Eine neue Podcast-Folge ist da!

Sonderfolge: Star Wars – The Acolyte

Twitch CEO Emmett Shear geht in Ruhestand

Emmett Shear, der seit der Gründung von Twitch als CEO fungiert hat, hat jetzt seinen Rücktritt angekündigt.

Twitch: Der größte Gaming-Streaming-Dienst der Welt

Emmett Shear hat gestern, am 16. März, angekündigt, dass er seine Rolle als CEO der beliebten Streaming Seite Twitch abgeben wird. Das heißt der Streaming-Service wechselt erstmals seit 16. Jahren seine Führung. In einem Brief an alle Twitch Mitarbeiter die er dann auch auf Twitter veröffentlicht hat, erklärt der, jetzt Ex-CEO seine Entscheidung. Demnach hat er die Entscheidung getroffen, da er erst vor kurzem zum ersten Mal Vater geworden ist. Einfach gesagt, er möchte mehr Zeit mit seiner Familie verbringen.

In seinem Brief geht er auch darauf ein wie es war, die Website „justin.tv“ im Jahr 2006 zu gründen und wie es sich angefühlt hat, die Plattform schlussendlich weiterzuentwickeln, und sie zu einem Ort zu machen, an dem jeder Nutzer selbst, genau das streamen konnte was er wollte. 2012 wurde die Plattform zu Twitch umbenannt und nur ein paar Jahre später wurde sie Teil von Amazon. Seither hat sich die Seite zum führenden Streamingdienst für Gaming und allerlei anderen Content weiterentwickelt.

In seiner letzten offiziellen Amtshandlung, hat Shear seinen Nachfolger bekannt gegeben. Demnach soll, mit sofortiger Wirkung, Twitch Präsident Dan Clancy neuer CEO der Streaming Plattform werden. Ob er seinen Nachfolger gut gewählt hat, wird sich erst mit der Zeit zeigen. Auf Social Media stehen Streamer und Twitch Fans dem Wechsel allerdings noch skeptisch gegenüber.

Wie sich die Plattform jetzt verändert wird sich zeigen, die Popularität von Twitch lässt sich allerdings nicht abstreiten. Erst letzten Monat konnte die Plattform wieder einen neuen Zuschauer-Rekord aufstellen, als über eine Millionen Zuschauer gleichzeitig Streams zum Spiel Hogwarts Legacy gestreamt haben.

Mehr zum Thema