Blogheim.at Logo

Dailygame.at

Konami wird „wieder“ Games-Publisher und fängt mit Indie-Titeln an

Konami widmet sich anscheinend zukünftig wieder verstärkt Videospielen, nachdem man zuletzt mehr an Spielautomaten interessiert war.

Artikel von
Metal Gear Solid 5 - (C) Konami

Seit dem Start von Metal Gear Solid 5 scheint Konami nach einem Out- of- the-Home-Videospielgeschäft gesucht zu haben: Es gab die enttäuschende Absage von Silent Hills, der halbherzigen Anstrengung, die Metal Gear: Survive war und der verstärkte Fokus auf IP-Spielautomaten. Bei einer neuen Initiative bei Konami könnte der Publisher jedoch wieder stärker in den Bereich der Videospiele zurückkehren und möglicherweise dein nächstes Lieblings-Indie-Spiel veröffentlichen.

Konami: Indie-Titel für die ganze Welt

MCV hat ein neues Interview mit Richard Jones, dem Senior Brand und Business Development Manager bei Konami Europe. Laut Jones hat das Unternehmen eine neue Verlags-Einheit von Drittanbietern ins Leben gerufen, deren Ziel es ist, das Portfolio an Spielen zu erweitern, indem vielversprechende Indie-Titel ausgewählt werden, die ein Publikum außerhalb Japans ansprechen.

„Wir möchten mit externen Studios aller Größen bis hin zu Double-A und darüber hinaus zusammenarbeiten“, sagte Jones gegenüber MCV. „Wir möchten das, was in Japan vor sich geht, ergänzen. Daher arbeiten die Entwicklerteams in Japan weiter an der Konami Spielmarken. Und wir werden diese Titel weiterhin veröffentlichen. Die Idee, was dieses Programm bietet, ist für uns bei Konami Europe und auch für meine Kollegen in den USA die Chance, ergänzende Titel zu finden.“

Metal Gear Survive - (C) Konami

Metal Gear Survive: Der Tiefgang einer beliebten Spielserie.

Mit dem Know-How eines großen Publishers sollen die Indies „durchstarten“

Eines davon ist bereits erschienen – es heißt Skelattack und es ist ein charmant aussehender kleiner Indie-Plattformer von Ukuza. Laut Jones verfügt Konami über die Art großer Publisher-Ressourcen, auf die die meisten kleinen Indie-Studios normalerweise keinen eigenen Zugriff haben – QS-Tests, Vertrieb, Werbung und PR sowie Lokalisierung, um nur einige zu nennen. Wie Richard Jones betont sind die Zielgruppen für das neue Programm „Premium-PC- und Konsolenspieler“, aber im Moment ist es „plattformunabhängig“ – mit anderen Worten, sie sprechen derzeit nicht über mögliche exklusive Partnerschaften mit Steam/Valve oder Epic Games.

Wir werden abwarten müssen, ob Konami die Indie-Goldfindungszauber hat. Es scheint ein interessanter Ansatz zu sein, die Türe nicht ganz zuzuhauen, um irgendwann wieder einmal groß zurückzukommen. Derweil laufen ohnehin die Gerüchte über ein mögliches Comeback von Silent Hill heiß.

Kommentare

AktuelleGames News