GTA: Rockstar lässt Blog von ehemaligem Entwickler entfernen

Nachdem ein ehemaliger Entwickler Einblicke in die Entstehung der GTA-Reihe offenbarte, zeigte sich Rockstar Games nicht erfreut.

Rockstar Games, das Entwicklerstudio hinter Spiele-Hits wie der “Grand Theft Auto”-Reihe und Red Dead Redemption hat den Blog eines ehemaligen Entwicklers entfernen lassen. Obbe Vermeij, der viele Jahre als GTA-Entwickler tätig war, hatte mehrere Wochen lang auf seinem privaten Blog Geschichten über die Entwicklung der Spiele erzählt. Vermeij gab dabei spannende Einblicke in die Entstehungsgeschichte von Klassikern wie San Andreas und Vice City. Was bei letzterem auch durch die bald kommende Ankündigung der Semi-Fortsetzung spannend wird.

Der Blog Inside Rockstar North war bis vor kurzem noch online und wurde von Vermeij regelmäßig mit neuen, interessanten Inhalten gefüllt. Für Spiele-Historiker waren diese Details auch daher spannend, da sie bisher unbekannte Einblicke in die Entwicklung der ersten beiden GTA-Spiele lieferten, die heutzutage als Fundamente der Videogame-Industrie gelten. Auch berichtete der Blogger davon, dass Grand Theft Auto 3 über nahezu keine Crunch-Kultur verfügte, was in der Industrie heutzutage leider zur Normalität geworden ist. Und auch, dass San Andreas seinerzeit nahezu 70.000 Bugs hatte, die vor dem Release ausgemerzt werden mussten (via Kotaku).

Rockstar North ärgert sich über GTA-Blog

Rockstar North sah das Erzählen von jahrzehntealter Insider-Geschichte jedoch wohl nicht ganz so gerne. Denn Vermeij gab nur einige Wochen nach dem ersten Blogpost bekannt, dass das Unternehmen sich über die Seite ärgerte. Auch wenn das Rockstar North es nicht forderte, löschte er daher am 22. November 2023 alle Inhalte auf der Seite und gab bekannt, dass “einige OGs bei Rockstar unzufrieden” mit dem Blog wären. Er führt weiter aus:

“Ich dachte wirklich, es würde niemanden stören, wenn ich über 20 Jahre alte Spiele spreche, aber ich habe mich geirrt. Irgendwas mit der Zerstörung des Rockstar-Mythos oder so. Wie auch immer, dieser Blog ist mir nicht wichtig genug, um meine ehemaligen Kollegen in Edinburgh zu verärgern, also stelle ich ihn jetzt ein.”

Die Entscheidung ist zwar nachvollziehbar, aber trotzdem schade. Da Rockstar Games für ihre Geheimniskrämerei bekannt ist und so exklusive Einblicke in die Entwicklung der beliebtesten Gaming-Reihe der Geschichte gewährt werden konnte. Dennoch hat vor allem die jüngste Vergangenheit gezeigt, dass Rockstar das Herausrücken von GTA-Geheimnissen nicht immer verhindern kann.

Werbung

Mehr zum Thema