Blogheim.at Logo

Konami bestreitet Berichte, dass es seine Gaming-Abteilung geschlossen hat

Konami kündigt Pläne zur Umstrukturierung seiner internen Produktionsabteilung an, was zu Gerüchten führt, dass das Unternehmen aus dem Gaming-Geschäft aussteigt.

Artikel von
Konami

Der Spielehersteller Konami, bekannt für die Franchises wie Metal Gear Solid und Silent Hill, hat Pläne angekündigt, drei seiner internen Produktionsabteilungen aufzulösen. Dies wiederum hat zu weit verbreiteten Online-Spekulationen geführt, dass Konami aus dem Videospielgeschäft aussteigt, was seit Jahren gemunkelt wird, aber anscheinend ist dies nicht der Fall.

Konami gab gegenüber IGN eine Erklärung ab, in der sie sagten, dass die internen Produktionsabteilungen umstrukturiert und konsolidiert werden. Sie hatten niemals vor gehabt, ihre Gaming Sektion zu schließen. Auch wenn Konami seine Gaming-Abteilung nicht schließt, bedeutet dies nicht, dass Fans außerhalb der PES-Serie bald mit neuen Titeln ihres Lieblings-Franchises rechnen können.

In den letzten Jahren drehten sich Konamis Bemühungen in der Videospielbranche um PES und nicht viel mehr. Eine der letzten Hauptveröffentlichungen von Konami, die nicht mit der PES-Serie zu tun hatten, war Metal Gear Survive, ein Spin-off des Metal Gear Solid-Franchise, das zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung überwiegend negative Kritiken erhielt. Die Verkäufe von Metal Gear Survive, die von Konami nicht offiziell bekannt gegeben wurden, dürften aufgrund ihrer negativen Resonanz weit unter den Erwartungen gelegen haben.

Ob Fans jemals neue Titel von Silent Hill oder Metal Gear Solid erhalten werden? (C) Konam

Ob Fans jemals neue Titel von Silent Hill oder Metal Gear Solid erhalten werden? (C) Konami

Konamis wachsendes Desinteresse an Videospielen ist leicht zu erkennen, so dass es nicht verwunderlich ist, dass Viele ihre Umstrukturierungspläne so verstanden haben, dass sie ihre Spieleabteilung vollständig schließen. Derzeit hat Konami kein Interesse gezeigt, seine beliebte IP in irgendeiner sinnvollen Weise zu nutzen, sondern sich dafür entschieden, seine Charaktere für Werbespots nutzen und sie via Partnerschaften für Gaming-Franchise-Unternehmen zu lizenzieren. Sie haben auch einen Teil ihres geistigen Eigentums verwendet, um beim Verkauf von Pachinko-Maschinen zu helfen, die seit einiger Zeit das Hauptaugenmerk von Konami sind.

Entwickeln andere Studios für Konami?

Da Konami anscheinend keine vollwertigen Videospiele seiner etablierten Franchises produzieren möchte, wächst die Forderung nach einem anderen Unternehmen, Lizenzen zu kaufen. Während es abzuwarten bleibt, ob Konami jemals sein geistiges Eigentum aufgeben wird, deuten Gerüchte darauf hin, dass das Unternehmen zumindest andere Studios Spiele auf der Grundlage seiner Franchise entwickeln lässt. Diese Gerüchte sind allerdings noch nicht bestätigt.

Gerüchten zufolge arbeitet Sonys Japan Studio an einem PS5-exklusiven Silent Hill-Spiel, während Demon’s Souls-Remake-Entwickler Bluepoint Games anscheinend ein Metal Gear Solid Remake macht. Auch dies sind zu diesem Zeitpunkt nur Gerüchte und sollten mit einer gesunden Menge an Skepsis behandelt werden. Hoffen wir allerdings, dass sie sich als wahr herausstellen.

AktuelleGames News