Blogheim.at Logo

Neues PS5-Modell angemeldet: Ist es die “PS5 PRO”?

Ein neues PlayStation 5-Modell wurde offenbar von Sony registriert, ob es sich um eine PS5 PRO handelt?

Artikel von

Das Wichtigste in Kürze

  • In Japan wurde ein neues PS5-Modell mit der Bezeichnung "CFI-1200" angemeldet
  • Alles deutet auf neue Hardware-Komponenten hin
  • PS4-Vergleiche widerlegen PRO-Variante der PlayStation 5

Wie neueste Informationen aus Japan zeigen könnte die PlayStation 5 ein “verbessertes Modell” bekommen, die der PS4 PRO auf der ursprünglichen PS4 ähnelt. Sony und Co waren die letzten Jahre bekannt dafür, neue Versionen ihrer Konsolen mit verbessertem Design und neuen Funktionen auf den Markt zu bringen, um mehr zu verkaufen und um mit der Leistung von PC-Spielen standhalten zu können. Ist die Registrierung eines neuen PS5-Modells in Japan der Startschuss für die PS5 PRO?

Die PlayStation 5 und ihre verschiedenen Modelle. Bereits zum Release der PS5 gab es zwei verschiedene Varianten zur Auswahl: Einmal mit Laufwerk und einmal ohne Laufwerk. Ansonsten war alles gleich. Die digitale Edition bot nicht mehr Speicherplatz, als die Laufwerk-Version. Dafür mussten Spielende 100 Euro mehr berappen, um ein PS5-Laufwerk zu bekommen. Bereits 2021 gab es ein “kleines Redesign”, das nichts Neues brachte, aber neue Komponenten enthielt. Für 2022 gab es letztes Jahr Gerüchte, dass die PlayStation 5 wieder verändert wird. Ein Redesign? Die Spekulationen heizten sich bis zu einen möglichen PS5 PRO-Modell auf.

PS5 PRO bereits 2022? – Neues PlayStation 5-Modell in Japan registriert

Ein neues PS5-Modell wurde in Japan registriert (via VGC), und es ist vernünftig, sich zu fragen, ob dies eine PlayStation 5 PRO sein könnte. Immerhin handelt es sich um ein Modell das mit der Bezeichnung “CFI-1200” gekennzeichnet wird. Das ursprüngliche PS5-Modell verwendete ein CFI-1XXX-Modellnummerierungsschema. Die überarbeite Hardware von 2021 bekam die CFI-11XX-Benennung.

“CFI-1200”: Dies könnte ein neues, aufregendes Stück Hardware sein, oder dies könnte ein weiteres Komponenten-Updates handeln. Beides ist nicht ausgeschlossen. Da die Industrie derzeit noch unter Halbleiter-Knappheit leidet, die die Produktion der Konsolen dieser Generation stark beeinträchtigt, dürfte eine PS5 PRO aber (irgendwie) ausgeschlossen werden. Anderseits bereitet Sony den Launch der PSVR2 vor, wofür wiederum wieder alles für eine PRO-Variante sprechen würde.

PS5 Modelle

PS5 kaufen im Jahr 2022: Es wird NICHT leichter! – (C) SIE – Bildmontage DG

Verschiebt sich der Release der PS5 PRO aufgrund der anhaltenden Halbleiterchip-Knappheit?

Die PS5 erschien im November 2020. Drei Jahre nach dem Release der PlayStation 4 (2013) bekamen wir die PS4 PRO-Variante (2016). Das es bei der PlayStation 5 auch “so schnell” gehen wird, ist aber fast auszuschließen. Das wir bereits im November 2023 eine PlayStation 5 PRO bekommen sollen? Sehr unwahrscheinlich, wenn man sich die aktuellen Produktionszahlen von Sony ansieht bei den Standard-Modellen. Das Angebot kann bei weitem bis heute nicht die Nachfrage nach der Konsole befriedigen. Und das wird sich auch so schnell nicht ändern.

Bei dem Modell “CFI-1200” dürfte es sich wieder um ein Re-Design in Sachen Innenleben handeln. Eine Slim-Variante wäre sicherlich nett, aber dazu müsste Sony einen guten Weg gefunden haben, wie man die Hardware-Komponenten der leistungsstarken Konsole gut belüftet bekommt im schlankeren Design.

Andere PS4-Vergleiche widerlegen PRO-Variante der PlayStation 5

Weitere PS4-Vergleiche könnten tatsächlich bestätigen, dass das neue Modell keine PlayStation 5 PRO sein wird. Die PS4-Modellnummerierung ist der PS5 sehr ähnlich, sie hat die Form CUH-XXXX und beginnt mit CUH-1XXX. Unglücklicherweise für PS5 PRO-Hoffnungsträger wurde PS4 PRO mit CUH-7XXX-Codes gestartet. Die PS4 Slim wurde mit der Nummerierung CUH-2XXX eingeführt.

Wenn die PlayStation 5 einer ähnlichen Nummerierung folgt, ist es wahrscheinlich, dass das PS5 CFI-1200 wichtige Änderungen an der internen Architektur beinhaltet. Von neuen Funktionen, mehr Leistung oder einem anderen Konsolen-Design müssen wir uns an dieser Stelle wohl verabschieden.

Eine PS5 PRO bleibt wohl weiter “Wunschdenken” – zumindest für 2022. Im letzten Geschäftsjahr konnte Sony 11,5 Millionen PS5-Konsolen ausliefern, um drei Millionen weniger als ursprünglich als Ziel ausgegeben wurde. Für das derzeitige Geschäftsjahr, beginnend mit April 2022, erwartet der Tech-Riese rund 18 Millionen produzierte PS5-Einheiten. Vielleicht könnte es Ende 2023/2024 soweit sein. Immerhin sicherte sich Sony Anteile an einer Halbleiterchip-Produktion.

Passend zum Thema