Starfield: Was bringt das neueste Update “Version 1.7.33” mit sich?

Das Starfield-Update 1.7.33 ist offiziell live, doch was ändert sich im Rollenspiel von Bethesda dadurch? Hier die Patch-Notizen!

Starfield bietet 1.000 Planeten und das ist einigen Fans zu viel. - (C) Xbox Game Studios / Bethesda

Das neueste Update für Starfield mit der Versionsnummer 1.7.33 ist offiziell live. Die Aktualisierung erschien für Xbox Series X/S und Windows PC und Bethesda beschreibt seine Optimierungen in den Patch-Notizen.

Was das Update nicht hat: Es werden keine neuen Funktionen oder Inhalte hinzugefügt, stattdessen gibt es “Korrekturen und Verbesserungen” – wie wir es von Bethesda-Spielen nach dem Release (längere Zeit) gewohnt sind. Die neueste Version behebt “einige Probleme mit der Leistung und Stabilität sowie einige allgemeine Gameplay-Probleme”. Mit anderen Worten: Es wird ein größeres Update folgen, aber das hier ist ein kleineres Update, dass wir zwischendurch raushauen. Wann das “große Update” für Starfield folgt ist derzeit noch unklar.

Das neueste Update ist auch ein Leichtgewicht! Auf Steam wiegt es “nur” 728,35 Megabyte und erschien heute am 25. September 2023.

Starfield – Version 1.7.33: Patch-Notizen

Allgemein

  • Charaktere: Es wurde ein Problem behoben, durch das bestimmte Charaktere sich nicht am richtigen Ort befanden.
  • Sternenstationen: Es wurde ein Problem behoben, durch das Sternenstationen als Schiffe in Spielerbesitz angezeigt wurden.
  • Händler: Es wurde ein Problem behoben, durch das das gesamte Inventar eines Händlers verfügbar war.

Grafik

Werbung

  • AMD (PC): Es wurde ein Fehler behoben, durch den Blendeneffekte von Sternen von AMD-GPUs nicht korrekt angezeigt wurden.
  • Grafik: Es wurde ein Upscaling-Fehler behoben, durch den Texturen verschwommen dargestellt wurden.
  • Grafik: Es wurde ein Fehler behoben, durch den beim Scrollen durch das Inventar Fotosensitivitätsprobleme auftreten konnten.

Performance und Stabilität

  • Handscanner: Es wurde ein Problem behoben, durch das der Handscanner nicht einwandfrei funktionierte.
  • Verschiedene Stabilitäts- und Performance-Verbesserungen, um Abstürze und Einfrieren zu vermeiden.

Schiffe

  • Anzeigen: Es wurde ein Problem behoben, durch das Gegenstände verschwanden, wenn sie an Ausstellungspuppen im Schiff angebracht wurden.
  • Anzeigen: Es wurde ein Problem behoben, durch das Gegenstände, die in Razorleaf-Lagerbehältern und Waffenständern aufbewahrt wurden, verschwanden, nachdem ein anderes Schiff befehligt wurde.

Starfield ist jetzt für Windows PC, Xbox Series S und Xbox Series X verfügbar. Für PC gibt es bereits einige Mods, vor allem Fan-Wünsche wie den “nahtlosen Übergang von Planet zu Planet”. Für Bethesda ist der Titel äußert erfolgreich. Bereits nach 20 Tagen erreichte Starfield mehr als 10 Millionen Spieler.

Fakten
Mehr zum Thema