Preis: 0,25 Euro

Warum ist die Final Fantasy 7 Rebirth Demo nicht kostenlos?

Im PlayStation Store kostet die Final Fantasy 7 Rebirth Demo für manche PS5-Spieler satte "0,25 Euro". Doch warum ist das so?

Final Fantasy 7 Remake: Episode 2 "Rebirth" wird am 29. Februar 2024 für die PS5 erscheinen. - (C) Square Enix

Du hast vielleicht gehört, dass die Final Fantasy 7 Rebirth Demo nicht kostenlos ist, es sei denn, du bist glückliches PS Plus-Mitglied. Warum ist das so? Hier sind die Gründe hinter dieser scheinbaren „Kostenfrage“.

Wenn du ein PS Plus-Mitglied bist, erhältst du die Demo „kostenfrei“. Warum das so ist? Das liegt daran, dass PS Plus-Mitglieder die Altersverifizierung bereits während des Abo-Abschlusses durchlaufen haben. Das ermöglicht es Sony sicherzustellen, dass diejenigen, die auf die Demo zugreifen, alt genug sind.

Für Nicht-Mitglieder ist die Sache etwas komplizierter: Um die Altersverifizierung durchzuführen und sicherzustellen, dass du über 16 Jahre alt bist, musst du Guthaben kaufen. Das bedeutet, dass diejenigen, die keine PS Plus-Mitglieder sind, die Demo nicht einfach „kostenfrei“ erhalten können.

Final Fantasy 7 Rebirth Demo nicht kostenlos: Warum diese Altersverifizierung überhaupt notwendig ist?

Die Antwort liegt in den Jugendschutzrichtlinien. Um sicherzustellen, dass Jugendliche unter 16 Jahren keinen Zugriff auf die Demo haben, wird eine Altersverifizierung benötigt. Hierbei geht es nicht darum, den Spielern Steine in den Weg zu legen, sondern darum, sicherzustellen, dass Inhalte, die für eine ältere Zielgruppe bestimmt sind, auch nur von dieser erreicht werden können.

Warum sind andere PS5-Demos kostenlos? Demos mit einer USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) unter 16 Jahren sind normalerweise kostenlos verfügbar. Dies liegt daran, dass sie für eine jüngere Zielgruppe bestimmt sind und daher keine Altersverifizierung erforderlich ist. Wenn die USK jedoch 16 oder höher ist, wie im Fall von Final Fantasy 7 Rebirth, sind zusätzliche Schritte notwendig, um sicherzustellen, dass die Spieler alt genug sind.

Final Fantasy VII Rebirth - (C) Square Enix

Final Fantasy VII Rebirth – (C) Square Enix

0,25 Euro sind doch kein „normaler“ Preis?

Die geringe Gebühr von 0,25 Euro im PlayStation Store für die FF7 Rebirth Demo mag auf den ersten Blick gering erscheinen. Aber sie dient als effektive Barriere, um sicherzustellen, dass nur diejenigen, die die Altersverifizierung durchlaufen haben, auf den Inhalt zugreifen können. Dieser Betrag ist nicht dazu gedacht, Profit zu machen, sondern vielmehr als Mittel, um die Jugendschutzbestimmungen zu erfüllen.

In einer Welt, in der der Schutz von Minderjährigen und die Einhaltung von Altersbeschränkungen für Videospiele immer wichtiger werden, zeigt diese Maßnahme, dass die Gaming-Industrie bemüht ist, verantwortungsbewusst mit ihrem Publikum umzugehen. Also, wenn du dich fragst, warum die Final Fantasy 7 Rebirth Demo nicht kostenlos ist, denk daran, dass es nicht nur um Geld geht, sondern um den Schutz der jüngeren Spieler und die Einhaltung der rechtlichen Vorgaben.

Final Fantasy 7 Rebirth erscheint am 29. Februar 2024 für PlayStation 5 (PS5).

Mehr zum Thema