Sony sieht „keinen Grund“ PSVR2 zeitgleich mit der PS5 zu starten

Erwarte nicht, dass der Start der nächsten Konsolengeneration mit dem Start eines neuen PSVR-Headsets übereinstimmt!

Artikel von
PSVR - Auch mit der PS5 kompatibel.

Sony hat bereits bestätigt, dass die PS5 mit PSVR kompatibel sein wird. Wenn man  bedenkt, wie erfolgreich das VR-Headset für die PS4 war, könnte man davon ausgehen, dass es in der nächsten Konsolen-Generation auch ein neues VR-Headset der Japaner gibt. Doch dem ist nicht so. Zumindest nicht gleich zum Start der PlayStation 5.

Bei der Collision 2019 in Toronto (via CNET) sagte Dominic Mallinson, Senior Vice President für Forschung und Entwicklung bei Sony, dass das Unternehmen keinen Grund sehe, eine PSVR 2 neben der PS5 selbst herauszubringen. Der Verbraucher, also wir Gamer, sollen nicht mit neuer Hardware „bombardiert“ werden. Sony möchte die Dinge so einfach wie möglich halten. Wenn wir jetzt ein wenig spekulativ denken: Die PS5 wird wahrscheinlich 500 Euro kosten und dann noch einmal so viel für ein neues VR-Headset? Die Rechnung würde nicht aufgehen. Nicht viele geben fast 1000 Euro für ein neues Konsolen-System samt VR-Equipment aus.

WERBUNG

“Es gibt keinen Grund für uns, es mit einer neuen Konsole zu kombinieren”, so Mallinson. “Aus der Sicht des Verbrauchers ist es eine Botschaft, die wir nicht senden möchten, um mit vielen Dingen bombardiert zu werden – oh, das muss man kaufen, das muss man kaufen.” In mancher Hinsicht ist es gut, zwischen diesen Dingen etwas Luft zu haben.”

Immer wenn Sony die Veröffentlichung eines PSVR 2 in Angriff nimmt, hat das Unternehmen einige Ideen, was das Upgrade mit sich bringen könnte, darunter ein drahtloses Headset und Blickverfolgung. Auf jeden Fall dürfte die nächste Generation des VR-Headsets der PlayStation-Marke erst 2022 (oder noch später) am Markt erscheinen.

Mehr zum Thema

mehrgaming news