Ex-Nintendo Präsident will GameCube, Wii und mehr N64 Titel auf der Switch

Wenn nicht auf uns, dann hört Nintendo vielleicht auf ihn!

Artikel von
Nintendo Switch Online - ©Nintendo

Der frühere Nintendo of America Präsident Reggie Fils-Aimé ist der Meinung, dass im Nintendo Switch Online Angebot neben viel mehr Nintendo 64 Titel, auch Nintendo GameCube und Nintendo Wii Titel emuliert werden sollten.

Was folgt auf die NES-Mini und SNES-Mini?

In einem Interview mit CNET ging es in erster Linie um das neue Buch des ehemaligen Nintendo Präsidenten: “Disrupting the Game: From the Bronx to the Top of Nintendo”. Natürlich hat man versucht bei dem Interview auch ein paar andere Dinge von Fils-Aimé zu entlocken. So kam das bisherige Schaffen von Nintendo zur Sprache, dessen Klassiker bereits in der Form der erfolgreichen NES- und SNES-Mini Konsolen wieder auf den Markt gebracht worden sind. Während nicht so schnell mit einer weiteren oder ähnlichen Veröffentlichung gerechnet werden kann, bietet sich heute das Nintendo Switch Online Angebot hervorragend für die ganzen alten Videospiele auf einer neuen Plattform an. Schließlich hat Nintendo als weit älteste Firma aller Big Player auf dem Konsolenmarkt auch am meisten Klassiker zu bieten.

Welche Konsolen sollen auf der Nintendo Switch emuliert werden?

Microsoft und Sony sind auf dem Vormarsch. Vor dem Angebot des Xbox Game Pass und PlayStation Plus muss sich Nintendo aber mit seinem bescheidenen Angebot verstecken. Während Nintendo sogar so weit geht und sogar eine Sega Konsole emuliert, nutzt Nintendo dennoch die Chance nicht auch dessen eigenen, weiteren Konsolen anzubieten. Dabei sind der 20 Jahre alte Nintendo GameCube oder die über 15 Jahre alte Nintendo Wii uralte Konsolen, dessen Inhalte sich für das Online Angebot blendend anbieten. Auf das würde sich zumindest Fils-Aimé konzentrieren, wäre er nur einen Tag wieder bei Nintendo. Er sieht die Zukunft darin, dass Videospiele digital an die Spieler kommen. Genau diesen Umstand sollte man nutzen. Interessant ist nur, dass Fils-Aimé die komplette Game Boy Familie nicht erwähnt, wobei wir uns sicher sind, dass er nur darauf vergessen hat diese zu erwähnen.

Was erwartet er vom Nachfolger der Nintendo Switch?

Fils-Aimé sagt auch, dass es für Nintendo wieder eine Herausforderung sein wird, von einer überaus bedeutsamen Konsole, wie die Nintendo Switch eine ist, die nächste bedeutsame Konsole zu schaffen. Damit müssen viele richtige Entscheidungen in der Entwicklung getroffen werden. Dies ist Nintendo beispielsweise mit der Nintendo Switch als auch mit der Nintendo Wii hervorragend gelungen. Allerdings bleibt er dabei ernüchternd realistisch und sagt, dass dies bisher überhaupt nur eine Handvoll oft in der Konsolenbranche gelungen ist.

Kann der Westen die Japaner bei Nintendo beeinflussen?

Obwohl die Fans von Nintendo mit ihren Wünschen, die meiste Zeit, auf taube Ohren bei dem Konsolenhersteller stoßen, so ist Fils-Aimé ein anderes Kaliber. Auch wenn der frühere Präsident nicht mehr in der Traumfabrik Nintendo tätig ist, so ist es dennoch gut möglich, dass man in Japan zumindest seine Vorschläge in Betracht zieht und darüber diskutiert. Schließlich hat die japanische Firma schon öfters auf die Signale aus dem Westen hören müssen, was mehrmals bei strategisch wichtigen Entscheidungen zum weltweiten Erfolg von Nintendo geführt hat. Schließlich hat Nintendo andere kulturelle Ansichten, dessen Einfluss andererseits natürlich auch zu vielen Erfolgen der japanischen Firma auf der ganzen Welt geführt hat.

Dennoch kann man mit einem größeren Angebot von Videospieltiteln nichts falsch machen. Die Nutzer des Online Angebotes würden sich, mit geringem Aufwand für Nintendo, vervielfachen. Nintendo hat die beste Konsole und unzählige, fertig entwickelte Titel dafür, die nur darauf warten wieder gespielt zu werden.

Weitere Neuigkeiten zur Nintendo Switch

Quelle: cnet.com

Mehr zum Thema

mehrgaming news