Guardians of the Galaxy Vol. 3 – Groot-Ende erklärt

Der Groot-Schauspieler Vin Diesel klärt auf, was das Ende von Guardians of the Galaxy Vol. 3 bedeuten soll.

Guardians of the Galaxy: Volume 3 - (C) Disney, Marvel

Guardians of the Galaxy Vol. 3 ist der fulminante Abschluss der Trilogie von Drehbuchautor und Regisseur James Gunn. Nach einer turbulenten Produktion – immerhin wurde Gunn gefeuert, wieder eingestellt und mittlerweile sogar zum Chef vom Konkurrenten, DC Studios, ernannt – kam der Film Anfang Mai endlich in die Kinos. Und der Superheldenfilm ist genau der Erfolg geworden, den Marvel Studios nach mehrere Rückschlägen gebraucht hat, die uns sogar schon das Ende der Superheldenfilme prophezeien ließen.

Spoiler für Guardians of the Galaxy Vol.3

Der Film bietet dabei erneut die bekannte Mischung aus charmanten Charakteren, originellen, kreativen Umgebungen und einer einfühlsamen, wenn auch manipulativen, Story mit viel Herz und Witz. Doch eine Szene gegen Ende des Film hat viele Fans überrascht. So findet sich die zwielichtige Heldentruppe am Ende zu einer letzten Umarmung zusammen, bevor sie getrennte Wege gehen. Doch anders als wir es vom hölzernen Koloss Groot gewohnt sind, ist diesmal nicht sein charakteristischer Standartspruch “Ich bin Groot” zu hören. Vielmehr hören wir einen gänzlich neuen Satz von ihm, der seine Liebe zu den Guardians of the Galaxy ausdrücken soll.

Nun hat sich Groots Synchronsprecher, der aus den ,,The Fast and the Furios”-Filmen bekannte Schauspieler Vin Diesel, zu Wort gemeldet, um seine Erklärung beizusteuern (via Gamerant.com).

“In dieser Hinsicht war es sehr cool, weil es bedeutete, dass das Publikum nun in der Lage ist, die Umgangssprache, die Sprache dieses Flora-Kolosses zu verstehen, und das ist ein Beweis für die zehnjährige Loyalität, mit der wir so gesegnet sind, oder? In diesem Franchise mit dem Groot-Charakter und der Geduld, die Leute so lange warten zu lassen auf… zehn Jahre, in denen jemand nur drei einsilbige Wörter sagt. Aber, wie alles im Leben, mit Geduld und Hingabe.”

Der Schauspieler betont, dass jener Satz klarstellen soll, dass sowohl wir, die Zuschauer, als auch die Guardians of the Galaxy (insbesondere die alternative Gamorra) nun endlich in der Lage sind, Groot zu verstehen. Der Holzriese sagt zwar immer noch nur “Ich bin Groot”, doch wir verstehen nun, was er damit wirklich meint.

Werbung

Guardians of the Galaxy Vol.3 läuft aktuell in den Kinos.

Mehr zum Thema