Gescheiterter Traum: James-Bond-Film von Quentin Tarantino

Der bekannte Hollywood-Regisseur Quentin Tarantino wollte einen James Bond-Film machen. Ein gescheiterter Traum.

Quentin Tarantino (2015) - Bildquelle: Gage Skidmore

Quentin Tarantino, der gefeierte Oscar-prämierte Regisseur hinter Meisterwerken wie Pulp Fiction, Inglourious Basterds oder Kill Bill hat in einem Interview mit Deadline neue Informationen über seinen gescheiterten Versuch, einen James-Bond-Film zu drehen, enthüllt. Vor einigen Jahren gab es Gerüchte, dass Tarantino möglicherweise die Regie bei einem 007-Abenteuer übernehmen würde, doch leider wurde dieser Traum nie Wirklichkeit.

In dem Interview erzählte Tarantino, dass er speziell versucht habe, einen Film basierend auf dem Roman “Casino Royale” zu machen. Jedoch wurde ihm mitgeteilt, dass die Rechte an diesem Roman nicht in den Händen von Eon, dem Unternehmen, das die James-Bond-Filme produziert, lagen. Diese Situation ermöglichte es, dass der Spionageparodiefilm “Casino Royale” aus dem Jahr 1967 mit Woody Allen und Peter Sellers außerhalb der Hauptfilmreihe existierte.

Tarantino der James Bond-Fan

Tarantino und sein Team wandten sich an die Rechteinhaber des James-Bond-Autors Ian Fleming und erkundigten sich nach der Möglichkeit, nach dem Erfolg seines Films “Pulp Fiction” aus dem Jahr 1994 einen “Casino Royale”-Film zu drehen. Doch zu seinem Bedauern hatte die Produzentin Barbara Broccoli bereits einen umfassenden Vertrag mit dem Fleming-Nachlass abgeschlossen, der sämtliche Werke von Fleming umfasste.

Frustriert erklärte Tarantino gegenüber Deadline: “Sie haben einfach einen umfassenden Vertrag mit dem Fleming-Nachlass abgeschlossen und sagten: ‘Wir haben die Filmrechte für alles, was er jemals geschrieben hat. Wenn jemand einen Film daraus machen möchte, muss er zu uns kommen’.” Obwohl Tarantino seine Idee nie persönlich vorstellen konnte, erfuhr er von Freunden, dass das Studio das Risiko scheute und ihn nicht als Regisseur engagieren wollte.

Trotz der Enttäuschung bleibt Tarantino weiterhin ein begeisterter Fan der James-Bond-Filmreihe. Er äußerte den Wunsch, dass die Filmemacher in Zukunft lieber die originalen James-Bond-Romane von Ian Fleming adaptieren sollten, anstatt komplett neue Geschichten zu entwickeln. Tarantino betonte, dass die Bücher “wirklich klassische Abenteuer” seien und es eine spannende Möglichkeit wäre, diese treu und dennoch innovativ auf die Leinwand zu bringen.

Werbung

Tarantino war die letzten Jahre nicht nur an James Bond interessiert. Der Regisseur spielte auch mit dem Gedanken einen Star Trek-Film zu drehen. Jedoch blieb auch dieses Projekt unverwirklicht.

Wie wird es mit James Bond weitergehen?

Nach dem Abschluss von Daniel Craig als Geheimagent seiner Majestät stellt sich naturgemäß die Frage, wer als nächstes die ikonische Rolle übernehmen wird. Barbara Broccoli, die Produzentin der Bond-Filme, erklärte, dass die nächste Verkörperung der Figur eine “Neuerfindung” sein werde und es einige Zeit dauern könne, die richtige Person zu finden. Die Suche nach dem neuen Bond-Darsteller sei eine anspruchsvolle Aufgabe, da diese Entscheidung eine Verpflichtung von etwa 10 bis 12 Jahren für zahlreiche Filme bedeute. Also keine leichtfertige Entscheidung.

Welche Schauspieler könnten das Erbe von Daniel Craig antreten?

  1. Tom Hardy: Der britische Schauspieler hat bereits in Actionfilmen wie “Inception” und “Mad Max: Fury Road” gezeigt, dass er die physische Präsenz und das Charisma für die Rolle des James Bond mitbringt.
  2. Idris Elba: Elba wurde schon seit Jahren als möglicher Bond-Kandidat gehandelt. Der britische Schauspieler hat eine beeindruckende Präsenz und Vielseitigkeit gezeigt, besonders in Serien wie “Luther” und Filmen wie “Beasts of No Nation”.
  3. Richard Madden: Bekannt für seine Rolle als Robb Stark in der Serie “Game of Thrones”, hat Madden das Talent und die Ausstrahlung, um eine moderne Interpretation des Geheimagenten zu liefern.
  4. Henry Cavill: Cavill hat bereits Erfahrung mit Action-Rollen als Superman im DC Extended Universe. Mit seinem charmanten Auftreten und seiner athletischen Statur könnte er eine interessante Wahl für den nächsten James Bond sein.
  5. Cillian Murphy: Bekannt für seine Rolle als Tommy Shelby in der Serie “Peaky Blinders”, hat Murphy bewiesen, dass er die Fähigkeit hat, komplexe Charaktere zu verkörpern. Sein markantes Aussehen und seine Ausstrahlung würden gut zur Rolle des James Bond passen.
  6. James Norton: Der britische Schauspieler hat in Serien wie “Grantchester” und “McMafia” beeindruckt und könnte eine frische und dynamische Interpretation des berühmten Spions liefern.
  7. Sam Heughan: Heughan hat mit seiner Rolle als Jamie Fraser in der Serie “Outlander” eine treue Fanbasis aufgebaut. Seine Vielseitigkeit und sein Charisma könnten ihn zu einem vielversprechenden Kandidaten für den nächsten Bond machen.

Während die Filmwelt gespannt auf die Zukunft von James Bond wartet, können wir nur spekulieren, was Quentin Tarantino als Regisseur eines 007-Films hätte erreichen können. Den diesen Film wird es nie geben.

Mehr zum Thema