Dailygame.at

Spieletest: Super Smash Bros Ultimate

Der ultimative Smash oder einfach nur Mogelpackung?

Super Smash Bros. Ultimate - (C) Nintendo

Zwischen 2 und 8 Nintendo Charaktere treffen auf einer 2D/3D-Stage aufeinander und versuchen sich in alt bewährter Beat’m’Up Manier zu besiegen. Doch hier endet jegliche Ähnlichkeit zu klassischen Kampfspielen auch schon. Die Schadensanzeige steigt anstatt abzunehmen und sobald man bei 100% angekommen ist wird es immer schwieriger auf der Stage zu bleiben.

Das neue Smash Bros hat den Titel Ultimate im wahrsten Sinne verdient

Mit mehr als 100 Stages und 74 Kämpfern sowie zahlreichen Spielmodi die vom klassischen Smash über Turniere bis hin zu Spezial/Multi-Smashes und deren wiederum zig Varianten und natürlich dem klassischen Modus ist alles für das Spielerherz dabei.

„Best of“mit gutem Preisleistungsverhältnis

Damit wir nicht gleich von Anfang an überfordert sind starten wir zuerst mit den acht Spielern aus dem N64-Original und spielen nach und nach mehr Kämpfer frei. Wenn wir mit bekannten Kämpfern alla Link, Mario oder Kirby auf Schloss Hyrule oder in Saffronia City um die Wette prügeln ist Nostalgie an erster Stelle. Mitspielt alles und jeder der/die einst einen Auftritt hatten.

Außerdem bekommen ein paar Neue, wie die Inklinge aus Splatoon oder Ridley aus Metroid eine Chance ihr können zu beweisen. Erscheint ein neuer Herausforderer treten wir gegen diesen an. Gehen wir aus dem Kampf als Sieger hervor schließt sich der Charakter unserem Rost an Spielern an.

Wer die Wahl hat hat die Qual

Die vielen verschiedenen Charaktere sorgen für kämpferische Vielfalt. Der aus Pikmin bekannte Olimar muss z.B. mehrere der kleinen Wesen beschwören, um effektive Angriffe vollbringen zu können. Die Iceclimbers treten nur im Duo auf und Kirby kann bis zu sechsmal hintereinander springen, ohne den Boden zu berühren.

Dabei fallen die Angriffe sehr unterschiedlich aus und passen wie die Faust aufs Auge zum jeweiligen Charakter.  Wie auch bei Mario Kart haben Größe und Gewicht der Figuren weiteren Einfluss auf den Kampfstil. Dementsprechend fallen die Kämpfer entweder leicht und wendig oder schwer und träge aus. Trägere Kämpfer haben dabei den Vorteil, dass sie selbst mit höheren Schadenswerten nicht so leicht aus der Stage fliegen wie leichte.

Apropos Welten …

mit 103 Stages haben diese allerdings einen eben so wichtigen Platz wie die Charaktere und bringen auch ihre Eigenheiten mit sich. Die „Retro“-N64-Welten sind körniger angelegt um ihrem Original so ähnlich wie möglich zu sehen. Andere Level werden von Lava Flüssen heimgesucht während andere durch Regenschauer im laufe der Zeit kleine Seen bilden. Natürlich dürfen auch bewegliche Levels nicht fehlen.

In einem Luftschiff durch eine Mario 64 Welt fliegen – Check, auf einem Eisberg kämpfen, der gerade einen Gletscher runter rutscht und ins Meer gespült wird, auch kein Problem.

Super Smash Bros Ultimate bietet im Leveldesign so viel zu staunen an dass man im ohnehin schon chaotischen Kampf gar nicht alles mitbekommt. Nintendo Fans werden an den kleinen und großen Details viel Freude haben.

GHOSTBUSTERS

 Die seit SSB-Melee fest verankerten Trophäen haben ausgedient und wurden für Ultimate in Geister verwandelt. Jeder Kampf schaltet einen neuen Geist frei. Diese basieren auf verschiedenen Charakteren diverser Spielereihen und beeinflussen Werte und Fähigkeiten des Kämpfers.

Die Geister bringen somit eine gewisse Strategie und Taktik ins Spiel, wenn es darum geht dem Gegner mit dessen Geist den Kampf schwer zu machen. Selbiges gilt für vorbestimmte Zustände der Stages. Wenn uns zum Beispiel ein brennender Boden oder gespiegelte Steuerung das Leben schwer machen hilft die Auswahl der richtigen Geister dagegen anzukommen.

Super Smash Bros. Ultimate spielt sich am besten im Multiplayer

Egal ob lokal oder online, mit den verschiedenen Regelsets die möglich sind und mit bis zu acht Spielern gleichzeitig ist so gut wie alles möglich. Wer im Besitz von mehr als einer Switches ist kann lokal auch zwei bis vier Geräte miteinander verbinden.

Retro Steuerung

Die Steuerung mit dem einzenen Joy-Con wird leider zum gefummele. Mit zwei kombinierten funktioniert, dass ganze schon deutlich besser. Doch die wahre Referenz ist hier auch wieder der Pro Controller oder das alte Gamepade des Nintendo Gamecubes. Ja richtig gelesen. Per Adapter können bis zu vier der alten Controller mit der Switch verwendet werden. Wer keinen mehr hat muss aber auch nicht verzagen. Denn Zeitgleich mit dem Release von Super Smash Bros Ultimate kamen auch Gamecube Controller im SSBU-Design in den Handel.

Fazit

Super Smash Bros. Ultimate hat seinen Namen wahrlich verdient. SSBU ist ein wahres Content Monster dass aber auch viel Tiefe zu bieten hat. Auch der Singleplayer-Modi weiss zu überzeugen auch wenn er Inhaltlich leider gegen die anderen Modi verliert. Die größte Stärke ist aber mit Sicherheit die Detailverliebtheit, die Nintendo in den Titel gepackt hat. Wer noch auf der Suche nach einem Spiel ist dass euch unzählige Stunden vor der Switch beschert dann ist Super Smash Bros Ultimate genau der Titel für Euch.

AktuelleGames-News

Free Guy - (C) FOX

Der NPC-Film ‘Free Guy’ von Ryan Reynolds erhält einen neuen Trailer

Movies

Obwohl viele Studios Videospiele an die Großbildleinwand angepasst haben, fallen die meisten davon nicht so toll aus. 20th Century Fox hat jedoch nun einen Trailer für einen neuen Film namens Free Guy’ veröffentlicht, in dem Ryan Reynolds als NPC in einer Videospielwelt auftritt, die an Gefühl gewinnt. Diese Abenteuer-Komödie erfreut sich bereits großer Beliebtheit und…

Star Wars in Fortnite

Fortnite: Crossover mit Star Wars The Rise of Skywalker zeigt exklusiven Sneek Peek

Games

Epic Games stellt ein weiteres gewaltiges Fortnite-Crossover-Event zusammen. So wird Fortnite mit dem kommenden Film Star Wars: The Rise of Skywalker einen speziellen Crossover veranstalten. Die Spieler können eine exklusive Szene aus dem kommenden Star Wars-Film sehen, aber nur, wenn sie zum richtigen Zeitpunkt in einem Match sind. Die Veranstaltung wurde sowohl durch ein In-Game-Poster…

I am Jesus Christ

I am Jesus Christ – “Jesus-Simulator”: Bald auch als Videospiel erhältlich

Virtual Reality

Der Virtual-Reality-Publisher PlayWay und der Spieleentwickler SimulaM haben sich zusammengetan, um ein Virtual-Reality-Spiel zum Thema Christentum zu entwickeln. Irgendwann im Jahr 2020 werden die Spieler in die Haut des bescheidenen Zimmermanns springen können, der Wunder vollbringt. Inspiriert vom Neuen Testament. I am Jesus Christ führt die Spieler durch die berühmten Geschichten des Neuen Testaments, mit…

Avatar - (C) Fox

Avatar-Videospiel befindet sich (noch) in der Entwicklung bei Division-Studio

Games

Bereits im Februar 2017 gab Ubisoft bekannt, an einer AAA-Videospiel-Adaption von Avatar, dem Spielfilm von Regisseur James Cameron, zu arbeiten. Seit dieser Ankündigung sind drei Jahre vergangen, und angesichts der Stille auf der Filmseite und des Fehlens einer Fortsetzung nach vielen Jahren schien es sicher zu sein, dass das Spiel auch stillschweigend abgesagt wurde. Wie…

Shenmue I & II: Sega rettet die Klassiker in die Gegenwart

Zwischendurch

Japan, 1986. Der junge Ryo Hazuki kommt gerade nach Hause, als sein Vater im familieneigenen Dojo von einem geheimnisvollen Chinesen umgebracht wird. Dabei beherrschen beide die hohe Kunst des Jiu-Jitsu. Dies nützt allerdings wenig, da der werte Chinese, wohl in weiser Voraussicht, seine bewaffneten Leibwächter im Schlepptau hat. So beginnt die Geschichte von Segas Dreamcast-Spiel…