Blogheim.at Logo

Dailygame.at

Call of Duty: Warzone läuft auf der PS5 mit 60fps

Ein neues Video zeigt die Leistung von Call of Duty: Warzone auf der PS5 im Vergleich zum Standard-Spielerlebnis der PS4 Pro.

Artikel von
Call of Duty: Warzone - (C) Activision

Mit der baldigen Veröffentlichung der PS5 sind viele Call of Duty: Warzone-Spieler gespannt, ob es optische Änderungen geben wird. Und die gibt es! Die Next-Gen-Konsole bietet verbesserte Grafiken, schnellere Ladezeiten und andere nützliche Funktionen.

Die PlayStation 5 ist derzeit sehr gefragt, auch wenn man sie nur schwer bekommen kann, wenn man keine vorbestellt hat. Einer der ersten Downloads wird für viele Fans Call of Duty: Warzone sein. Und viele Spieler dürfen sich auf ein flüssigeres Erlebnis als freuen als wie bei der PS4 bzw. PS4 Pro.

Ein neues Video von JackFrags hat den direkten Vergleich zwischen der PS4 Pro- und PS5-Version von Call of Duty: Warzone gemacht. Der erste Test vergleicht die Ladezeiten in Solo und Trio zwischen den beiden Sony-Konsolen.

Wie viel schneller ist die PS5 gegenüber der PS4? Die Standardladezeit für die PS4 Pro betrug 25 Sekunden, was die PS5 in 17 Sekunden schafft. Die aktuelle PS5-Version von Warzone ist eine abwärtskompatible PS4-Version des Spiels. Das heißt der neue Build ist noch nicht verfügbar beim Start der Konsole, bei Fortnite schon, wie Epic Games vor wenigen Tagen gesagt hat.

Der aktuell größte Unterschied zwischen PS4 Pro und PS5 bei Call of Duty: Warzone ist, dass die Framerate konstant bei 60 liegt. Während die Pro-Variante der Vorgänger-Konsole das auch schaffte, gab es immer wieder Frameraten-Einbrüche, bei chaotischen Momenten. Bei Shootern kann das durchaus schlecht ausgehen. Besonders im Halloween Zombie Royale-Modus wird das immer wieder deutlich, wie viele Spieler schon bemerkt haben.

Call of Duty: Warzone - Zombie Modus - (C) Activision

Call of Duty: Warzone – Zombie Modus – (C) Activision

Die bereits bessere Leistung lässt Fans des kostenlosen Battle Royale-Spiels hoffen, dass der PS5-Build besser läuft, als jemals auf der PS4.

Neuestes Update fügt private Matches und mehr hinzu

Call of Duty: Warzone Update 1.29 kann jetzt auf allen Plattformen mit einer Dateigröße von ca. 33 GB heruntergeladen werden. Die große Neuigkeit des Updates ist, dass es Warzone private Matches hinzufügt, obwohl es zugegebenermaßen eine Funktion ist, die nicht so aussieht, als würde sie eine Menge Nutzen bringen. Zu den privaten Spielen von Warzone gehören reguläre Battle Royale-, Plunder- und Mini-BR-Varianten. In den Modi müssen jeweils 50, 30 und 24 Spieler starten. Während es eine nützliche Funktion für diejenigen ist, die offizielle Turniere und andere Dinge einrichten, scheint es, als würde der durchschnittliche Spieler Schwierigkeiten haben, private Warzone-Spiele ohne Bots einzurichten. Es ist unklar, ob irgendwann Bots hinzugefügt werden.

Das neue Call of Duty: Warzone 1.29-Update enthält auch einige PC-spezifische Funktionen. Um die stetig wachsende PC-Dateigröße des Spiels zu reduzieren, wird das Spiel jetzt On-Demand-Texturen-Streaming verwenden, um hochauflösende Texturen anzuzeigen.

Call of Duty: Warzone ist aktuell für PC, PS4, Xbox One und Xbox Series X verfügbar.