Blogheim.at Logo

PlayStation 5-Mangel bis 2024 vorbei? Sony macht sich selbst ans Werk!

Wer dachte, dass es jetzt schon schwierig ist an eine PS5 zu kommen, der soll sich gefasst machen. Denn Sony hat etwas vor!

PlayStation 5: Die aktuelle Konsolen-Generation wird wohl noch bis 2023 Lieferengpässe haben. Grund ist der weltweite Mangel an Halbleiterchips. - (C) Sony

Da werden PS5-Scalper nicht mehr mithalten können, wenn Sony diesen Plan für die Produktion der PlayStation 5 in die Tat umsetzt! Gemeinsam mit TSMC wird eine Fabrik für PS5-Bauteile in Japan aufgebaut.

Ein Jahr nach Release der PS5 und die Konsole ist nur spärlich vorrätig (und auch gleich wieder weg). Jeder noch so kleine “Drop” bei den Händlern löst einen regelrechten Hype aus. So wird auch erwartet, dass man zum “Black Friday 2021” leer ausgehen wird. Auch wenn das die einzige (letzte) Chance für dieses Jahr sein könnte.

WERBUNG

Die fehlende Knappheit von Halbleiter-Chips ist eine Sache, die Sony gemeinsam mit TSMC angehen möchte. Die beiden japanischen Unternehmen haben die Tochtergesellschaft Japan Advanced Semiconductor Manufacturing, Inc. (JASM) gegründet, die eine neue Chipfabrik bauen werden. Der Baustart ist mit Anfang 2022 angesetzt und soll bis 2024 abgeschlossen sein.

Die Produktion soll aber erst Ende 2024 starten, wie Nikkei berichtet. Sony wird etwa 0,5 Milliarden US-Dollar in die neue Tochtergesellschaft investieren, um weniger als 20 Prozent der Anteile an JASM zu erhalten. TMSC wird auch in Taiwan eine neue Fabrik eröffnen, allerdings wird der Bau dort nicht vor 2024 stattfinden. In den neuen Fabriken sollen fortschrittliche 7-nm-Chips als auch auf ältere 28-nm-Produkte gebaut werden.

Die anhaltende Knappheit der PlayStation 5-Konsolen wird also nicht ganz so schnell vorbei sein, wie es sich wohl manche Spieler gerne wünschen würden, die noch immer keine PS5 daheim haben.

PlayStation 5: Sieht ein wenig nach "Herr der Ringe" aus... (PS5) - (C) Sony

Die Sony PlayStation 5 wird wohl noch die nächsten Jahre “Mangelware” bleiben, bis sich die Situation am Tech-Sektor verbessert hat. – (C) Sony

Ursprüngliche Meldung vom 11. November 2021:

Sony verringert offenbar PS5-Produktion

Wer dachte, dass es jetzt schon schwierig ist an eine PS5 zu kommen, der soll sich gefasst machen. Denn Sony hat etwas vor!

Laut eines neuen Berichts von der Finanzseite Bloomberg, hat Sony offenbar die PS5-Produktion verringert. Und dabei soll es sich nicht nur um ein paar Konsolen weniger handeln. Sollte man dem Bericht glauben, produziert das Unternehmen vielmehr in der nächsten Zeit deutlich weniger Konsolen. Was wiederum unweigerlich zu einer noch größeren Knappheit an Playstation-Konsolen führen muss. Trotz etwaiger ,,Black Friday”  Angebote durch Amazon etc.

Die Quellen berichten, dass Sony ursprünglich 16 Millionen PS5-Konsolen in Produktion bringen wollte. Diese Zahl hätte mit dem Ende des Quartals am 22. März 2022 erreicht werden sollen. Nun soll die Produktion allerdings um eine Millionen Konsolen zurückgeschraubt worden sein. Laut des Finanzchefs des Unternehmens, Hiroki Totoki, ist das dabei erneut auf Logistikprobleme und fehlende Bauteile zurückzuführen.

Laut Totoki haben sich die Rückstände dabei im Laufe des Jahres nur verschlimmert. Ein Zustand, der wohl auch auf die immer noch anhaltende Corona-Pandemie zurückzuführen ist. So soll die Playstation 5 im auslaufenden Quartal 2021 nicht die selben Verkaufsstandards eingehalten haben, die ihr Vorgänger – die PS4 – vorgelegt hat. Dies hat schlussendlich zu der Einschätzung geführt, im kommenden Jahr nicht auf das angestrebte Ziel an verkauften Konsolen zu kommen.

Auch wenn die Meldung nicht als völlig bestätigt gilt, ist die Ungewissheit dennoch ein Zustand, den sich vor allem eine Personengruppe zunutze macht: Scalper!

Scalper profitieren von Sonys PS5-Produktion

In den vergangenen Monaten mussten wir immer wieder davon berichten, dass sich Scalper die Verzweiflung von kaufbereiten Fans zunutze machen. Ob es ein Minikühlschrank im Xbox-Design, Pokémon-Karten, oder Zugangscodes für Elden Ring sind.

Doch kein anderes Produkt ist momentan ein größeres Ziel der weiterverkaufenden Scalper als Sonys PS5. Denn sie hat genau das, was sie wollen. Sie ist relativ neu am Markt, heißbegehrt und streng limitiert. Auf bestimmten digitalen Auktionsseiten kommt es immer wieder zu astronomischen Summen die für nagelneue Konsolen verlangt werden. Oftmals sogar fast das Dreifache, des tatsächlichen Werts.

Eine erneute Reduktion der Playstation 5 und noch weniger verfügbaren Konsolen, spielt den Scalpern also genau in die Hände.

Passend zum Thema

AktuelleGames News