Blogheim.at Logo

Epic Games CTO glaubt, dass PS5- und Xbox Series X-Spiele so real aussehen werden wie Filme

Der Chief Technology Officer von Epic sagt, dass die kommende Konsolengeneration in der Lage sein wird, filmische, naturgetreue Grafiken zu produzieren.

Artikel von
Fortnite - (C) Epic Games

Tech-Enthusiasten haben lange den Traum vom filmischen Fotorealismus in Videospielen verfolgt, und Kim Liberi, CTO von Epic Games, glaubt, dass der Traum dank der PS5 und Xbox Series X kurz vor der Verwirklichung steht. Sprünge in der Verarbeitungsleistung der Konsolen der nächsten Generation, gepaart mit grafischen Fortschritten in Game-Engines wie der Unreal 5-Engine, könnten filmähnliche Erlebnisse in Echtzeit ermöglichen.

In einem Interview mit dem offiziellen PlayStation Magazine UK behauptet Liberi, dass der Sprung zum Filmrealismus mehr als ein kosmetisches Problem oder ein bestimmter grafischer Maßstab ist, der erfüllt werden muss. Vielmehr wird der Filmrealismus völlig neue Gameplay-Konzepte ermöglichen, die dynamisches Licht und naturgetreue Physik nutzen, um Spiele eindringlicher als je zuvor zu machen. Der erste Blick darauf, wie diese Spiele aussehen könnten, stammt aus der PS5-Tech-Demo von Epic, Lumen in the Land of Nanite, die auf dem Summer Game Fest vorgestellt wurde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fotorealismus in Spielen aufgrund der PS5 und Xbox Series X bald möglich?

Allerdings sollte man die Demo mit eher kritischem Auge betrachten. Epic Games wurde vorgeworfen Ladezeiten während der Demo versteckt zu haben und es wurde auch bestätigt, dass die Unreal-Demo im Gegensatz zum aktuellen Industriestandard von 60 FPS nur mit 30 Bildern pro Sekunde läuft. Es wäre auch nicht verwunderlich, wenn die erste Welle von Titeln der nächsten Generation den ehrgeizigen Standards einer technischen Demo nicht gerecht werden würde.

Die grafischen Demonstrationen der Unreal Engine 5 vermitteln dem Publikum jedoch in der Regel einen Eindruck davon wohin sich die Branche bewegt. Die grafische Ausgabe der kommenden Konsolen wird im Laufe der Hardware-Generation unweigerlich reifen, was bedeutet, dass die Technologie von morgen möglicherweise die die in Lumen gezeigten übersteigen könnte.

Hellblade 2: Senua’s Saga - (C) Ninja Theory

Hellblade 2: Senua’s Saga basiert auf der Unreal Engine 5 von Epic Games – (C) Ninja Theory

Welche kommenden Videospiele werden uns optisch umhauen?

Bereits mehrere Titel der nächsten Generation haben eine unvergleichliche Grafik im Visier. Guerilla Games, Entwickler von Horizon Forbidden West, hat kürzlich Stellenangebote für Positionen veröffentlicht, die sich mit „Branchen-Benchmark“-Grafiken befassen. Der PS5-Horrortitel Martha hat ebenfalls den Fotorealismus im Visier. Und Hellblade 2: Senua’s Saga wird mit derselben Engine betrieben wie die Technik von Epic Games, also der UE 5.

Es braucht natürlich mehr als Grafiken, um ein exzellentes Spiel zu erstellen, und es gibt mehr, um ansprechende Grafiken zu erstellen, als visuelle Wahrhaftigkeit. Selbst einige originale Xbox Spiele halten nach fast zwei Jahrzehnten den heutigen Ansprüchen noch stand und zwar aufgrund ihrer sorgfältig einheitlichen Ästhetik und der Einführung grafisch fundierter Mechaniken wie der Verwendung von Schatten. Diese Titel dienen Entwicklern als nützliche Erinnerung. Solange Innovation und Immersion die treibenden Kräfte für das Streben nach besserer Grafik sind, wird die Zukunft des Spielens in der Tat gut aussehen.

Die Sony PlayStation 5 und die Microsoft Xbox Series X sollen Ende November 2020 am Markt erscheinen. Übrigens: Sony investierte in Epic Games eine „kleine Summe“ von 250 Millionen US-Dollar. Damit hält man einen Anteil von 1,4% an dem Unternehmen.

AktuelleGames News