Blogheim.at Logo

Gamer-Blog: Microsoft sollte die Xbox-Abteilung verkaufen!

Artikel von
Xbox One - Controller

Die Xbox One X ist eine “neue Konsole” ohne einen Launch-Titel. Hättet ihr euch so etwas jemals vorstellen können? Ich möchte eine neue Sprudelmaschine verkaufen – die Leitungswasser in Soda verwandelt, habe aber dazu keine Geschmacksrichtungen. Oder noch einfacher zum Verstehen: Ich baue einen Laden ohne Ware.

Mal ehrlich. Wenn in zwei Tagen auf der Microsoft-Konferenz auf der gamescom keine ultimativ geilen Launchtitel noch “eingeschoben” werden, sehe ich schwarz. Ja die Xbox One (X) gibt es in schwarz. Ich meine das Teil wird unverkäuflich, außer es gibt gratis Spiele. Niemand kauft sich eine Konsole um 500 Euro und dann gibt es keine Titel. Das erinnert mich an alte SEGA-Zeiten: Kann sich noch jemand an den Mega Drive 32X erinnern? Das Zusatzmodul für den Mega-Drive der damals erstmals 3D-Grafik in diese altertümlichen Module brachte. Klar kennt es keine Sau: Es hat sich auch nicht verkauft, weil es fast keine Games gab.

Advertisment

Nintendo ist ein Stehaufmännchen und muss von Videospielen leben. Microsoft nicht.

Microsoft misst man eigentlich seit dem Erfolg der Xbox 360 mit Sony und ihrer Playstation. Immerhin war die 360 lange Zeit (oder besser gesagt die “Kernzeit”, also die verkaufsintensivste Zeit ihrer Lebensgeschichte) viel erfolgreicher als die Playstation 3 – die ja, ihre Probleme hatte. Mit der Playstation 4 ist der Status Quo ein anderer. Die PS4 verkauft sich in den USA, sogar in GB – den beiden Xbox-Territorien – zweimal so oft wie die Xbox One. In Europa war der Erfolg der Playstation 4 eigentlich nie wirklich “gefährdet”. Immerhin war die Playstation schon immer stark am alten Kontinent. Das Verhältnis Playstation 4/Xbox One ist hier 3:1, wenn nicht sogar höher. Und in Japan? Da hat die Xbox One die gleiche Bedeutung wie schon ihre Vorgänger-Konsole: Keine. Obwohl MS immer wieder verlautbaren lies: Man hole sich japanische Entwickler und bringe auch japanische Games am Markt. Tja. Viel mehr als “verlustreiche Abenteuer” sind davon nicht übrig.

Für dich von Interesse:   Rustler (PS5) - Game Review

Nintendo erlebt nach dem Wii U-Desaster mit der Switch einen neuerlichen Frühling. Die Switch ist ständig vergriffen und der Hype ist noch 5 Monate nach dem Launch allgegenwärtig. Auch wenn das Spieleangebot noch klein ist, ist es sehr hochwertig. Wer hätte das gedacht – vor allem ich…

Was sagt uns das?

Nintendo lebt von Videospielen und für Sony ist die Playstation-Sparte erfolgreich. Klar fährt man mit der Hardware Verluste ein, holt diese aber mit starken Software-Verkäufen wieder ein. Auch sonst läuft es bei den Japanern besser: Mit Horizon Zero Dawn, Unchartet: The Lost Legacy, Nioh und Nier: Automata hat man schon mehr hochkarätige First-Party-Games (Exklusiv-Titel) für die Playstation 4 auf den Markt gebracht als Microsoft. Was kam heuer? Ja richtig: Halo Wars 2. Hat man dies überhaupt wahrgenommen? Ich kann mich an eine fast unspielbare PC-Version erinnern und an ewig lange Wartezeiten auf der Xbox One.

Dafür hat MS mehr Games “eingestanzt”! Scalebound, Fable Legends oder Phantom Dust. Irgendwie erweckt das den Eindruck: Microsoft macht zu wenig für das Xbox-Geschäft. Am Kapital kann es ja nicht liegen und laut den Wirtschaftszahlen “rentiert” sich das Xbox-Geschäft, welches ja mit anderen Unterhaltungssparten gemeinsam ausgewertet wird. Irgendwie wirkt es so als hätte man in der Xbox-Abteilung von Microsoft die Handbremse angezogen und wolle dennoch Vollgas geben. Ein Forza Motorsport 7 ist kein alleiniges Verkaufsargument für die Xbox One X, nachdem Crackdown 3 auf 2018 verschoben wurde und State of Decay 2 auch erst nächstes Jahr erscheinen soll. Gut, bei Rare’s Sea of Thieves hat man zumindest gleich gesagt: Es kommt 2018. Wenn man sich die “Verschiebungspolitik” von MS ansieht, eher Ende 2018.

Für dich von Interesse:   Call of Duty: Xbox-Fans ärgern sich über ,,Gier" von Activision

Wer könnte es besser?

SEGA.

Nein, Spaß beiseite. Das ist ein “Fan-Wunsch”. Okay, wir sollten uns etwas anderes überlegen:

Atari.

Besser? Es kommt eine “Ataribox” auf den Markt, welche sich höchstwahrscheinlich mit den alten Titeln beschäftigen wird und vielleicht einige PC-Games zum Laufen bringt. Keine Ahnung, lassen wir uns überraschen.

Was bleibt über? Was würde passieren wenn jemand wie Netflix oder Amazon die Xbox übernehmen würden? Amazon hätte sogar schon Erfahrung mit Hardware: Die “Fire”-Linie mit Tabletts, TV-Sticks, Kindle, Echo, usw. Allerdings mit Netflix hätte man eine ganze Legion von “Entertainment-Gehirnen”, welche sich neue Games ausdenken würden.

Fazit

Microsoft sollte das Tempo rund um “ihre Xbox” erhöhen, Games für die X am Markt bringen und für Exklusiv-Titel sorgen. Entweder ist man voll bei der Sache oder man gibt das Ding jemanden, der es versteht und machen will.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AktuelleGames News