Blogheim.at Logo

PSVR 2: PS5 VR-Headset soll 4K, Blick-Tracking und Rumble bieten

Das nächste PlayStation VR-Headset für die PS5 könnte einige beeindruckende Features bieten, wenn man den Berichten Glauben schenken möchte.

Artikel von
Was wird das VR-Headset für die PS5 (PSVR 2) alles könne? - (C) Sony Interactive Entertainment; Bildmontage: DailyGame

Neue Informationen aus sonst seriösen Quellen wurden veröffentlicht, die einige Features der PSVR 2 veröffentlichten. Das VR-Headset der PS5 bietet anscheinend einige fortschrittliche Techniken, wie 4K, Blick-Tracking und Rumble, also Vibrationen am Kopf.

Obwohl wir noch nicht wissen, ob Sony Interactive Entertainment das zweite PlayStation VR-Headset wirklich PSVR 2 nennen wird, scheint eine seriöse Quelle bereits die ersten Features aufzulisten. Wir wissen, dass hat Sony auch bestätigt, dass an einer neuen VR-Plattform gearbeitet wird, deren Veröffentlichung bereits 2022 für die PS5 geplant ist.

Sony hat bereits die Controller für das kommende VR-Gerät für die PlayStation 5 vorgestellt. Bisher wissen wir, dass diese Controller analoge Sticks mit Fingerpositionserfassung sowie Widerstandsauslöser haben, die beim Drücken gegen die Finger der Spieler zurückdrücken. Aber vom Headset selbst wussten wir bisher nichts.

PSVR2 Controller - ©Sony

PSVR2 Controller – © Sony

PlayStation VR: Darauf können wir uns bei der PS5-Version einstellen

Anscheinend hat UploadVR mehrere seriöse Quellen bei Sony, die vom geplanten VR-Headset der nächsten Generation Bescheid wissen. Das PS5 VR-System hat einige interessante Features zu bieten:

  • Eine Auflösung von 2000 × 2040 pro Auge, also 4000 × 2040 Pixel zusammen, was insgesamt rund 8,16 Millionen Pixel bedeuten würde.
  • Ein Einstellrad für die Objektivtrennung.
  • Eye-Tracking-fähiges Rendering, das im Wesentlichen die Rendering-Arbeitsbelastung reduziert, indem die Bildqualität um das periphere Sehen verringert wird, während das Bild des zentralen Sehens schärfer bleibt.
  • Direkte haptische Rückmeldung über einen Motor im Headset.
  • Vereinfachte Einrichtung und mehr Bewegungsfreiheit dank der Verwendung von Bordkameras, die die Position der Controller verfolgen.

Vor allem die Bild-Auflösung war ein großes Manko der ersten PSVR, die 2016 für die PS4 erschienen ist.

Das konnte die PSVR:

TypVirtual Reality Headset
HerstellerSony Interactive Entertainment
Display5,7" RGB OLED 1920 × 1080 Pixel (960 × 1080 Pixel je Auge)
Bildwiederholfrequenz 120 Hz
Sichtfeld (FOV)90 Grad
Tracking6DOF, Gyrometer, Beschleunigungssensor
Release13. Oktober 2016
PlattformenPlayStation 4
PlayStation 5
PreisStart-Pack für 294,97 Euro (Gebraucht bei Amazon.de)

Eine höhere Bildqualität würde ein tieferes Eintauchen in die VR-Welt für Konsolenspieler bedeuten.

Was könnte die PSVR 2 kosten?

Zum Vergleich: Eine VIVE Cosmos Elite (seit März 2020) kostet aktuell 999 Euro. Diese bietet eine Auflösung von 1440 x 1700 Pixel pro Auge (2880 x 1700 Pixel kombiniert), ein Sichtfeld von maximal 110 Grad und eine Aktualisierungsrate von 90 Hz. Für das Tracking verwendet die Cosmos Elite Beschleunigungssensor, Gyroskop und eine Pupillenabstand-Komforteinstellung (IPD). Für die Ergonomie gibt es ein Hochklappvisier, einstellbare Pupillenabstand-Komforteinstellung (IPD) und ein verstellbares Kopfband.

PSVR 2: Eine Preisfrage? – Wir würden aber nicht davon ausgehen, dass Sony auch ein VR-Headset der nächsten Generation für 1000 Euro herausbringt. Die PSVR kostete zum Start im Angebot 399 Euro. Nachdem aber auch die PS5 teurer ausfiel als die PS4, was davon auch abhängt das zwischen den Konsolen 7 Jahren vergangen sind, wäre der Preis der PSVR 2 auch deutlich höher (499 Euro bzw. 599 Euro).

Das VR-Headset für die Sony PlayStation 5 soll 2022 oder 2023 auf den Markt kommen.

Das PSVR-Headset wurde bisher über 5 Millionen Mal verkauft. Für die PS5 gibt es einen eigenen Adapter für das VR-Headset. Auch die ersten Spiele für die PSVR2 wurden bereits angekündigt. Sony sah übrigens keinen Grund, die PSVR gemeinsam mit der PS5 zu veröffentlichen.

AktuelleGames News