Blogheim.at Logo

Mortal Kombat Film will „so brutal wie möglich“ sein

Der Regisseur sagt im Interview, dass er die Grenzen des R-Ratings ausreizen will bis zum Maximum.

Artikel von
Mortal Kombat 2021 Film © 2021 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved.

Es gab bis Dato keine genialen Videospiel Verfilmungen. Manche waren Okay und konnten angeschaut werden, aber die Mehrheit der Filme die auf Games basieren, ist blanker Schrott. Der kommende Mortal Kombat Film jedoch, lässt Fans zur Zeit sehr hoch hoffen. So sagt nun auch der Regisseur Simon McQuoid, dass Mortal Kombat so brutal wie möglich werden soll.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mortal Kombat kann nicht NICHT brutal sein

Seit es das Prügelspiel Mortal Kombat gibt, ist es auch in der Kontroverse für seine Gewalt. Kaum ein anderes Spiel schafft es Gamer damit zu unterhalten, dass du deinen Gegenspielern die Wirbelsäule raus reißen kannst. Die Fatalities, Brutalities, Animalities und wie sie nicht alle heißen, sind einer der absoluten Kern Aspekte des Spiels und somit ist das nicht weg zu denken.

Der Trailer zum kommenden Film, zeigt auch ganz klar eine „Finish him“ Sequenz, in welcher mit schnellen Schnitten über einige sehr unangenehme Finisher gespielt wird. Das sind nur Andeutungen der Fatalities die im Film eingebaut werden. Der Regisseur Simon McQuoid sagt im Interview, dass Mortal Kombat so brutal wie möglich werden soll:

Wir wollen das Level an Blut, Gore und Fatalities bis zum Maximum pushen. Natürlich gibt es einen Punkt an dem man es übertreiben kann. Es wäre schade wenn der Film wegen solchen Gründen vielleicht gar nicht veröffentlicht würde. Wir sagten zu uns „Wenn wir Mortal Kombat machen, dann richtig!“ aber wir werden uns an die Limits des R Ratings halten um nicht zensieren zu müssen. Die gute Nachricht ist, dass wir bei den Fights uns bis jetzt nie zurückhalten mussten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mortal Kombat verspricht richtig gut zu werden

Spätestens jetzt dürften viele Fans aufatmen. Denn wenn es etwas gibt, dass Hollywood Produktionen gut können, dann ist das Zensur. So hat auch Venom seiner Zeit in den Kinos eine FSK 16 Fassung erhalten, obwohl der Charakter absolut alles bietet, für einen R-Rated Actionfilm. Aber ein Spiel mit so blutigen Fatalities hat genau das verdient und so freuen wir uns, dass Mortal Kombat richtig schön brutal wird, wie die Games eben auch sind.

AktuelleGames News