Dailygame.at

Sollte Microsoft die Xbox Series X zum Preis von 600 Euro bringen?

Nicht in diesem Universum!

Microsoft überraschte diese Woche alle, als sie The Game Awards als Austragungsort für das Debüt der neuen Xbox Series X auswählten, der Konsole der nächsten Generation, über die gesprochen wurde, die man aber zuvor nie gesehen hatte.

Wir haben einen Blick auf die Box geworfen, bei der es sich im Wesentlichen um einen PC-Tower handelt, und der Name “Serie X” impliziert, dass wir in Zukunft weitere Serien sehen werden, modifizierte Versionen der Konsole, die noch leistungsstärker (oder schwächer) sind. Was wir aber beim Debüt nicht bekamen, war der Preis.

Und jetzt, da wir die Spezifikationen der Sache fast haben, versuchen die Leute herauszufinden, wie viel dies tatsächlich kosten wird. Bo Moore von IGN hat genau die Leistung ermittelt, die man mit einem Gaming-PC erzielen kann, wenn man die Teile einzeln kauft, unabhängig davon, ob es sich um Speicher, Prozessor oder SSD handelt.

Am Ende hatte er eine Summe. Er sagt, es sind nur 450 US-Dollar für die Kernkomponenten des Systems, die GPU, die CPU und die SSD. Am Ende schätzt er, dass die Xbox Series X mit der Xbox One X, die immer noch auf dem Markt ist, bei der Markteinführung im nächsten Herbst und Herbst 600 US-Dollar (also umgerechnet knappe 600 Euro) kosten könnte das kann nicht einmal einen Controller enthalten. Doch das wird nicht passieren.

PC-Architekturen waren schon für PS4 und Xbox One nicht neu

Ich verstehe, dass die Xbox Series X so leistungsstark ist, dass es sich im Wesentlichen um einen Gaming-PC handelt. Und doch verstehe ich auch den Markt und wie er angesichts einer 600-Dollar-Konsole lachen würde, wie es vor über einem Jahrzehnt der Fall war, als PS3 das Gleiche versuchte (selbst wenn inflationsbereinigt, entspricht das heute eher 750 Dollar). Wir wissen wie stark die PlayStation 3 hinter der Xbox 360 hinterher war. Eine lange Zeit. Bis man die Konsole unter Wert verkauft hatte. Sony möchte diesen Fehler nicht noch einmal machen.

Einer der größten Fehler, den Microsoft zu Beginn der letzten Konsolengeneration gemacht hat, bestand darin, die ursprüngliche Xbox One mit 500 Euro (samt Kinect) gegenüber der PS4 von Sony mit 400 Euro zu “überbieten”. Ein Teil dieser Preiserhöhung war auf die Einbeziehung von Kinect zurückzuführen, das zum Zeitpunkt der Einführung als „wesentlich“ für das System eingestuft wurde. Kinect war ein eklatanter Fehler, aber auch die ursprüngliche Xbox One war zu schwach zum Booten, und das alles sorgte für einen katastrophalen Start. Wie das “Rennen” ausgegangen ist, wissen wir. Mittlerweile hat sogar die Nintendo Switch, die Hybrid-Konsole zwischen TV- und Handheld-Konsole, die Xbox One (also die gesamte Geräte-Familie) überholt.

Ich glaube nicht, dass Microsoft diese Art des Starts hier wiederholen möchte.

Was soll die Xbox Series X kosten?

Theoretisch könnte Microsoft die Xbox Series X mit 500 Euro bewerten, da die Xbox One X (die für einen großen Preisverfall vorgesehen ist) dies zumindest als Standard für einen hohen Konsolenpreis auf dem aktuellen Markt festgelegt hat. Und Microsoft scheint zu planen, irgendwann eine Art Xbox Series S herauszubringen, eine Version der Konsole mit niedrigeren technischen Daten, obwohl sie anscheinend nicht direkt beim Start verfügbar ist. Zumindest aus heutiger Sicht. DailyGame-Veteranen wissen: Microsoft hat immer an zwei Konsolen-Typen gebaut, die die Nachfolgerschaft der Xbox One bilden sollten. Eine “Series S” würde ich daher zum Start sehr wohl sehen, die aber nur wesentlich besser wäre als die heutige Xbox One X. Immerhin erschien die derzeit “leistungsstärkste” Videospiele-Konsole der Welt erst Ende 2017.

In einer perfekten Welt könnte Microsoft den Preis für die Series X bei 400 Euro festsetzen, um den Fehler von 2013 auszugleichen, aber der “Verlust” auf der Hardwareseite könnte zu groß ausfallen.

Was PlayStation plant, ist ein Rätsel. Während die Series X leistungsstark ist, soll die PS5 auch extrem leistungsstark sein und ähnliche Kosten verursachen. Natürlich würde Sony gerne den Preis von 400 Euro wie für die PS4 wiederholen, um Microsoft von Anfang an wieder zu unterbieten, aber Sony benötigt den Gewinn aus Konsolenverkäufen mehr als Microsoft. Immerhin ist Sony stark auf PlayStation angewiesen. Theoretisch werden beide Konsolen den gleichen Preis haben: 500 Euro. Vielleicht überrascht uns Microsoft mit einer Series S wirklich, die quasi dann “nur” 4K kann, aber sonst alles abspielt wie auch der große X-Bruder. Mal sehen.

Quelle: Forbes, IGN

Bleibt informiert! Holt euch unseren Newsletter, zweimal die Woche - aktuelle Games-News - per E-Mail.

AktuelleGames-News

Switch vs. PlayStation 4 vs. Xbox One

GDC-Umfrage: PS5 liegt vor Xbox Series X und Nintendo Switch für Videospiel-Entwickler

Games

Derzeit erscheinen für die Nintendo Switch die meisten Videospiele im Jahr. Das liegt natürlich auch daran, dass Nintendo großes Interesse an Indie-Titeln für seine Hybrid-Konsole hat. Doch was sagen die Videospiel-Entwickler für die Zukunft? Für welches System möchten sie am liebsten ein Videospiel entwickeln? Die GDC-Umfrage gibt uns eine Antwort. Die nächste Generation von Konsolen…

Cyberpunk 2077 - (C) CD Projekt RED

Cyberpunk 2077-Entwickler bestreitet Grund für Verzögerung wegen der Xbox One

Games

Cyberpunk 2077 hat die Chance, eines zu werden, das über allem steht, obwohl es dieses Jahr eine Menge sehr großer Spiele gibt. Das Spiel sollte ursprünglich in wenigen Monaten im April herauskommen, musste aber eine Verzögerung bis September hinnehmen. Gerüchte gingen um, dass ein großer Teil des Grundes für die Verzögerung eine schlechte Leistung in…

Breath of the Wildrim

Dieser Skyrim-Mod verwandelt es in ein Breath of the Wild

PC-Games

“Breath of the Wildrim” ist ein Retextur-Projekt, das Skyrim wie Zelda aussehen lässt, genauer wie Breath of the Wild. Bethesda’s Meisterwerk sieht aus wie Nintendo’s Meisterwerk. Das ist doch schön. Reddit-Benutzer ReallyBigSandwich, der sein Projekt mit einem Schaufenster mit Bildvorschau präsentiert hat, bescherrt uns ein paar wirklich schöne Impressionen. Im Spiel gibt es Aufnahmen von…

Age of Empires 3 - (C) Microsoft

Die Beta-Version der Age of Empires 3 Definitive Edition startet im Februar

PC-Games

Die Remaster von Microsofts klassischen Echtzeit-Strategie-Titeln hören noch nicht auf. Auf uns wartetnoch Age of Empires 3: Definitive Edition. Wir haben wenig über das Spiel gehört, seit die Trilogie der Remaster angekündigt wurde, aber es scheint, dass die Entwickler bereit sind, die Dinge vorzuführen. Jetzt haben sie angekündigt, dass die Beta bald beginnen soll. Die…