Blogheim.at Logo

Dailygame.at

PS5: Verkauf von schwarzen PlayStation 5-Konsolen endete in Katastrophe

Der Hersteller der inoffiziellen schwarzen PS5 im PS2-Gewand hat "glaubwürdige Bedrohungen für seine Sicherheit" erhalten. Daraufhin wurde der Verkauf beendet.

Artikel von
Die PS5 im PS2-Skin. Screenshot: www.sup3r5.com

Der Verkauf von schwarzen PS5-Konsolen im PlayStation 2-Stil endete schlussendlich in einer Katastrophe! Das Unternehmen SUP3R5 hat alle Bestellungen aufgrund „angeblicher Bedrohungen für seine Mitarbeiter storniert“, nachdem alle Konsolen verkauft wurden.

Mehr als 300 PS5-Konsolen im individuellen PS2-Skin wurden am Freitag an nordamerikanische Kunden verkauft, internationale Kunden wären später bedient worden. Der Preis lag bei 649 US-Dollar, also über dem regulären unverbindlichen Preisvorschlag der PS5, dafür gab es ein PS2-schwarzes Design, auch für den Controller für 99 US-Dollar.

Angesichts der aktuellen Nachfrage nach PlayStation 5-Konsolen war es nicht überraschend, dass die schwarzen PS5s innerhalb von 20 Minuten ausverkauft gewesen sind. Wahrscheinlich wäre das auch noch schneller gegangen, wenn die SUP3R5-Webseite nicht zwangsweise zusammengebrochen wäre.

PS5 in schwarz: Schnell ausverkauft und alle gingen leer aus

Das Unternehmen gab eine Erklärung ab, in der es „peinlich“ war, wie der Start in Nordamerika verlief. Einige Kunden berichteten, dass ihnen ihre Bestellungen in Rechnung gestellt wurden, ohne tatsächlich die Bestätigung zu erhalten, dass sie eine Konsole erhalten.

Kurz nachdem einige Amerikaner eine Bestätigung erhielten erschien die schwarze PS5 im individuellen Stil auch schon auf eBay, wobei statt der ursprünglichen 649 US-Dollar bereits 5.000 US-Dollar verlangt wurden.

SUP3R5 stellte natürlich allen Kunden, die keine schwarze PS5 bekommen werden, aber eine Rechnung erhalten haben, die volle Rückerstattung in Aussicht. Der internationale Start solle anders aussehen, wurde aber auf Ende des Monats verschoben.

„Letzte Nacht hat unser Team glaubwürdige Bedrohungen für ihre Sicherheit erhalten“, heißt es in einer Erklärung des Unternehmens am Freitag. „Wir nehmen diese Bedrohungen ernst. Wir sind nicht bereit, die Sicherheit und das Wohlergehen unseres Teams oder die möglichen Auswirkungen auf die Lieferung Ihrer Bestellung zu riskieren.“

SUP3R5 fügte hinzu: „Alle bestehenden Bestellungen werden in den kommenden Tagen storniert und vollständig erstattet. In diesem Fall erhalten Sie eine Benachrichtigung.“

„Wir wollten, dass dies eine unterhaltsame Art ist, eine gemeinsame Nostalgie zu feiern. Wie sich herausstellt, gibt es Leute da draußen, die bereit sind, sich in das einzumischen. Wenn wir feststellen, dass es sicher ist, es erneut zu versuchen, werden wir es tun. Bitte bleiben Sie vorerst in Sicherheit. “

Bereits heute hat das Unternehmen seinen Twitter-Account vollständig gelöscht!

SUP3R5OFFICIAL gibt es plötzlich nicht mehr. - Screenshot: Twitter von DailyGame.at

SUP3R5OFFICIAL gibt es plötzlich nicht mehr. – Screenshot: Twitter von DailyGame.at

PS5 im PS2-Stil von SUP3R5: Wie geht es weiter?

Natürlich kam bei vielen Spieler die Frage auf, wie das Unternehmen an so vielen PS5-Konsolen gelangen konnte. Immerhin ist die Rede von mehr als 300 Stück! Dadurch sind anscheinend Anfeindungen entstanden von Kunden, die regulär keine PS5 erhalten haben. Der Ärger ist einerlei verständlich, anderseits jemanden „ernsthaft bedrohen“ ist eine andere Seite. Die schwarze PS5 von SUP3R5 sieht wirklich fantastisch aus und wir hoffen das Sony selbst eine solche Edition seiner aktuellen Konsole irgendwann einmal herausbringt.

Auf der Webseite von SUP3R5 kann man lesen:

„Die Veröffentlichung unserer Retro inspirierten Controller und Konsolen wurde verschoben.
Wir stornieren und erstatten alle Bestellungen in den kommenden Tagen vollständig. Sie erhalten eine Benachrichtigung, wenn Ihre Rückerstattung bearbeitet wird.“

Wir informieren euch auf jeden Fall, wenn sich in dieser Angelegenheit etwas Neues auftut.

Ein anderer Dritt-Hersteller für PS5-Frontplatten musste seinen Betrieb einstellen, nachdem Sony „rechtliche Schritte“ einleitete.

Kommentare

AktuelleGames News