Zelda: Breath of the Wild 2 – Warum sieht Links rechte Hand so unheimlich aus?

Die Hand des Bösen und das zerbrochene Masterschwert...

Artikel von
The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 - ©Nintendo; Bildquelle, Screenshot: youtube.com/NintendoJPofficial

Bei dem neuen, vorgestellten Bildmaterial, welches bei der Verschiebung vom The Legend of Zelda: Breath of the Wild Nachfolger ins Frühjahr 2023, vorgestellt worden ist, wurden einige neue Details erkennbar. Links Hand sieht verändert und vor allem böse aus. Was das alles bedeuten könnte.

Die neuen Details

Vorgestern sind viele The Legend of Zelda Fans enttäuscht worden. Schließlich wurde der The Legend of Zelda: Breath of the Wild Nachfolger ins Frühjahr 2023 verschoben. Was aufgrund des Schockes bei vielen unterging, war das neue Bildmaterial des Titels, in welchem man Link ein kaputtes Masterschwert ziehen sieht und dabei das erste Mal Links rechte Hand aus der Nähe betrachten kann. Die Hand sieht sehr fremd und unheimlich aus.

WERBUNG

Der Link und die rechte Hand des Teufels

Viele waren bei dem Ausschnitt von dem zerstörten Masterschwert abgelenkt. Dabei ist auch Link verändert: seine rechte Seite ist tätowiert, seine Hand hat längere Nägel. Diese Indikatoren genügen aber vielen Fans, die nun zu wissen glauben, was es mit Links unheimlicher Hand auf sich hat. Ein Fan hat auf Reddit  mit noch älterem Bildmaterial den direkten Vergleich von Ganondorfs und Links Händen geliefert:

[BOTW2] The origin of Link’s new hand from zelda

Wir haben zwar Links Hand vorher schon gesehen und dabei gemerkt, dass es irgendetwas damit auf sich hat. Aber wir haben bis jetzt nie Links Hand so detailliert betrachten können. Nun können wir erkennen, dass beide Hände die selben Ringe tragen und die selbe unschöne Farbe haben: es scheint tatsächlich die selbe Hand zu sein! Die Hand des bösen!

Was bedeutet das?

Wenn man sich das ältere Bildmaterial in Erinnerung ruft, fällt einem auf, dass Links Masterschwert und Hand von einer unbekannten Macht ergriffen wird und darin verschwindet. Es könnte also tatsächlich so sein, dass Ganondorf Links Körper übernehmen will. Ein weiterer Indikator für diese These dürften die Tätowierungen an Links Körper sein. Im allerersten Trailer auch wie diese Macht in Form von der Hand Ganondorfs Mumie berührt. Diese grüne Macht, sowie Ganondorf scheinen die selben Hände zu haben. Deshalb dürfte es sich da auch um seinen bösen Geist handeln, welche nicht von Hyrule verschwinden will.

Das Positive an der Verschiebung

Einige der langjährigen The Legend of Zelda Fans sind wiederum nicht über die Verschiebung überrascht. Diese Verschiebungen kamen schon in der Vergangenheit immer wieder vor. Zuletzt bei The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Den meisten ist es deshalb lieber etwas länger zu warten und dafür das bestmögliche Spiel zu bekommen. So eine Verschiebung hätte schon vielen anderen Titel gut getan.

Der noch namenlose Nachfolger von The Legend of Zelda: Breath of the Wild erscheint somit erst 2023 für die Nintendo Switch. Ursprünglich ging man davon aus, dass das Open World-Action-Adventure vor Weihnachten 2022 erscheinen wird. Immerhin ist es schon mehr als 1000 Tage her, dass das Spiel angekündigt wurde. Erst vor kurzer Zeit haben wir mehr zu den neuen Fähigkeiten von Link erhalten.

Welchen Namen wird der Nachfolger von Breath of the Wild haben? BotW2 wird es auf jeden Fall nicht. Wir haben uns einige Möglichkeiten angesehen und die Gerüchteküche befragt.

Quelle: reddit.com via MarcsterS

Mehr zum Thema

mehrgaming news