Hellblade 2 wird Vorgänger wie Indie-Spiel aussehen lassen, so Ninja Theory

Senua's Saga: Hellblade 2 von Entwickler Ninja Theory ist seit geraumer Zeit in Entwicklung, gehört hat man davon in letzter Zeit relativ wenig. Dafür gibt es nun hohe Töne!

Senua's Saga: Hellblade 2 - (C) Ninja Theory

Senua’s Saga: Hellblade 2 soll jeden Aspekt des Vorgängers übertreffen! Der Creative Director des Spiels sagte nun, dass die Fortsetzung so ehrgeizig ist, dass „Hellblade wie ein Indie-Spiel aussehen wird“. Harter Tobak!

Hellblade erschien 2017 und wurde von Ninja Theory selbst vermarktet und oft als “AA”-Titel bezeichnet. Also kein volles Triple-A-Videospiel, aber auch kein Indie-Titel. Hellblade konnte sich mehrere Preise sichern, vor allem für die künstlerische und akustische Leistung. Bei der Fortsetzung will man sich selbst übertreffen.

Was ändert sich gegenüber dem Vorgänger?

In einem Interview sagte Tameem Antoniades, Gründer von Ninja Theory, gegenüber NME was wir von der angekündigten Fortsetzung erwarten dürfen. So wird Senua’s Saga: Hellblade 2 die Themen Religion und Gesellschaft berühren und psychotische Episoden mit den religiösen Visionen historischer Persönlichkeiten verknüpfen.

Senua's Saga: Hellblade 2 - (C) Ninja Theory

Senua’s Saga: Hellblade 2 erscheint wohl 2023 für Windows PC und Xbox Series X/S. – (C) Ninja Theory

„Das Ziel von Hellblade 2 ist nicht, es zu perfektionieren, sondern ein Erlebnis zu schaffen, das sich glaubwürdiger und raffinierter anfühlt. Sein Ehrgeiz in Bezug auf die Skalierung ist größer. Ich denke, Hellblade 2 wird Hellblade wie ein Indie-Spiel aussehen lassen.“

Über die Handlung hat Antoniades nicht viel verraten, nur so viel: „Hellblade 2 bewegt sich weg davon, dass dies ein persönliches Leiden für Senua ist, und mehr darüber, wie eine Person wie diese die Welt verändern kann.“

Werbung

Senua’s Saga: Hellblade 2 – Wie ein Film, der spielbar wird

Tameem Antoniades sagte es auch im Interview, er wollte schon immer Videospiele machen, die sich wie ein Film anfühlen. Nun, die fotorealistische Grafik des Spiels, die wir bereits beim Ankündigungstrailer aus dem Jahr 2019 bewundern durften, funktioniert dank der Unreal Engine 5 von Epic Games. Es gibt unveränderte In-Game-Schauplätze die in Island aufgenommen wurden und echte Kostüme für die Charaktere des Spiels, des gescannt wurden. Das Team von Ninja Theory fertigte hochwertige Texturen aus gescannten Stücken antiker Materialen an.

Es gab sogar einen eigenen Kampftrainer für Melina Jürgens, die Hauptdarstellerin, die Senua in Dialogen aufführte und die Bewegungen für die Action-Szenen drehte.

Hellblade gewann drei Game Awards, fünf BAFTAs und wurde außerhalb der Spielebranche vom Royal College of Psychiatrists für seine Darstellung von Psychosen in Form des Psychiatric Communicator of the Year Award ausgezeichnet.

Senua’s Saga: Hellblade 2 für Windows PC und Xbox Series X/S werden wir wohl irgendwann im Jahr 2023 bekommen. Bisher gibt es noch kein konkretes Release-Fenster für den Titel von Ninja Theory.

Mehr zum Thema