Halo 2: Dank “unlösbarer Aufgabe” mehr Zuseher als Halo Infinite

Das 18 Jahre alte Halo 2 bekam einen wahren Zuseher-Boost auf Twitch, aber auch Halo Infinite profitierte von der "unlösbaren Aufgabe".

Artikel von
Halo 2 - Bild: Microsoft

Das Wichtigste in Kürze

  • Streamer setzte $20.000 Preisgeld für "unlösbaren LASO-Lauf"
  • Halo 2 erreichte gestern mehr als 45.000 Zuseher auf Twitch
  • Halo Infinite profitierte davon und erreichte 4 Mal so viele Zuseher als sonst

Warum Halo 2 gerade bei Twitch im Trend liegt? Ende Juli haben wir euch davon berichtet, dass es ein Preisgeld von 20.000 US-Dollar für denjenigen Spieler gibt, der die Halo 2 “Legendary All Skulls On Challenge” gewinnt. Nun, diese “unmögliche Aufgabe”, hat tatsächlich jemand geschafft. JerValiN benötigte dafür 6 Stunden, um Halo 2 auf Legendär mit allen aktivierten Schädeln zu meistern – ohne ein einziges mal zu sterben. Respekt. – Aber auch Halo Infinite profitierte davon auf Twitch.

Der sogenannte “LASO-Lauf” wurde geschlagen. Bisher hat sich noch niemand dieser scheinbar unlösbaren Aufgabe in Halo 2 gestellt. Der Streamer JerValiN beschloss, sich dieser Herausforderung am 3. August zu stellen und sie live an ein Publikum von eifrigen Zuschauern zu streamen. Den einzigen Schädel, den man bei dem LASO-Lauf nicht verwenden darf, war jener der dir Unsichtbarkeit für die Feinde beschert.

WERBUNG

Mehr als 45.000 Zuseher für Halo 2 am Mittwoch: Gestern verfolgten 37,5 Mal mehr Zuseher ein 18 Jahre altes Spiel, als eines das erst letzten November/Dezember erschienen ist.

“Unlösbare” Halo 2-Aufgabe mit mächtigen Preispool

Bereits im Juni wurde ein Preisgeld von 5.000 US-Dollar für denjenigen versprochen, der die Aufgabe löst. Im Juli erhöhte MoistCr1TiKaL es auf 20.000 US-Dollar, um zu versuchen, mehr Menschen dazu anzuregen, es auszuprobieren. Mit Erfolg, wie JerValiN bewiesen hat. Indem er Glitches und Sprünge verwendete und es wie einen Speedrun durch Halo 2 verwendete, schaffte er es sich das Geld zu sichern. Darüber gibt es ein über siebenstündiges Video auf Twitch.tv – wer sich die Zeit nehmen möchte.

Warum die ganze Aufregung? Der LASO-Lauf ist unter Halo-Spielern berüchtigt, weil Schädel die Gegner noch stärker machen. Sie verbessern unter anderem die Feuerrate, lassen mehr Granaten spammen und erhöhen die Schwierigkeit im Allgemeinen noch mehr. Obwohl man sowieso schon auf “Legendär” spielt – dem schwierigsten Grad in Halo-Spielen.

Doch es ist machbar – auch wenn es kaum zu glauben ist. Für den “perfekten” LASO-Lauf benötigte JerValiN 6 Stunden, 29 Minuten und 44 Sekunden.

Twitch als Spieler-Boost für Halo Infinite?

Dieses Beispiel zeigt wieder einmal, wie stark Twitch die Performance eines Spiels unterstützen kann. Vielleicht bringt es auch für Halo Infinite einen kleinen Spieler-Boost. Es gibt wenige Zuseher auf Twitch, aber auch wenige Spieler auf Steam und Xbox. An normalen Tagen erreicht Halo Infinite rund 300 Zuseher auf Twitch, gestern waren es 1.200.

Halo Infinite - (C) 343 Industries, Xbox Game Studios

Halo Infinite – (C) 343 Industries, Xbox Game Studios

Aktuell startete die Beta zur Koop-Kampagne, die bereits einige interessante Details zum Vorschein brachte. So kann man keine zwei Warthogs mit Marines besetzen, um herum zu ballern. 343 Industries möchte es nicht all zu einfach machen. Es gibt bereits ein erstes Video von Halo Infinite Forge, dass ziemlich mächtig aussieht.

Halo Infinite ist für Xbox Series X/S, Windows PC und Xbox One verfügbar. Der First-Person-Shooter ist Teil des Xbox Game Pass.

Mehr zum Thema

mehrgaming news