Connect with us

Games

Playstation 5: Release, Specs, Bilder, PSVR2 und mehr! – Alle Internet-Gerüchte zusammengefasst.

Geschrieben

am

Playstation-Logo

Die Xbox One X erscheint nächsten Monat und ist dabei, die Playstation 4 Pro als mächtigste Heim-Konsole auf dem Markt zu übernehmen. Wie weit ist Sony mit der Playstation 5?

Viele Markt-Analysten sehen die Playstation 5 bereits im Jahr 2018 am Start. Wie Analyst Damian Thong prognostiziert wird Sony die nächste Generation seiner Playstation in der zweiten Jahreshälfte 2018 freigeben, wie er im Wall Street Journal gemeint hat. Normalerweise wird eine solche Art von Gerücht ignoriert, vor allem wenn so wenig „Lärm“ seitens Sony kommt. Allerdings sagte Thong auch richtigerweise die PS4 Slim und die PS4 Pro voraus. Es lohnt sich also seinen Worte zu folgen und genauer hinzusehen.

Ein anderer Analytiker hat eine alternative Meinung. Michael Patcher glaubt, dass die PS5 im Jahr 2019 starten wird und rückwärts kompatibel mit der PS4 / PS4 Pro sein wird. Patcher meint, dass Sony auf die Erhöhung der Sättigung von 4K-Fernsehgeräten in Konsumgütern wartet, bevor er neue Hardware startet. Klingt logisch! Wie er im Interview mit GamingBolt.com meinte werde Sony eigene Games noch für die PS4 Pro bringen, welche quasi als Vorreiter für PS5-Games gelten werden und eben auch auf der neuen Konsole zum Start die Grafikpracht hervorbringen. 2019 sollte der 4K-TV-Markt in den USA an die 50% erreicht haben und 35% im Rest der Welt, dann hat es auch mehr Sinn eine 4K-Konsole im großen Stil verkaufen zu können.

Es liegt nahe das irgendwo zwischen den beiden Analysten-Meinungen die Wahrheit stecken könnte. Immerhin wird sich Sony, welche in der „aktuellen Konsolen-Generation“ die Nase weit vor Microsoft und ihrer Xbox One haben, nicht das Wasser abgraben lassen.

PS5-Release – Wann kommt die PlayStation 5 heraus?

Sony hat eigentlich noch nichts über eine neue Konsole gesagt – noch. Die Playstation 4 ist nicht nur aktuell die Bestseller-Konsole Nummer 1, außer in Japan gerade wo die Nintendo Switch abräumt, sondern auch die am zweitbesten verkaufte Konsole in der Geschichte – nach der Playstation 2. Also macht es noch keinen Sinn einen Nachfolger zu verkünden. Sony verkaufte im vergangenen Geschäftsjahr rund 20 Millionen Einheiten. Somit hat Sony bisher über 63 Millionen Einheiten der Playstation 4 verkaufen können und liegt damit immer noch unter den eigenen Erwartungen, wie sie selbstzugegeben haben (Quelle: GamesIndustry.biz).

Der japanische Konsolen-Hersteller wird dennoch – und dazu brauchen wir keine Analytiker – mit einer Preissenkung der PS4-Pro reagieren, sobald die Xbox One X am Markt ist. Inwieweit sich PS4-Gamer von der Wundertechnik der Xbox One X überzeugen lassen bleibt abzuwarten.

Wie könnte die Playstation 5 aussehen?

Im Internet gibt es bereits einige Künstler die sich dazu Gedanken gemacht haben. Eine richtige Skizze oder eine geleakte Blaupause gibt es noch nicht.

PS5 Specs – Wie stark ist die PlayStation 5?

Auch ohne Ankündigungen können wir nicht vollständig beurteilen, wie die PlayStation 5 aus einer Hardwareperspektive aussehen wird. Wir können aber einen Blick auf die Konkurrenz werfen und sehen, wie Sony konkurrieren wird.

Werfen wir einen Blick auf die Xbox One X. Sie hat einen Acht-Kern-2,3 GHz CPU, gepaart mit 12GB GDDR5 Speicher und einen Grafikchip mit 40 Recheneinheiten welche mit 1172MHz getaktet sind. In anderen Worten: Ein „mittelpreisiger Gaming-PC“ aus dem Jahr 2017, aber mit viel cleverer Software und Hardware-Tricks um das Maximum heraus zu quetschen!

PS5 Preis – wie viel wird die Playstation 5 kosten?

Die Xbox One X kostet aktuell 499 Euro (Quelle: Amazon.de) zum Einführungspreis. Das ist um 100 Euro mehr als für eine Playstation 4 Pro und FIFA 18 im Bundle gemeinsam (Quelle: Amazon.de). Früher, also noch vor dem Euro, gab es Konsolen die noch teurer waren, jedoch wird Sony die magische Grenze von 500 Euro bei Markteintritt nicht überschreiten, wenn man eine technisch stärkere Konsole bringen möchte, als die Xbox One X. Das diese Konsolen sich erst durch Software-Verkäufe rechnen, damit kalkulieren Sony und Microsoft eigentlich schon seit den letzten beiden Generationen. Nur Nintendo verkauft seine Konsole nicht unter Wert.

PS5 Abwärtskompatibilität – Was können wir erwarten?

Bei der Einführung des PS4 Pro hat der Systemarchitekt Mark Cerny geklärt, dass dies nicht der Beginn einer neuen Konsolengeneration war.

„Ich glaube an Generationen. Generationen sind eine gute Sache“, so Cerny.

Die PS4 Pro sei nur eine Zwischenlösung. Für Microsoft ist die X der Anfang des Endes der Konsolengenerationen.

Wie Aaron Greenberg einst zu Engadget sagte:

„Wir denken, dass die Zukunft ohne Konsolengenerationen ist.“

Microsoft wird wohl künftig – wenn man diese Aussagen beim Wort nehmen kann – alle Konsolen und Konsolen-Generations-Erweiterungen (das Wort des Jahres?) auf der gleichen Struktur aufbauen und somit bleibt die geliebte Xbox-Spiele-Bibliothek auch erhalten. Sony hat mit der PS4 bewiesen das ihnen das ziemlich egal ist, allerdings kann man mit Playstation Now zukünftig ohnehin alle alten Games mieten und zocken wo man möchte. Abwärtskompatibel wird eine Playstation 5 sicherlich nicht sein, wenn man auch anders Geld noch mit alten Games machen kann.

PS5 VR – Werden wir ein neues Headset bekommen?

PlayStation VR hat sich für Sony als großer Erfolg erwiesen. Sony hat damit die Balance zwischen Preis und Leistung gefunden, anders als Oculus, HTC & Co. Auch die verfügbaren Games können sich sehen lassen und daher könnten wir uns in Zukunft auf ein neues Headset, welches für die Playstation 5 entwickelt wird, freuen. Vielleicht sogar zum Launch? Die Nachfrage wird riesig sein und die Verfügbarkeit wie beim aktuellen Headset sehr bescheiden sein, wenn nicht sogar die ersten Monate quasi unmöglich sein eines zu bekommen.

Games

Overwatch: Bereits mehr als 35 Millionen Gamer!

Geschrieben

am

von

Blizzard hat angekündigt, dass Overwatch die 35-Millionen-Gamer-Marke übertroffen hat.

Das beweist die anhaltende Popularität des Spieles, denn im August 2016 hat man die 15-Millionen-Marke erreicht und im Januar 2017 folgten die 25-Millionen. Dabei meint Blizzard wahrscheinlich nicht die verkauften Einheiten des Spiels, sondern – wir vermuten – werden auch die „Gratis-Mitspieler“ von den Overwatch-Wochenenden mitgezählt. Dennoch eine beträchtliche Anzahl an Gamern, welche zumindest einmal den farbigen Shooter ausprobiert haben.

Mal sehen ob sich die 40 Millionen-Marke noch bis Ende des Jahres ausgehen, immerhin stehen häufig Events an wie aktuell das „Halloween Terror-Event“…

Weiterlesen

Games

The Halo: Master Chief Collection wird auf Xbox One X noch besser aussehen

Geschrieben

am

von

Wie Microsoft’s Haus-und-Hof-Entwickler 343 Industries verkündet hat wird Halo: MCC auf der Xbox One X noch besser aussehen – und hoffentlich auch besser und flüssiger laufen!

343 möchte dabei auf die Wünsche der User eingehen. Okay, wenn es nicht mehr ruckelt wäre das Halo-Abenteuer aus der Vergangenheit eigentlich schon perfekt. Irgendwelche Erweiterungen im Spiel auf der Xbox One X dürfen wir uns vorerst nicht erwarten.

Weiterlesen

Games

Sony wird zukünftig auch Games für PC und Nintendo Switch veröffentlichen

Geschrieben

am

von

Komplettes Neuland für Sony! Wie die Japaner bekanntgegeben haben werden sie ein brandneues Publishing-Label namens „Unties“ einrichten, welches darauf abzielt, Games auf Nintendo-Konsolen, PC und sowie auf PlayStation zu bringen. Der Verlag soll sich auf kleinere Titel konzentrieren, welche man auf mehreren Konsolen sowie PC veröffentlichen kann. „Kopf“ des Unternehmens ist Sony Music Entertainment.

Das erste Game des neuen Publishers hört auf den Namen „Tiny Metal“, ein Advance Wars-ähnliches rundenbasiertes Strategiespiel, welches am 21. November für PC, Playstation 4 und Nintendo Switch erscheint. Die Entwicklung des Titels wurde Anfang diesen Jahres auf der PAX West verkündet. Der Action-Titel Deemo Reborn, welcher gerade für Playstation VR entwickelt wird, soll als nächstes folgen und eine PC-Portierung wurde nicht ausgeschlossen.

Mit „Tiny Metal“ erscheint erstmals ein Titel in der „PlayStation-Ära“ von Sony welcher auf einer konkurrierenden Konsole ebenfalls veröffentlicht wird. Vor der Playstation brachte man als „Sony Imagesoft“ eine Reihe von Games auch auf Nintendo-Konsolen heraus (bis 1994).


Weiterlesen

#FEATURED

Pokemon Tekken DX – Test

Geschrieben

am

von

Bereits bei der Ankündigung von Mario Kart 8 Deluxe befürchtete ich, dass Nintendos Hybrid Konsole zur „Aufwärm“-Plattform mutieren könnte. Doch den Erneuerungen und Erweiterungen des „DELUXE“ Stempels sei Dank, stellte sich heraus, dass MK:8 Deluxe mehr als eine Mogelpackung ist. Ob die kultigen Knuddelmonster auch überzeugen können?   



Nach dem Erfolg Nintendos ist nun Namco Bandai an der Reihe und versucht den Fahrtwind des Funracers für eine Veröffentlichung  von Pokémon Tekken DX auf der Switch aufzuschnappen. Jedoch lässt der Taschen-Monster-Prügler ein paar Chancen mehr aus zu punkten als MK:8 DX.

Pokken, so lautet offizielle der Titel des Spiels in Japan, beginnt mit unserer Ankunft auf Ferrum. Einer Insel mitten im Meer auf der das tägliche Leben zu etwa 99% aus Pokémon Kämpfen besteht. Jedoch anders als in den bisherigen Ablegern auf GameBoy und Co kommt Pokken mit einer kleinen Änderung daher die sich vom klassichen Strategischen Kampfsystem unterscheidet. Ich bin  zwar nach wie vor ein neuer Trainer der sich in den verschiedensten Ligen einen Namen und Rang erkämpfen muss, doch anders als in früheren Teilen sind mein gewähltes Pokemon und ich „seelisch“ miteinander verbunden.

Pokémon Tekken DX profitiert eindeutig von der Hybrid-Konsole. Egal ob im stationären oder Handheld-Modus, mit beiden Joy-Cons oder jeweils einem im lokalen Multiplayer, ob du online gegen andere kämpfst oder dich über die Drahtlosverbindung mit der Switch eines Spielers in deiner Nähe verbindest: Pokémon Tekken DX weiß die Möglichkeiten der Switch zu nutzen.

Trotz Kuschel Design, mehr Taktik als erwartet

Dank der Tekken-Legende Katsuhiro Harada und Soul-Calibur-Produzent Masaaki Hoshino verfügt  das Spiel über taktische Tiefe die mich wirklich positiv überrascht hat.

Das Gameplay variiert von Figur zu Figur. Als würde das Pokémon Tekken nicht schon komplex genug machen, suchst du dir vor jeder Runde zusätzlich zwei Helfer-Pokémon aus, die jeweils entweder angreifen, sabotieren oder deine Werte verstärken und damit das Gameplay beeinflussen. Und Mentorin Nia unterstützt dich im Kampf mit speziellen Buffs, die du zuvor ebenfalls passend zu deinem Spielstil wählen musst. Doch selbst die besten Buffs helfen nicht darüber hinweg dass unsere liebe Mentorin je länger diese uns begleitet ganz schön an unseren Nerven zehrt.

Darfs a bisserl mehr sein?!

Der Satz den sich wohl jeder von seinem Bankbeamten zu hören wünscht, allerdings nur in Neu oder Deluxe Ausgaben von Games Thema zu sein scheint, ist auch hier wieder am Zug.  In der SWITCH Version sind es nicht mehr 16, sondern 21 Pokémon die Euch zur Verfügung stehen. Da es sich bei meinen letztes Pokemon Spiel doch tatsächlich um „POKEMON Stadium auf dem N64 handelte war ich schon froh 3 bis 4 der Kämpfer zu kennen.

Viel interessanter als die neuen Pokémon sind aber die Modi, die erstmals auf der Switch-Version verfügbar sind.

Nicht nur über die Drahtlosverbindung der Switch sind Duelle mögliche, sondern auch im drei-gegen-drei Match könnt ihr drei Pokémon gleichzeitig mit in den Kampf nehmen. Wie bereits im RPG kann nach dem Ableben des einen, mit einem anderen Pokémon zurück geschlagen werden. Dazu gesellt sich eine tägliche Herausforderung, die nach erfolgreichem Meistern mit Boni wie zusätzlicher Kleidung oder Abzeichen winkt.

Als „Nicht-Kenner“ der  Wii U – Version, bin ich als Neuling an die Deluxe-Fassung heran gegangen.

Doch bereits die Demo im NintendoShop hat mir viel Spass gemacht und der Test der SWITCH Version kam mir da gerade recht. Die taktische Komponente und das abwechslungsreiche, motivierende Gameplay sind erfrischend, wenn auch bitter nötig. Denn der Aufstieg auf Platz 1 in den verschiedenen Ligen entpuppt sich mit der Zeit als etwas eintönig.

Der Story Part der nach erfolgreichen Abschluss einer Liga vom dunkeln Mewtu und seiner Trainerin erzählt gehört somit zu einer gern gesehenen Abwechslung.


Fazit

Pokémon Tekken DX ist ein solides kurzweiliges und unterhaltsames Beat-em-up für zwischendurch womit die „Mobile-Variante“ die perfekte Lösung für die Nintendo SWITCH ist. Eingefleischten Beat’em Up Profis könnte allerdings schnell die Lust vergehen da das Spiel deutlich eher Anfänger ansprechen soll.

7.7 DAILYGAME
Grafik8
Sound7
Steuerung7.5
Multiplayer8
Motivation8

Weiterlesen

Games

GameCity 2017: Zusammenfassung von DailyGameTV

Geschrieben

am

von

Unser Redakteur Michael war gemeinsam mit Florian auf der GameCity und haben einige Eindrücke und Interviews mitgenommen!

Viel Spaß!

Weiterlesen

Interessant für dich