Blogheim.at Logo

Gestohlener Cyberpunk 2077 Quellcode wird mittels Auktion verkauft [UPDATE]

Nach einem Hack von CD Projekt Red versteigern die Verantwortlichen Berichten zufolge die Quellcodes des Entwicklers, einschließlich welche Cyberpunk 2077.

Artikel von
CD Projekt: Die Aktie befindet sich derzeit auf Talfahrt. Cyberpunk 2077 - (C) CD Projekt Red,; Bildmontage: DailyGame.at

Update vom 12. Februar: Für 7 Millionen US-Dollar wurde der Quellcode von Cyberpunk 2077 und The Witcher 3 im Darknet verkauft.

Die bekannte Datensicherheitsquelle vx-Underground bestätigte ebenfalls den Verkauf.

Ursprüngliche Meldung vom 11. Februar 2021:

Gestohlener Cyberpunk 2077 Quellcode wird mittels Auktion verkauft

Das Team hinter Cyberpunk 2077 scheint einfach keine Pause zu machen. Nach dem Hack von CD Projekt Red Anfang dieser Woche versteigern die Verantwortlichen Berichten zufolge mehrere Quellcodes des Entwicklers, darunter Cyberpunk 2077.

Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass CD Projekt Red von einem Cyberangriff betroffen war. Die Angreifer forderten ein Lösegeld für den Quellcode mehrerer ihrer Spiele, darunter Cyberpunk 2077, Gwent und eine unveröffentlichte Version von The Witcher 3. Nachdem sich der polnische Entwickler geweigert hat, den Anforderungen nachzukommen, sind die Quellcodes der oben genannten Titel nun auf einer Auktionsseite erschienen.

Laut der Datensicherheitsfirma vx-Underground haben Hacker die Quellcodes im Exploits-Forum veröffentlicht, einem Online-Forum das von Hackern bevölkert wird. Auf Twitter zeigte vx-Underground, dass die Hacker eine Auktion gestartet haben, mit einer Startsumme 1 Million US-Dollar für den Code von Cyberpunk 2077, dem kostenlose Kartenspiel Gwent und einer unveröffentlichte Version von The Witcher 3. Auf der Suche nach dem Höchstbietenden waren die Hacker Berichten nach Bereit die Quellcodes sofort an jeden zu verkaufen, der bereit ist, 7 Millionen US-Dollar zu zahlen. Einige Experten für digitalen Datenschutz sagen, dass der Cyberpunk 2077-Hack ein Insider gewesen sein könnte, da die schlechte Stimmung der Mitarbeiter von CD Projekt Red gut dokumentiert ist.

Während der Entwickler bestätigte, dass der Täter Zugriff auf die Server des Unternehmens erhalten hat, wurden bisher keine personenbezogenen Daten kompromittiert – soweit ihnen bekannt ist. CD Projekt Red arbeitet derzeit mit Behörden zusammen, um die Verantwortlichen für den Cyberangriff aufzudecken. Dies ist zwar eine große Sicherheitsverletzung, aber nicht das erste Mal, dass so etwas passiert ist. Der Quellcode von Ubisoft für Watch Dogs: Legion, ein Spiel mit starkem digitalem Hacking, wurde bereits im November 2020 veröffentlicht.

Cyberpunk 2077 hatte in den letzten Jahren einen der rockigsten Starts eines AAA-Spiels. Leistungsprobleme bei älteren Konsolen, bahnbrechende Fehler und Abstürze sowie ein vermeintlicher Mangel an Politur haben viele Fans dazu veranlasst, das Spiel abzubrechen, bis weitere Patches veröffentlicht werden. Vor allem angesichts des immensen Hype und des Marketingschubs hinter dem Titel fühlten sich viele Spieler „belogen“, so sehr, dass der Direktor von Ori and Will of the Wisps die Entwickler von Cyberpunk als „Schlangenölverkäufer“ bezeichneten.

Cyberpunk 2077 ist ab sofort für PC, PS4, Stadia und Xbox One verfügbar. Die X / S-Versionen für PS5 und Xbox werden ab 2021 verfügbar sein.  Die Entwicklung des Multiplayers, womöglich als eigenständiges Spiel, wurde ausgesetzt, um den Einzelspieler-Modus zu fixen.

Mehr zu Cyberpunk 2077

Wann Cyberpunk 2077 wieder im PlayStation Store verfügbar sein wird fragen sich selbst die Entwickler. Mittlerweile liegt der Ball bei Sony, wann das passieren soll.

AktuelleGames News