Blogheim.at Logo

Advertisment

FIFA 22: EA Sports sperrt 30.000 Spieler, die den FUT-Exploit nutzten

Ein Football Ultimate Team-Exploit führte dazu das mehr als 30.000 FIFA 22-Spieler gesperrt wurden. Der Fehler im Spiel ermöglichte es Spiele ohne Niederlage zu verlassen.

Artikel von
David Alaba in FIFA 22 - (C) EA Sports

Das Wichtigste in Kürze

  • FIFA 22-Spieler fassen Sperre aus, weil sie FUT Champions-Exploit "genutzt" haben sollen
  • EA Sports hat die Übeltäter ausgemacht, diese zeigen sich verdutzt auf Twitter
  • Ohne Niederlage ins Finale? So geht es anscheinend nicht!

Mehr als 30.000 FIFA 22-Spieler müssen eine Woche lang auf die Tribüne, nachdem sie eine Lücke in FUT genutzt haben, die es ihnen ermöglichte, Spiele ohne Niederlage wieder zu verlassen. Die Sperre für einige FIFA 22-Spieler dauert 7 Tage.

FIFA 22 erschien am 1. Oktober 2021 und hat schätzungsweise über 1 Milliarde Spiele hinter sich. Unklar ist jedoch, ob diese Partien alle zu Ende gespielt wurden, nachdem ein Football Ultimate Team-Exploit dazu führte, dass man auch ohne drohender Niederlage aus dem Spiel sich entfernen konnte.

Advertisment

Wer frühzeitig eine Partie verlässt bekommt normalerweise noch mehr Strafpunkte, als wenn er eine Niederlage einfährt. Allerdings haben viele Spieler entdeckt, dass das Beenden eines Spiels in FUT Champions bedeutet, dass sie überhaupt keinen Penalty erhalten. Das haben einige ausgenutzt – mehr als 30.000 Spieler – und so müssen diese nun eine Sperre von 7 Tagen aussitzen.

FIFA 22 - (C) EA Sports

Dank der HyperMotion-Technologie sieht FIFA 22 auf PS5 und Xbox Series X/S extrem gut aus. PC-Spieler wurden heuer “außen vor gelassen”. – (C) EA Sports

Football Ultimate Team-Exploit führte zur 7-Tage-Sperre

Wie EA Sports über den Twitter-Account “FIFA Direct Communication” bekannt gab, wurde das Problem mittlerweile behoben. Es gab jedoch eine Identifizierung jener Spieler, die diesen Fehler im Spiel mutwillig ausgenutzt haben. Diese dürfen nun die nächste Woche nicht an den FUT Champions mehr teilhaben.

“Wir haben über 30.000 aktive Konten identifiziert, die dieses Problem konsequent ausgenutzt haben, und sie 7 Tage lang von FIFA 22 online gesperrt”, heißt es in dem Tweet.

Eine bittere Pille für all jene die an den FUT Champions-Finale diese Woche teilnehmen wollte, aber wer Exploits absichtlich ausnutzt, wird eben dafür bestraft. Das sehen aber nicht alle so! Manche Spieler sind auch der Meinung, dass es die “Schuld von EA Sports” sei, wenn es solche “No-Loose-Bugs” gibt. Andere sprechen auch von Verbindungsproblemen mit den EA-Servern oder ihrer eigenen Internetverbindung. Ein User auf Twitter gibt sogar Spotify die Schuld, dass er zumindest aus einem Spiel hinausgeworfen wurde.

Für dich von Interesse:   F1 2021: Neue "After the Apex"-Episode enthüllte Ingame-Gegenstände von Daniel Ricciardo

Wie auch immer. Hier der originale Tweet von “EAFIFADirect”:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Einige FIFA 22-Spieler sprechen von 1000-Tage Sperre

Von einer 7-Tage-Sperre träumen einige Spieler der Fußball-Simulation, die von einem 1000-tägigen Verbot für das Online-Spielen in FIFA sprechen. Demnach könnten sie knapp vor FIFA 25 wieder einsteigen. Wenn das Spiel von EA Sports bis dahin überhaupt noch so heißt, nachdem die FIFA auch anderwärtig ihren lizenzierten Namen hergeben möchte.

Zumindest für die Next-Gen-Konsolen ist FIFA 22 derzeit die beste am Markt befindliche Fußball-Simulation, wie wir meinen. Auch wenn es nach dem Release zig Exploits oder Super Mario-hochspringende Tormänner gab (und gibt).

AktuelleGames News