Blogheim.at Logo

Prince of Persia: The Sands of Time Remake abermals verschoben!

Ubisoft kündigte eine weitere Release-Verschiebung von Prince of Persia: The Sands of Time Remake an.

Artikel von
Prince of Persia: The Sands of Time Remake

Erst letztes Jahr kündigte Ubisoft – das lang gemunkelte – Prince of Persia: The Sands of Time Remake an. Das klassische Action-Adventure bekommt aktualisierte Grafiken und einige Verbesserungen für die aktuellen Konsolen-Generationen. Ursprünglich sollte das Spiel bereits im Januar erscheinen, wurde dann auf März 2021 verschoben und bekommt diesmal kein neues Datum.

Ja, richtig gelesen. Der Release-Termin von März 2021 verschiebt sich für Prince of Persia: The Sands of Time Remake auf unbestimmte Zeit. Ubisoft machte die Ankündigung auf Twitter und bestätigte „eine Menge Feedback“, das es von Fans des Prince of Persia– Franchise seit der Ankündigung des Remakes erhalten hat.

Die Entscheidung für die weitere Release-Verschiebung basiert auf den Fan-Stimmen, die der französische Publisher erhalten hat. Damit möchten die Entwickler sicherstellen, dass sie den hohen Erwartungen der Fans gerecht werden. Ubisoft versprach auch, dass man die Fortschritte mit der Community teilen wird.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Warum wurde das Spiel schon wieder verschoben?

Obwohl es nicht genauer angegeben wurde, lässt sich erahnen, dass das Feedback der Fans sich auf die Grafiken von Prince of Persia: The Sands of Time Remake bezieht. Vor der offiziellen Veröffentlichung des Spiels sind Screenshots online durchgesickert und wurden von der Community heftig kritisiert. Das negative Feedback setzte sich nach dem Enthüllungs-Trailer fort, und viele erwarten anscheinend, dass die Entwickler die Optik des Action-Adventure-Spiels verbessern werden.

Natürlich könnte nicht nur die Grafik besser umgesetzt werden, auch Arbeiten am Gameplay dürften den letzten Feinschliff bekommen. Immerhin war der Titel für Januar 2021 zuerst angesetzt. Alternativ könnte auch die geplante Switch-Version zeitgleich mit allen anderen Konsolen-Versionen erscheinen. Der Nintendo Switch-Port zu Prince of Persia: The Sands of Time Remake wurde nie offiziell bestätigt, aber es gab einige Indizien direkt auf der Ubisoft-Webseite.

prince-of-persia-remake-preorder-bonus (c) Ubisoft

Für Vorbesteller gibt es einen Bonus. – (C) Ubisoft

Bis Ubisoft neue Details zum Release-Termin bekannt gibt, können Fans nur spekulieren, warum der Titel auf unbestimmte Zeit verschoben worden ist. Möglicherweise gibt es neue Details beim nächsten Ubisoft Forward-Event. Immerhin gibt es auch noch ein Gerücht, dass einen völligen Neustart des Franchise vorsieht. Allerdings wurde Prince of Persia wegen Assassin’s Creed „abgedreht“, und das bekam mit Valhalla erst letztes Jahr einen neuen Ableger.

Prince of Persia: The Sands of Time Remake wird für PC, Xbox One, PS4, Xbox Series X und PS5 entwickelt. Die Nintendo Switch-Version ist noch nicht offiziell angekündigt.

AktuelleGames News