Blogheim.at Logo

Persona 5 Royal (PS4) – Review

Die Phantom Diebe gehen wieder auf Jagd.

Review von
Persona 5

Persona 5 Royal ist eine “Erweiterung” des im 2016 erschienen Games Persona 5. Schon wie der Vorgänger erschien es exklusiv für die PlayStation 4.

Die Story dreht sich um einen jungen Highschool-Schüler (der Name kann vom Spieler selbst vergeben werden), der aufgrund eines Kriminaldeliktes für ein Jahr nach Tokyo geschickt wird. Dort wohnt er bei Sojiro Sakura und bezieht das Zimmer über dessen Cafe. Als er auf Ryuji Sakamoto wird er mit diesem in eine art Meta-Universum gebracht, wo die beiden auf ein katzenähnliches Wesen Namens Morgana treffen. Um sich und seinen neuen Kumpel zu retten, erwacht in ihm sein Persona mit dem er die Schatten dort bekämpfen kann. Er gründet zusammen mit einigen weiteren die Gruppe der Phantomdiebe, deren Aufgabe es nun ist die Herzen der Menschen zu stehlen um sie vor der Dunkelheit zu retten.

Advertisment

Neuer Charakter, neue Storyelemente

Persona 5 Royal ist grundlegend so wie sein Vorgänger Persona 5. Allerdings wurden neue Storyelemente eingebaut, sowie Sound und Grafik verbessert als auch ein neuer Charakter namens Kasumi eingeführt. Es ist also eine sehr stark erweitertes Game. Es gibt zudem auch einen weitere Palast, als auch neue Personas und Waffen und die Personas der Gruppenmitglieder haben nun auch eine dritte Form erhalten. Es lohnt sich also das Spiel nochmals zu spielen, auch wenn man das original bereits kennt.

Eine weitere tolle Erneuerung ist die deutsche Lokalisierung. Seit dem ersten Teil Revelations: Persona von 1999, hatte bisher kein Spiel der Reihe jemals eine deutsche Lokalisierung gehabt. Die Spiele erschienen bei uns also lediglich in englisch. Was das Spiel nun einer viel größeren Gemeinde zugänglich macht.

Es gibt viel zu tun

Der neue Ableger schließt sich seinen Vorgängern an und bietet Spielern eine Reihe von Dingen die erledigt werden können. Neben der Hauptstory, kann der Protagonist (Codename: Joker) seine Freundschaften mit vielen verschiedenen Personen stärken. Nicht nur mit seinen Teammitgliedern. Auch können viele verschiedene Orte in Tokyo besucht werden und Joker kann mit verschiedenen Jobs sein Taschengeld aufbessern. Ich habe bereits beim ersten Spiel gut 100 Stunden in meinen ersten Durchgang investiert und da wäre auch noch mehr gegangen. Durch die Erneuerungen dürfte man bei Persona 5 Royal nun vermutlich auf gut 120 Stunden und mehr kommen.

Dank des Tag-Nacht-Rhytmus und den verschiedenen Wetterlagen, werden an verschiedenen Tagen auch andere Möglichkeiten freigeschaltet die Joker unternehmen kann. Teilweise auch um seine eigenen Statuswerte zu verbessern. Es lohnt sich also, die Welt zu erkunden. Dabei darf man sich aber nicht in den ganzen Nebenaufgaben verlieren, denn um einen Dungeon abzuschließen hat mann nur eine begrenzte Anzahl von Tagen Zeit. Persönlich empfehle ich die ganz zu Beginn zu erledigen. Denn es gelingt kaum, den Dungeon an nur einem Tag abzuschließen. Hat man ihn allerdings fertig, kann man in Ruhe die restliche Zeit nutzen um seine Bindungen zu den anderen Menschen zu stärken.

Natürlich darf auch der Velvet-Room nicht fehlen. Hier erwartet uns Igor, sowie 2 junge Damen. Diese drei waren es auch, die in Joker die Kraft des Rebellen erweckt haben. An diesem Ort kann der Spieler seine eingefangen Personas miteinander Kreuzen um neuere und stärkere Personas zu erschaffen.

Hier noch eine schnelle und kurze Auflistung der wichtigsten Erneuerungen:

  • Neuer Charakter Kasumi
  • Verbesserter Sound und verbesserte Grafik
  • Neue Waffen, Personas und Gegner
  • Ein neuer Dungeon
  • Ein neuer Stadtteil namens Kichijoji
  • Neue Nebenaufgaben, Aktivitäten und Bekanntschaften
  • Ein neuer Enterhacken für mehr Bewegungsfreiheit
  • Der Mementos-Dungeon wurde erweitert und vergrößert
  • Rebalancing der Kämpfe, sowie etliche Verbesserungen im Spielverlauf

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit

Persona 5 Royal bietet so viele Dinge auch so viele neue Dinge, das es mir unmöglich ist alle aufzuzählen. Das Game gewann nicht ohne Grund 2016 schon einen Preis nach dem anderen. Es ist ein Meisterwerk an sich das nicht nur für JRPGs Fans geeignet ist. Es ist düster, es ist Badass und besitzt eine sehr tiefgründige Story. Ich kann es also nur wärmsten Empfehlen und bin überzeugt, das es dank der deutschen Lokalisierung nun auch viele weitere Gamer begeistern wird.

ReviewWertung

10SCORE

Immer noch fantastisch und nun mit noch mehr Inhalt.

Detail-Wertung

Grafik

10

Sound

10

Gameplay

10

Motivation

10

Steuerung

10

AktuelleGames News