Blogheim.at Logo

John Carpenter schafft es nicht Red Dead Redemption zu spielen

Der legendäre Horror-Regisseur John Carpenter ist ein leidenschaftlicher Gamer. Nur Red Dead Redemption bereitet ihm noch Probleme.

Artikel von
Halloween Key Art Dead by Daylight © Behaviour Interactive

Red Dead Redemption ist eines der populärsten und besten Videospiele aller Zeiten. John Carpenter ist einer der besten und populärsten Horror-Regisseure der Moderne. Doch anscheinend vertragen sich die beiden Größen ihres Genres nicht. Denn der legendäre Regisseur ist zwar ein leidenschaftlicher Gamer, schafft es aber einfach nicht das Wester-Epos zu spielen. In einem Interview erklärt er nun, warum das so ist.

,,Ich hab es nicht auf das verdammte Pferd geschafft”, behauptet der Regisseur, der sich für Filme wie ,,Halloween” und ,,The Thing” ausgezeichnet hat im Interview mit New Yorker. Er führt weiter aus, dass er zwar über die Jahre (mittlerweile ist er 74 Jahre alt) ziemlich gut beim Spielen von Videospielen geworden ist, aber trotzdem bei RDR nie den Dreh heraus hatte. ,,Die Steuerung war nicht intuitiv, jedenfalls nicht für mich. Aber ich denke, dass jeder andere damit eine gute Zeit hatte. Es war ein beliebtes Spiel.”, erklärt er weiter.

Es war also nicht einer der zahlreichen, irrwitzigen Bugs, die Red Dead Redemption plagten, die John Carpenter die Lust versauten. Sondern lediglich die Steuerung. Vielen Spielern ging es ähnlich, als das Westernspiel 2010 erschien. Mit der Pferdesteuerung, die so realistisch wie möglich ausfallen sollte, kamen einige nicht klar. Dass Red Dead Redemption 2 in Sachen Realismus sogar nochmal einen drauflegte, dürfte sie wohl auch nicht gefreut haben. Welches Spiel er hingegen toll fand, dürfte hingegen eine Überraschung sein.

John Carpenters Lieblingsspiel

Während der Horror-Regisseur mit Red Dead Redemption nicht klarkam, fielen ihm bei anderen Spielen anscheinend leichter. So äußerte sich John Carpenter weiter in dem Interview darüber, dass er Fallout 76 ganz besonders toll fand. Auch wenn er seine vielen Fehler hervorstrich.

,,Ich spiele schon seit einiger Zeit dieses eine Spiel. Es heißt Fallout 76. Die Fallout-Spiele bieten eine Menge Spaß, mit ihrer postapokalyptischen Welt. Das Spiel hatte einen holprigen Start, mit Problemen und Bugs, aber ich mag es wirklich sehr. Dann gibt es noch dieses unglaubliche Spiel namens Horizon: Forbidden West. Ein beeindruckendes Spiel.”

John Carpenter konnte also zwar nichts mit Red Dead Redemption anfangen, ist aber einer der wenigen Fans von Fallout 76. Wenn ihr in Zukunft also auf einen einsamen Wanderer in der Postapokalypse von Fallout trefft, könnte es tatsächlich auch der Regisseur sein, dem wir die Horrorfigur Mike Myers zu verdanken haben.

Passend zum Thema