen.
  • Behebung von Grafikproblemen bei AMD-GPUs.
  • Verbesserungen an Heldenfähigkeiten, Waffen und allgemeinen Spielsystemen.
  • Verbesserungen an der Navigation und Kollision in der Spielwelt.

Benutzeroberfläche

  • Anzeige des Zustands von schallgedämpften Waffen.
  • Verbesserte Anzeigen für Gewölbe und Mäntel.
  • Unterscheidung zwischen Haupt- und Nebenmissionen in der Missionsbesprechungstabelle.
  • Funktionsverbesserungen an Kompassmarkierungen und objektiven Suchbereichen.
  • Lesbarkeit des Munitionskaufs verbessert.

Barrierefreiheit

  • Verbesserungen der Bildschirmkommentare.
  • Unterstützung beim Texteingabefeld.
  • Verbesserungen der Navigation in den Menüs.
  • Erzählunterstützung für Spieleinladungen und Benachrichtigungen.
  • Verbesserungen der Lichtempfindlichkeit.

Spielweise

  • Anschleichen und lautloses Ausschalten von Feinden.
  • Erhöhte Gegnerpopulation und Ausbalancierung.
  • Neue Begegnungen mit Feinden in der offenen Welt.
  • Verbesserte Sichtbarkeit in der Nacht.
  • Erhöhte Munitionsaufnahme in bestimmten Bereichen.
  • Verbessertes Feindverhalten.
  • Überarbeitete Visiere und Schalldämpferläufe.

Kampf

  • Anpassbare Aim-Assist- und Dead Zone-Einstellungen.
  • Empfehlungen von Arkane für verschiedene Spieler.
  • Anleitung für die Eingabe-Reaktionsvoreinstellungen.
  • Verbesserungen beim Nachladen und Munitionsmanagement.

Umfeld

  • Verweise auf verschiedene Orte auf der Karte.
  • Verbesserte Beleuchtungsdarstellung.
  • Verbesserte visuelle Effekte.

Mehrspieler

  • Unterschiedliche Spielerindikatoren und Markierungen.
  • Verbesserte Sichtbarkeit des Spieler-Pings.
  • Erfolg “Licht aus” jetzt nur in bestimmten Multiplayer-Missionen.

Das Update bringt Redfall einen großen Schritt näher an das Spielerlebnis, das ursprünglich versprochen wurde. Vielleicht ist jetzt die richtige Zeit, um das Spiel erneut auszuprobieren und die Verbesserungen auszuprobieren. Immerhin ist es auf Steam erheblich seit dem Release im Mai reduziert worden und ist Teil des Xbox Game Pass.

Werbung

Bereits vor dem Release “warnte” ich davor, wer überhaupt den Vampir-Shooter spielen soll. Redfall ist für Windows PC und Xbox Series X/S erhältlich.

Fakten
Mehr zum Thema