Blogheim.at Logo

Die 10 besten Otome Games die man auf PC und Konsole spielen kann

Welche Otome Games lassen die Herzen der Spieler höher schlagen?

Artikel von
Otome Games für PC und Konsole

Das Wichtigste in Kürze

  • Immer mehr Titel des Genre schaffen den Sprung in den Westen
  • Entwickelt für Mädchen und Junge Frauen mit starken Fokus auf Romantik
  • Leider immer nur auf Englisch verfügbar

Otome Games sind Spiele im Visual Novell-Stil und ziehen vor allem auf die Spielergruppe von Mädchen und jungen Frauen ab. In diesen haben Spieler die Möglichkeit mit einigen der darin befindlichen Männer eine romantische Beziehung aufzubauen.

Der Hype um das Genre existiert schon länger, doch bisher war die Auswahl im westen eher Mau. Fans des Genre mussten sich mühsam die Spiele auf japanische zu Gemüte führen und auf diverse Programme zugreifen, die diese für sie mehr schlecht als recht übersetzten. Doch seit einigen Jahren kommen immer mehr Titel auf PC und Konsolen auf den Markt, die man auf Deutsch und Englisch spielen kann. Wir haben die aktuell 10 besten Otome Games die man auf PC und Konsole finden kann für euch zusammen gesucht und stellen sie euch kurz vor.

WERBUNG

Die 10 besten Otome Games die man auf PC und Konsole spielen kann – Plätze 10-7

#10 – 7’Scarlet

Plattformen: PC, PS Vita

7’Scarlet

7’Scarlet (c) Toybox Inc, Otomate

Als Spieler verfolgen wir die Story in 7’Scarlet der Protagonistin, die zusammen mit ihren besten Freund Hino in die kleine Ortschaft Okunezato reist. Dort verschwand ihr Bruder vor rund einem Jahr und sie möchte diesem Fall nachgehen. In dem Dörfchen angekommen beziehen sie ihre Hotelzimmer und treffen nach und nach auf andere Personen, die im Hotel übernachten oder arbeiten. Um ihren Aufenthalt selbst verlängern zu können, beginnen die Heldin und Hino ebenfalls im Hotel aus zu helfen. Nach und nach kommen sie den Mysterien von Okunezato näher, während ein Serienkiller ihnen allerdings dicht auf den Versen ist.

7’Scarlet ist ein gutes Otome Game, mit einer eher recht schlichten mystischen Story und insgesamt 5 datebaren Männern. Das außergewöhnliche sind die kleinen Filmsequenzen im Game, denn das ist für eine Visual Novel sehr ungewöhnlich. Damit hebt es sich durchaus von anderen Otome Games ab. Unseren Review zu 7’Scarlet findet ihr hier.

#9 – Psychedelica of the Black Butterfly

Plattformen: PC, PS Vita

Psychedelica of the Black Butterfly

Psychedelica of the Black Butterfly (c) Idea Factory, Otomate

Psychedelica of the Black Butterfly dreht sich mit seiner Story bevorzugt um das Thema Tod und Verzweiflung. Wir folgen der Heldin, die in einem alten Herrenhaus erwacht und keinerlei Erinnerungen besitzt. Dort trifft sich auf fünf andere männliche Individuen, die ebenfalls keine Erinnerung an ihr Leben haben und ebenfalls nicht wissen wie sie dorthin gelangt sind. Doch neben ihnen lauern auch Monster in den dunklen Korridoren, welche sie bekämpfen muss um die Kaleidoskopfragmente zu sammeln und ihre Erinnerungen zurück zu bekommen.

Die Routen, als auch die Geschichte sind teilweise wirklich sehr schwer und düster. Sie dreht sich wirklich um viele Themen, die man in einem Otome Game weniger erwartet. Doch genau das macht das Game so spannend und anders. Desweiterein wurde ein Minigame in Psychedelica of the Black Butterfly eingebaut, das hin und wieder etwas abwechseln rein bringt. Auch hier können wir wieder zwischen 5 datebaren Jungs wählen. Den Review zu Psychedelica of the Black Butterfly findet ihr hier.

#8 – Dairoku: Agents of Sakuratani

Plattformen: Nintendo Switch

Dairoku: Agents of Sakuratani

Dairoku: Agents of Sakuratani (c) Idea Factory

Dairoku: Agents of Sakuratani erschien erst vor kurzem auf der Nintendo Switch und bietet uns 5 Charaktere zu daten.

Grundlegend dreht sich die Geschichte um die junge Heldin, die seit ihrer Geburt die Gabe des “Sehens” hat. Ihr ist es möglich Schatten, Dämonen und Geister zu sehen, welche in der realen Welt umher wandeln. Während eines Bewerbungsverfahren für einen Job bei der Regierung, erkennt man ihr Talent und bietet ihr einen Job in der sechsten Spezialeinheit der Regierung an, welche kurz “The Sixth” genannt wird. Ihre Aufgabe wird es sein, als Ayakashimori in die Welt der Toden (Sakuratani) zu gehen um dort zu arbeiten und in der Welt der Dämonen (Ayakashi) für Ordnung zu Sorgen. Um mehr über die Wesen zu erfahren, die sie seit so langer Zeit sehen kann, nimmt sie das Angebot an.

Der Grund warum ich Dairoku: Agends of Sakuratani auf Platz 8 setzte liegt daran, dass ich mich teilweise etwas mit den Charakteren schwer getan habe. Wobei ich sagen muss, dass ich das eingebaute Minigame und die Map sehr geschätzt habe, da es etwas mehr Abwechslung in das geschehen bringt. Unseren Review zu Dairoku: Agents of Sakurantani findet ihr hier.

#7 – Bad Apple Wars

Plattformen: PS Vita

Bad Apple Wars

Bad Apple Wars (c) Idea Factory, Otomate

Bad Apple Wars gehört zu den Anfängen der Otome Games im Westen. Auch hier haben wir die Möglichkeit zwischen 5 Bachelors zu wählen. Des weiteren kann die Heldin im Spiel zwei Richtungen einschlagen, die die Basis der Story grundlegend an ihre Position anpasst. Wir können hierbei entscheiden ob wir zu den Rebellen gehören oder zu denen, die die Regeln befolgen und die Rebellen bekämpfen.

Die Heldin findet sich in einer Welt wieder, die ihr total unbekannt ist. Schnell wird klar, sie starb bei einem Unfall und befindet sich nun an der NEVAEH Akademie welche sie auf die Wiedergeburt vorbereiten soll.

Bad Apple Wars bietet kaum typische Entscheidungsmöglichkeiten. Wen man am Ende datet, hängt davon ab für welche Seite man sich entscheidet und welche Orte man besucht. Auf der Map wird farblich markiert, welcher Charakter sich wo befindet. So kann man entscheiden, welche Route man einschlagen möchte. Persönlich muss ich sagen, war das Game und die Story zwar sehr gut… die Enden waren teilweise aber nicht gerade zufriedenstellend.

Die 10 besten Otome Games die man auf PC und Konsole spielen kann – Plätze 6-4

#6 – NORN9 Var Commons

Plattformen: PS Vita

NORN9 Var Commons

NORN9 Var Commons (c) Otomate

NORN9 Var Commons gehört zu den etwas aufwendigeren und wohl auch bekannteren Vertretern der Otome Games. Mit drei weiblichen Protagonisten und neun datebaren Männern, ist es zudem auch ein aufwendigeres Spiel als viele andere Titel des Genre die es zu uns geschafft haben. Zudem hat das Game auch einen eigenen Anime mit 12 Folgen bekommen, den man auf Amazon Prime mit deutscher Synchronisation sehen kann.

Die Geschichte spielt in der Zukunft. Geleitet von einem bestimmten Lied wird der Grundschüler Suzuhara Sorata durch einen Zeitsprung an einen unbekannten Ort geführt. Er ähnelt dem der Meiji- und Taisho-Ära aus seinen Lehrbüchern. In dieser Welt trifft er drei junge Damen und neun junge Männer und begleitet sie auf einer Reise an Bord des mysteriösen Himmelsschiff “Norn”. Die Jugendlichen auf dem Schiff besitzen allesamt besondere Gaben, die Ihnen erstaunliche Dinge ermöglichen.

Zu Beginn kann man sich entscheiden, welche der drei Protagonistinnen man spielen möchte. Jede bietet hierbei einen anderen Verlauf der Story und kann auch nur mit 3 vom Spiel festgelegten Männern zusammen gebracht werden. Tatsächlich haben mir aber alle drei wirklich gut gefallen, je mehr Routen man abschließt desto mehr setzt sich die Story nach und nach zusammen.

#5 – BUSTAFELLOWS

Plattformen: PC, Nintendo Switch

BUSTAFELLOWS

BUSTAFELLOWS (c) EXtend

BUSTAFELLOWS ist deutlich eins der besseren Otome Games, die auf es Steam geschafft haben. Insgesamt gibt es 5 datebare Bachelors im Spiel.

Die Story dreht sich um eine junge freie Reporterin, die die Fähigkeit besitzt ein paar Stunden in der Zeit zurück zu reisen. Aufgrund bestimmter Ereignisse, schließt sie sich einer Truppe an, die verschiedene Informationen sammelt um die Ungerechtigkeit in der Welt zu bekämpfen.

Normalerweise gibt es immer 2-3 Charaktere in Otome Games, die mir nicht so zusagen. Bei Bustafellows war es Gott sei Dank nur der “Playboy” Helvetica. Bei den anderen 4 habe ich mich hingegen drauf gefreut, deren Route zu spielen. Die Entscheidungsmöglichkeiten halten sich nur leider sehr in grenzen. Da gibt es andere Otome Games die mir ihren Entscheidungen wesentlich mehr Freiraum bieten, ein wenig Einfluss auf die Geschichte oder Antworten zu haben. Dennoch definitiv eins der besseren Otome Games, die es zu uns in den Westen geschafft haben.

#4 – Code Realize: Guardian of Rebirth

Plattformen: PS4, PS Vita, Nintendo Switch

Code Realize: Guardian of Rebirth

Code Realize: Guardian of Rebirth (c) Otomate

Auch Code Realize: Guardian of Rebirth erfreute sich einer großen Beliebtheit unter den Fans. Daher schafften es nachträglich auch noch Code: Realize ~Future Blessings~ und Code: Realize ~Wintertide Miracles~ zu uns rüber. Die Reihe erhielt zudem wie Norn9 ebenfalls einen Anime mit 12 Folgen, dieser wurde leider nicht in deutsch lokalisiert. Auch hier haben wir wieder eine Protagonistin die sich zwischen fünf Männern entscheiden kann.

Die Geschichte dreht sich dabei um das traurige Schicksal der Heldin. Tag ein Tag aus führt sie ihr Leben in Isolation, abgeschiedenen von anderen Menschen und nur mit ihrem Vater an ihrer Seite. Der Grund dafür ist, dass ihr Körper ein tödliches Gift beherbergt, was alles was mit ihrer Haut in Berührung kommt schmelzen lässt. Doch ihr Vater verschwindet und bald dringt die königliche Armee in ihre Zuhause ein um sich gefangen zu nehmen. Doch sie wird von Arsène Lupin gerettet, der sie in seine Gruppe aufnimmt. Gemeinsam versuchen sie den Vater der Heldin zu finden und sie von ihrem Gift zu erlösen.

Code Realize hat wirklich eine interessante Story, tolle Charaktere und mit dem Steampunk einen schönen Art-Stil erhalten. Ich finde der hype darum war mehr als gerechtfertigt.

Die 10 besten Otome Games die man auf PC und Konsole spielen kann – Plätze 3-2

#3 – Amnesia Memories

Plattformen: PC, PS Vita, Mobile

Amnesia Memories

Amnesia Memories (c) Idea Factory, Otomate

Amnesia Memories gehört für mich auf Platz 3, weil es eines der ersten Otome Games war, dass seinen Weg zu uns gefunden hat. Daher hat es einen besonderen Platz in meinem Herzen. Obwohl das Game auch einen Anime mit 12 Episoden bekommen hat und auf diversen Plattformen veröffentlicht wurde, schafften es die nachfolgenden Titel des Franchises nicht mehr in den Westen. Was ich persönlich sehr bedauerlich finde.

Die Story von Amnesia Memories zu beschreiben, ist leider nicht ganz zu einfach. Wir Spielen eine junge Heldin, die ihre Erinnerungen verloren hat. Zu Beginn des Spiels können wir uns eine der 4 Welten aussuchen, die uns zur Verfügung stehen. Später schaltet sich noch eine fünfte Welt frei. Doch je nachdem für welche Welt man sich entscheidet, verändert sich die Story rund um den männlichen Bachelor der darin der Hauptcharakter ist. Zudem ist die Heldin auch mit dem jeweiligen Mann schon zusammen, nur kann sie sich daran einfach nicht erinnern.

Das Spiel war wirklich toll und nicht nur weil es zu den ersten Games des Genres gehört die im Westen erschienen sind. Es gibt fünf verschiedenen Geschichten und demnach auch fünf datebare Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Zudem hat es eine Vielzahl an Enden, vor allem gibt es hier viele “schlechten Enden”. Das Spiel ist spannend, mysteriös und auch etwas verrückt.

#2 – Collar x Malice

Plattformen: Nintendo Switch, PS Vita

Collar X Malice

Collar X Malice (c) Otomate

Collar X Malice ist ein eher düsteres Otome Game mit einer ebenso dunklen Story. Vermutlich hat es mir deswegen auch so gut gefallen, denn sie ist eine Kombi aus Romanze, Krimi und Action. Auch hier stehen uns wieder fünf junge Männer zum daten zur Verfügung.

Die Story dreht sich um eine junge Polizistin die von einer Terror-Gruppe entführt wird. Als sie aufwacht muss sie erkennen, dass man ihr ein Halsband mit einem schnell wirkenden Gift angelegt hat. Die Terrorgruppe zwingt sie so dazu, die X-Day-Fälle zu untersuchen, eine Reihe von Massenmorden, die mit dem Ziel durchgeführt wurden, Japan von seinen Sündern zu säubern. Ihr zur Seite steht dabei eine Gruppe von ehemaligen Polizei beamten.

Das Game ist grundlegend wirklich wie ein Krimi aufgebaut. Die Heldin muss Informationen sammeln, Zeugen befragen, entscheiden wem sie vertrauen kann oder nicht und dabei sitzt einem die ständige Gefahr im Nacken, dass man mit einer falschen Entscheidung das Ende herbei führen kann. Der Titel erfreute sich großer Beliebtheit unter den Fans, weshalb auch der Nachfolger Collar x Malice -Unlimited- bei uns erschienen ist.

Das beste Otome Games, dass man auf PC und Konsole spielen kann

#1 – Hakuoki: Kyoto Winds & Hakuoki: Edo Blossoms

Plattformen: PC, PS Vita, PSP, PS3, 3DS

Hakuoki: Kyoto Winds

Hakuoki: Kyoto Winds (c) Idea Factory, Design Factory

Ich habe Hakuoki: Kyoto Winds und Hakuoki: Edo Blossoms beide auf den ersten Platz gesetzt, da die beiden Spiele relativ nahtlos aneinander knüpfen. Desweiteren dürfte bei “Hakuoki” nicht nur bei Otome Game Fans die Glocken klingeln. Das Franchise gehört zu den erfolgreicheren Spielen des Genre. Das spiegelt sich darin wieder, dass es zum Game nicht nur einen Anime mit 12 Episoden gibt, sondern auch zwei Filme die es tatsächlich geschafft haben in deutsch lokalisiert und synchronisiert zu werden. Die Filme findet man im übrigen auf Amazon Prime.

In diesem historischen Fantasy Otome Game spielt man die junge Heldin, die entschlossen ist, ihren Vater inmitten des Dramas von Kyoto in der Bakumatsu-Zeit zu finden. Dabei trifft sie auf die Samurai der Shinsengumi, welche tatsächlich einst existierten, die ebenfalls auf der Suche nach ihrem Vater sind. Denn er hat ein Mittel entwickelt, welches Menschen in blutrünstige Dämonen verwandelt.

Warum sind Hakuoki: Kyoto Winds und Edo Blossoms die besten Otome Games?

Hakuoki bietet uns 6 Männer die wir daten können, in der PC Version wurde es sogar auf 12 erweitert. Ich muss sagen, dass mir die Spiele deshalb so gut gefallen haben, da es nicht nur reine Fiktion ist sondern teils auf wahren historischen Ereignissen basiert. Einige der Charaktere im Spiel gab es wirklich, wie zum Beispiel Toshizou Hijikata oder Souji Okita. Lehrreich und spannend zugleich. Unseren Review zu Hakuoki: Kyoto Winds findet ihr hier.

Im übrigen gibt es das Game ja auf verschiedenen Plattformen und die heißen dort auch unterschiedlich, aber ansonsten ist es die selbe Story nur unter verschiedenen Titelnamen und auch nur auf PC wurden die “datebaren” Charaktere von 6 auf 12 erweitern.

AktuelleGames News