Blogheim.at Logo

Dailygame.at

Bugsnax (PS5) – Review

Bugsnax... du bist was du isst, ist ein knuffig süßes, schräges und derzeit über PS Plus kostenloses Detektiv spiel?

Review von
Bugsnax Melone © Young Horses

Das Wichtigste in Kürze

  • Worum geht es in Bugsnax?
  • Sind es Bugs oder Snax?
  • Ist es nur für Kinder?

Dieses Game hätte als einer der PS5 Launch Titel erscheinen sollen und ist derzeit kostenlos über PS Plus zum Download. Warum dies so entschieden wurde, ist unbekannt, aber so kam ich auf die Idee es mir runter zu laden und mal anzusehen. Denn um ehrlich zu sein, nach den ersten Trailern und Bildern aus dem Spiel, war ich mir sicher, dass dies kein Game für mich ist. Die Grafik ist bewusst simpel gehalten und „Kindlich“ in seiner Darstellung, darauf muss man sich einlassen und fällt mir oftmals schwer. Leichter wird es wenn das Gameplay überzeugen kann. Aber wie schneidet Bugsnax im Review ab? Kann das Gameplay und die Story von der Grafik ablenken?

Bugsnax Mayor © Young Horses

Der Bürgermeister heißt uns Willkommen © Young Horses

Bugsnax Review: Willkommen auf Snaktooth Island

Als dieses Spiel lud, hatte ich mir ein seltsames Kinderspiel erwartet. Ich hatte nur sehr wenig bis gar keine Ahnung von der Story oder dem Gameplay. Das Bildmaterial hat mir bislang genügt und mein Kopf reimte sich hier was eigenes zusammen. Ich musste aber feststellen, dass Bugsnax sich im Review als ein Krimi-Spiel herausstellte. Ja, Krimi ist das erste Genre dass mir einfiel. Wir werden nämlich eingeladen auf die Insel Snaktooth von Dr Lizbert mit einer Videobotschaft. Jedoch als wir ankommen, ist Lizbert verschwunden. Das Dorf, welches sie auf der Insel gegründet hatte, ist verlassen. Ohne ihre Führung, sind sich die Bewohner an die Gurgel gegangen und haben Alle eigene Wege gesucht. Sie sind auf der ganzen Insel verstreut.

Es ist an uns, einer investigativen Reporterin, herauszufinden was mit Lizbert geschehen ist. Wo ist sie hin? Was hat es mit der Videobotschaft auf sich? Bugsnax erweist sich somit als Krimi Geschichte. Nebenbei sollen wir aber auch alle Bewohner wieder zurück in das Dorf führen. Diese haben sich aber nicht verlaufen, sondern wollen alle einfach nur ihren Kopf durchsetzen. Sie merken aber durchaus, dass sie es alleine nicht schaffen. Wir müssen für die Bewohner verschiedene Aufgaben erledigen um ihnen zu zeigen, dass Gemeinschaft einfach sinnvoller und nützlicher ist. Meistens geht es dabei um das besorgen und verfüttern bestimmter Bugsnax. Die werden immer schwerer zu finden und noch herausfordernder einzufangen.

Bugsnax Trap © Young Horses

Die Haupt-Falle ist nützlich. Aber den Bugsnack da erst mal rein bekommen ist nicht leicht. © Young Horses

Bugsnax jagen und fangen im Review

Womit ich gerechnet habe, war die Falle die man in dem Bild sieht. Also eine Form von Fallen-Mechanik und auch mit einem Fangnetz wie einen Schmetterlings Kescher. Aber es ist gar nicht so simpel diese Bugsnax zu fangen. Denn manche von denen verstecken sich in Höhlen, andere unter der Erde und ich sah sogar eines dass in einem Gurkenglas Schutz sucht und sich so vom Fangen verteidigt. Wir haben einen Snack-Scanner mit dem wir die einzelnen Wesen identifizieren können, um herauszufinden wie diese sich verhalten. Wovor sie Angst haben. Was ihnen schmeckt oder auch was sie hassen. So kann man mit der Schleuder zum Beispiel Ketchup werfen um ein Insekt dass aussieht wie eine Spinne mit Pommes-Beinen anzulocken. Macht man dies in Kombination mit der Falle, so fängt man ein Fryder.

Diese Mechanik erinnert ein kleines Bisschen an Pokémon. Quasi zuerst mit dem Poké-Dex scannen und dann fangen. Jedoch ohne Kampf und das End-Ziel ist es verspeist zu werden. Denn wir müssen die Bürger damit füttern und mit jeder Mahlzeit übernehmen diese optische Aspekte der Bugsnax. Im Review von Bugsnax war mir dieser Punkt herzlichst egal, aber diese kurios aussehenden Kreaturen sind, so vermute ich, für Kinder mega lustig zum selber Zusammenstellen gedacht. Später jedoch wird das Fangen der einzelnen Wesen umso schwerer. Denn manche müssen erst mittels Feuer zu Popcorn gemacht werden, ehe man sie fangen kann. Andere klauen oder verbrennen unsere Falle, und hindern uns somit daran sie an bestimmten Orten aufzustellen. Obwohl wir gar nicht versuchen genau dieses Wesen zu fangen. Nun heißt es studiere das Verhalten und finde heraus wie du diesen Bugsnack ablenken kannst oder den anderen weg locken.

Bugsnax Fryder © Young Horses

Burger und Pommes mit Augen… Danke für die Alpträume © Young Horses

Die Cartoon Grafik ist verzeihbar

Diese Cartoon Artige Grafik und die gezielt für Kinder gestalteten Figuren sind wirklich nicht meins. Es ist eines PlayStation 5 Titels, besonders eines Launch Titels echt nicht würdig. Das Game nutzt die Funktionen des DualSense Controllers so gut wie gar nicht und ist selbst für die PS4 noch grafisch einfach zu schwach. Die Animationen sind so simpel gehalten wie möglich und zu oft glitchen Objekte durch andere Dinge durch. Das macht es einfach schwer drüber hinweg zu sehen. Der einzige Punkt in dem dieses Spiel von der Next Gen profitiert und diese nutzt, sind die extrem kurzen Ladezeiten. Es spielt sich also sehr flott.

Die grafischen Aspekte sind aber verzeihbar. Ich selbst habe es beim Spielen von Bugsnax für dieses Review gemerkt, dass mir die Grafik zunehmend „Egal“ wurde. Da die kniffeligen Fang-Taktiken in den Vordergrund kamen und hier hat man sich wirklich was überlegt. Durch unterschiedliche Verhaltensweisen, Vorlieben und Ängste der verschiedenen Wesen, muss man bei der Jagd wirklich gut nachdenken, wie man welches „Tier“ angeht. Das macht das Game irgendwie interessant, trotz seiner eher Nintendo64 Optik. Die wird dann mehr niedlich charmant und stört nicht so sehr. Da man ja am grübeln ist, wie man diesen Sandwitch Tausendfüßer fangen soll.

Bugsnax Grumpies © Young Horses

Die Dorfbewohner haben alle Streit und wir müssen schlichten © Young Horses

Bugsnax Review: Fazit

Besser als erwartet und doch irgendwie genau das was es verspricht. Bugsnax überrascht im Review durch die doch recht spannende Story. Denn irgendwie will ich jetzt wissen was mit Lizbert passiert ist und auch was es mit den Bugsnax auf sich hat. Kann man die kultivieren? Wie viele gibt es? Werden die Fang-Methoden noch komplexer? In meinem Inventar ist noch genug Platz für andere Items die ich noch nicht gefunden habe. Es macht neugieriger als ich zugeben will und das macht es unterhaltsam. Aber es ist für mich eher ein Game dass ich zwischendurch mal zocken will. Es regt die grauen Zellen an und das ohne einen zu sehr zu überrollen. Ich denke am besten beschrieben ist es als Puzzle-Krimi Abenteuer für alle Altersgruppen. Downloaden und selber knobeln, sag ich.

Unterstützte uns! Hol Dir diesen Titel, Merchandise oder Zubehör bei Amazon.de!

ReviewWertung

6SCORE

Wer auf kniffelige Puzzles und ein bisschen Krimi Flair steht, dem wird Bugsnax gefallen. Es ist knuffig süß aber kann einen ziemlich ins Grübeln bringen

Detail-Wertung

Grafik

4

Sound

4

Gameplay

8

Story

8

Motivation

8

Steuerung

7