The Legend of Zelda: Breath of the Wild – Link hatte beinahe 100 verschiedene Designs in der Entwicklung

Artikel von
Fakten

Kann sich noch jemand an die Wii U Tech-Demo von der E3 2011 erinnern? The Legend of Zelda’s Link, der Hauptcharakter mit dem grünen Gewand, sah damals echt “realistisch” aus. (Das Video haben wir euch unterhalb der Meldung angehängt.) Aber nicht nur das, in Breath of the Wild, hat Link gar keine grüne Mütze mehr und auch kein grünes Gewand an.

Bevor der ikonische “Champion Link”-Look festgelegt wurde, durchlief das Entwicklungsteam viele verschiedene Designs. Immerhin gehört Link zu einer der langlebigsten Videospiel-Charaktere aller Zeiten, und auch zu einem der Erfolgreichsten. Im letzten The Legend of Zelda-Ableger, Breath of the Wild, hatte Link gar keine Mütze mehr und trug eine blaue Tunika. Gar nicht grün.

WERBUNG

[amazon_link asins=’B01MT8ERQW’ template=’DailyGame-ProductLink’ store=’newconsole-21′ marketplace=’DE’ link_id=’b6f5c377-0241-11e9-9448-dbdf47481025′]

So einfach und klar uns das Design von Breath of the Wild auch vorkommt, es dauerte sehr lange, bis man sich bei Nintendo einig war. Wie Serien-Produzent Eiji Aonuma im neuesten “Art-Book” zum Titel, welches in Japan erschienen ist, sprach er (übersetzt von Nintendo Everything) über den Wunsch die Spieler mit dem neuen Look zu überraschen.

“Wir dachten, dass die ikonische grüne Tunika und der Hut erwartet worden waren. Deshalb wollten wir die Dinge miteinander vermischen und sein Aussehen aktualisieren”, sagte Aonuma . “Interessanterweise sagte jedoch niemand im Team: Lass ihn blau werden!”

Wie Art Director Satoru Takizawa feststellte gab es in der Konzeptphase fast hundert Entwürfe für Link.

„Er [Aonuma ] wollte, dass Link ein neutraler Charakter wird, als den sich die Spieler sehen könnten. Sie spüren, wie energisch und aufgeregt die Künstler von dieser Idee waren, an den wirklich interessanten modernen Konzepten, die sie entworfen haben. Es wurden fast einhundert Entwürfe für Link im Team präsentiert, und die Anzahl der Skizzen war zu groß, um sie zu zählen“, so Takizawa.

Die blaue Tunika kam deshalb zustande: Link sollte sich von der grünen Landschaft abheben. Immerhin spielt Breath of the Wild in der Postapokalptik von Hyrule.

„Zu Beginn der Entwicklung haben wir viele Landschaftskonzepte entworfen. Link in blauen Klamotten erschien schon früh, weil sich das Blau von unseren Hintergründen abhob “, sagte der leitende Künstler Yoshiyuki Oyama.

Mal sehen ob sich der “blaue Link” im nächsten Titel durchsetzt.

The Legend of Zelda – Wii U Tech-Demo – E3 2011

Mehr zum Thema

mehrgaming news